schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

Blaupunkt Köln 7 638 700 UKW leise und verzerrt



Gyula offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 4
Alter:
Beiträge: 133
Dabei seit: 12 / 2007
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Blaupunkt Köln 7 638 700 UKW leise und verzerrt   -  Gepostet: 16.11.2014 - 20:17 Uhr  -  
Hersteller: Blaupunkt

Typenbezeichnung: Köln 7 638 700

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): UKW leise und verzerrt

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Ja, in Papierform


Hi!

Nochmals Danke für eure Mithilfe!
Nun zu einem weiteren Köln. Ich habe ja insgesamt drei in der Bucht ersteigert......:-)
Allesamt die gleiche Type.
Eines läuft ja nun perfekt.

Köln 2:
Einige Mängel habe ich in den letzten Tagen schon behoben.
* Starkes Krachen, wenn man das Verbindungskabel zwischen Radioteil und Verstärkerteil bewegt.
--> Die Ursache lag beim Massestift des Verbindungssteckers (Klemme locker, Stift oxydiert).
* Verstärker rauscht stark, auch bei abgedrehter Lautstärke.
--> Transistor V600 (AC 126) defekt
* Kein Senderempfang auf allen Wellenbereichen. Kurzschluss vom Minus (Potenzial liegt hoch!) gegen
Masse. R506 (30 Ohm) war abgebrannt.
--> Das war eine Odyssee! Der Becher von C456 lag am Gerätegehäuse an und hat den Kurzschluss
verursacht.

NIcht behoben......
* Danach AM ok., FM aber ganz leise und verzerrt, die Empfindlichkeit ist ok.
Den Fehler konnte ich bisher nicht beheben, liegt aber wahrscheinlich im Ratiodetektor.
Ein probeweises Austauschen von Bauteilen ist hier undenkbar, ohne das Gerät zu massakrieren.
Ich habe den Tantal C 496(2 MF) in Verdacht. Wenn ich ihn überbrücke, indem ich einen Becher-C
mit 4,7 MF (was anderes habe ich im Moment nicht) vom Schlefer des R495 zu Pkt 1 Buchse 1 lege,
habe ich normale Lautstärke, aber stark verzerrt.
Liegt das Verzerren am Becher - C, an den langen Leitungen, oder ist da noch ein weiterer Fehler im
Ratiodetektor?
Ich bilde mir ein, dass, wenn senderseitig der Pegel weit zurückgeht, also leise wird, ist das Verzerren
weg. Bitte um Tips!
Ach ja, wenn sich der Verdacht auf C492 sehr stark erhärtet, kann ich ihn nur mechanisch zerstören und
einen Ersatz über 10 cm lange Leitungen einbauen!!

* Der Automatiksuchlauf funktioniert sowohl auf AM, wie auch auf FM nicht. Ich habe hier noch nicht
geschaut, aber ich werde berichten.

* Der Lautstärkeregler ist defekt. Er setzt aus, oder geht auf volle Lautsärke. Ich habe ihn ausgebaut
und versucht zu zerlegen, geht aber nicht....Vielleicht kennt jemand eine Quelle?

* Der Empfindlichkeitsschalter ist irgendwie "überdreht". Dreht sich im Kreis und schaltet auch nicht.
Ist wohl etwas mechanisches.

* Der Skalenzeiger ist abgebrochen......


Ich glaube fast, dass jemend dieses Köln als Organspender für diverse Reparaturen verwendet hat und nach dem nichts mehr zu entnehmen war, einfach über die Bucht versilbert.....
Gyula
(Wenn du in diesem Fachgebiet nicht über die erforderlichen Kenntnisse verfügst, lass den Fachmann ran.
Du könntest dich und andere in Gefahr bringen)
nach unten nach oben
röhrenradiofreak versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 348
Alter:
Beiträge: 2137
Dabei seit: 03 / 2005
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Re: Blaupunkt Köln 7 638 700 UKW leise und verzerrt   -  Gepostet: 17.11.2014 - 19:27 Uhr  -  
Der Ratioelko in diesem Gerät besteht aus zwei in Reihe geschalteten Elkos. Wenn das Tantalelkos sind (was ich vermute), haben sie im Defektfall meist einen Leckstrom oder Kurzschluss, das kann man durch Parallelschalten eines einwandfreien Kondensators nicht beheben.

Die langen Anschlussdrähte des externen Kondensators können den Ratiokreis verstimmen, was auch zu Verzerrungen führt.

Warum kommt man an diese Kondensatoren nicht heran? Sie befinden sich in dem silbernen Abschirmbecher an einer hinteren Ecke des Radios. Den kann man öffnen und die Bauteile dann erneuern.

Ein Fehler, den ich bei ähnlichen Radios schon ein paarmal hatte, war eine hochohmige Germaniumdiode im Ratiodetektor. Folge ist stark verzerrter Empfang.

