schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

Thomson 28DG170G Kein Bild



Jürgen100 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hessen
Karma: 0
Alter: 71
Beiträge: 33
Dabei seit: 08 / 2013
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff: Thomson 28DG170G Kein Bild   -  Gepostet: 10.10.2016 - 18:44 Uhr  -  
Hersteller: Thomson

Typenbezeichnung: 28DG170G

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Kein Bild

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo an das Forum,
bin gerade hier im Urlaub auf Teneriffa. Leider funktioniert das TV Gerät im Apartment nicht mehr. Das Problem: Kein Bild, kein Horizontal Oszillatorschwingen, keine Hochspannung an der Bildröhrenanode. Ton normal. Leider habe ich kein Schaltbild, keine Ersatzteile, so dass ich den Fehler sehr genau eingrenzen sollte, um wenig Ersatzteile beschaffen zu müssen und leider auch nur ein einfaches Multimeter.
Hat jemand eine Idee, wo ich suchen kann und gegebenenfalls ein Schaltbildauszug, gibt es einen typischen Fehler bei dem Gerät?
Herzlichen Dank im Voraus
Jürgen
nach unten nach oben
rosebud offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Saarländer
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 42
Dabei seit: 09 / 2014
Wissensstand: Radio- und Fernsehtechniker
Betreff: Re: Thomson 28DG170G Kein Bild   -  Gepostet: 14.10.2016 - 21:20 Uhr  -  
Habe selber einen Thomson mit Parkinson-Attacken in der Bildbreite. Ohne Schaltplan läuft nicht viel, weil das Netzteil mindestens ein halbes Dutzend Spannungen liefert. Mein Vorschlag für den Blindflug: Messen Sie auf der Kathodenseite der Dioden sekundär vom Netztrafo, ob dort positive Spannungen anstehen. Hat sich ein Sicherungswiderstand verabschiedet? Sind am Eingang der Primärwicklung des Zeilentrafos um die 150V zu messen? Wie wurde ohne Oszilloskop festgestellt, daß der Horizontaloszillator schweigt?
Vorsicht: Im Innern des Gerätes stehen lebensgefährliche Spannungen an. Trenntransformator verwenden.
nach unten nach oben
Jürgen100 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hessen
Karma: 0
Alter: 71
Beiträge: 33
Dabei seit: 08 / 2013
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff: Re: Thomson 28DG170G Kein Bild   -  Gepostet: 29.10.2016 - 10:33 Uhr  -  
Hallo und danke für die Antwort,

leider habe ich hier ein Problem mit dem Internet und habe die Tips jetzt erst erhalten.
Das klassische Schwingen des Oszillators ist nicht zu hören (kann auch am Alter liegen), und am Hochspannungsanschluss liegt nichts an. Die empfohlenen Messungen werde ich nochmals nachvollziehen. Einen offenen Sicherungswiderstand konnte ich leider noch nicht finden, werde aber nochmals bei ausgebautem Chassis suchen.
Nochmals vielen Dank und Gruss
nach unten nach oben
röhrenradiofreak versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 347
Alter:
Beiträge: 2102
Dabei seit: 03 / 2005
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Re: Thomson 28DG170G Kein Bild   -  Gepostet: 29.10.2016 - 17:47 Uhr  -  
Das hohe Preifen, das man bei 50 Hz Röhren-TV hört (wenn der Frequenzbereich der Ohren noch ausreicht), kommt aus der Ablenkeinheit, aus dem Zeilentrafo und/oder aus Induktivitäten in der Zeilenendstufe, nicht aber direkt vom Oszillator. Wenn nichts zu hören ist, kann es also durchaus sein, dass der Oszillator zwar schwingt, aber die Zeilenendstufe nicht arbeitet.

Bei 100 Hz-Geräten (zu denen der 28DG170G nicht gehört) hört man nichts, weil die Zeilenfreqenz den doppelten Wert hat. So hoch reicht der Hörbereich des menschlichen Ohrs nicht.

Lutz
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 29.10.2016 - 17:47 Uhr von röhrenradiofreak.
nach unten nach oben
Jürgen100 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hessen
Karma: 0
Alter: 71
Beiträge: 33
Dabei seit: 08 / 2013
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff: Re: Thomson 28DG170G Kein Bild   -  Gepostet: 03.11.2016 - 17:42 Uhr  -  
Danke für die Info Lutz,
ich bin wohl doch schon zu lange raus aus der Technik denn dass hatte ich nicht mehr im Gedächtnis. Die Hochspannung am Anodenanschluss ist jedoch nicht messbar.
Gruss Jürgen
nach unten nach oben
rosebud offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Saarländer
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 42
Dabei seit: 09 / 2014
Wissensstand: Radio- und Fernsehtechniker
Betreff: Re: Thomson 28DG170G Kein Bild   -  Gepostet: 04.11.2016 - 19:14 Uhr  -  
Hallo Jürgen, ich frage mich allen Ernstes, wie Sie die Hochspannung am Anodenanschluß der Bildröhre gemessen haben. Es geht hier um 28 kV, da ist mit einer Prüfspitze und einem Multimeter aus dem Fachhandel absolut nichts zu machen. Also nochmal: Trenntrafo, Oszilloskop, Multimeter. Dann Spannungen an den Kathoden der Dioden auf der Sekundärseite des Netztrafos messen. Allerhöchste Vorsicht ist angebracht: Lebensgefährliche Spannungen im Geräteinnern. Wenn Sie an Ihrem Leben hängen, vertrauen Sie das Gerät einem Fachmann an. Alles > 48 V ist nichts für Bastler.
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 28.03.2017 - 06:24