Der Skalenzeiger bricht bei diesen Radios ab, wenn man die Skalenlampe erneuern will und nicht weiß, wie der schwarze Skalenhintergund richtig auszubauen ist. Wenn nur der vordere Teil abgebrochen ist, kann man an den noch vorhandenen Hebel einen massiven Draht anschmelzen, diesen passend biegen und im Bereich der Skala ein Stück Isolierung drüberziehen, sieht aus wie Original. Wenn der ganze etwa 8 cm lange Hebel fehlt oder zerbrochen ist, hilft nur der Ersatz durch ein Originalteil. Es ist mir jedenfalls noch nicht gelungen, diesen so zu reparieren oder zu ersetzen, dass das dauerhaft funktioniert.

Lutz
nach unten nach oben
Gyula offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 4
Alter:
Beiträge: 133
Dabei seit: 12 / 2007
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Re: Blaupunkt Köln 7 638 700 UKW leise und verzerrt  -  Gepostet: 25.11.2014 - 12:31 Uhr  -  
Hi!

Der Zugang zu den Bauteilen im Ratioteil ist doch sehr aufwendig und zeitraubend......

Zuerst habe ich 496 (2 MF) getauscht (war eindeutig defekt). Danach ist das Gerät wieder laut, aber extrem verzerrt (wie schon vorher beim Parallelschalten eines anderen Elks).
Dann habe ich C497 (2 MF) getauscht, ohne einen Effekt.
In der Folge habe ich X463 (AA112 gegen eine andere GE - Diode) getauscht, ohne Effekt.
Danach X464 (AA112) getauscht, ohne Effekt.

Das Gerät verzerrt auf FM extrem stark.
Ein Wobbler wäre nicht schlecht.....
Mit dem Osci sehe ich auf X463 ein deutlich kleineres, moduliertes Signal, als auf X464.
Sollten diese nicht gleich groß sein?
Es kommen wahrscheinlich auch Folienrisse (Unterbrechungen) in Frage (einen hatte ich gefunden), aber wo?

Ich meine, der Reihe nach alles tauschen ist nicht unbedingt meines, außerdem sehr aufwendig.

Für Analysen und Tips bin ich wie immer dankbar!
Gyula
(Wenn du in diesem Fachgebiet nicht über die erforderlichen Kenntnisse verfügst, lass den Fachmann ran.
Du könntest dich und andere in Gefahr bringen)
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 25.11.2014 - 12:33 Uhr von Gyula.
nach unten nach oben
röhrenradiofreak versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 348
Alter:
Beiträge: 2137
Dabei seit: 03 / 2005
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Re: Blaupunkt Köln 7 638 700 UKW leise und verzerrt   -  Gepostet: 25.11.2014 - 19:51 Uhr  -  
Du vermutest richtig, durch den symmetrischen Aufbau des Ratiodetektors sollten an beiden Dioden gleich große Signale liegen.

Hast Du schon einmal geprüft, ob der Abgleich der beiden Schwingkreise noch stimmt? Allein der Tausch der Dioden könnten den Ratiokreis verstimmt haben.

Lutz
nach unten nach oben
Gyula offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 4
Alter:
Beiträge: 133
Dabei seit: 12 / 2007
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Re: Blaupunkt Köln 7 638 700 UKW leise und verzerrt   -  Gepostet: 25.11.2014 - 20:20 Uhr  -  
HI!

Mit UKW - Sendersignal reagieren beide Kreise (L442 und L444) auf eine Verstellung +/- 1 Umdrehung nicht. Auch ein Verstellen von R495 zeigt keine Änderung. Die Verzerrung ist immer gleich......

Neben einem UKW - Sender (Rauschen) kann ich L442 auf Max. abstimmen (liegt ca. 1/4 Umdrehung neben dem Ursprung). L444 reagiert nur sehr gering (wie bedämpft). R495 reagiert nicht.
Gyula
(Wenn du in diesem Fachgebiet nicht über die erforderlichen Kenntnisse verfügst, lass den Fachmann ran.
Du könntest dich und andere in Gefahr bringen)
nach unten nach oben
röhrenradiofreak versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 348
Alter:
Beiträge: 2137
Dabei seit: 03 / 2005
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Re: Blaupunkt Köln 7 638 700 UKW leise und verzerrt   -  Gepostet: 25.11.2014 - 20:39 Uhr  -  
Wenn das Sendersignal so stark ist, dass die Begrenzung eingesetzt hat, ist es normal, dass man beim Verstellen von L442 nicht sofort eine Änderung hört. Unabhängig davon sollte beim Verstellen von L444 eine sehr deutliche Änderung zu hören sein in Form einer Stellung, bei der es unverzerrt klingt. Dass das nicht der Fall ist, bedeutet, dass in diesem Bereich noch etwas faul ist. Ich würde erst einmal mit dem Ohmmeter darangehen und prüfen, ob die in diesem Bereich zu messenden Werte plausibel sind. Manchmal findet man so den Fehler, ohne massenhaft Bauteile auszulöten.

Das Poti R495 dient zur Einstellung der Symmetrie des Ratiodetektors, das hat Auswirkungen auf die AM-Unterdrückung und somit letztendlich auf die Störfreiheit des Empfangs. Wenn durch einen Defekt im Ratiodetektor nicht einmal annähernd Symmetrie herrscht, kann man natürlich an diesem Poti nichts einstellen.

Lutz
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 23.10.2017 - 20:50