schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

Anleitung: Laustärkepotis richtig reinigen



rep32266744 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 32
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff: Re: Anleitung: Laustärkepotis richtig reinigen  -  Gepostet: 13.12.2008 - 00:58 Uhr  -  
Viele Potis lassen sich mechanisch gut reinigen. Dazu bewege ich den Regler von Anfang bis ein 4tel od. 5tel. hoch, gehe zwei Raster zurück, schiebe höher um ein weiteres 4tel oder 5tel, zwei Raster zurück und wieder höher um ein 5tel, um festen Schmutz vor sicher herzuschieben und am Ende abzulagern also bis hoch. Dann beachten, dass die Regler nie ganz am Anschlag zu stehen kommen, da da dann der Schmutz "wartet".

Regler, die nicht mehr steuerbar sind, lasse ich fest stehen und schalte über Lautsprecher Ein/ Aus. So habe ich keine Nebengeräusche. Oder benutze den Vorverstärker. So erspare ich mir ne Menge Arbeit.

Kippschalter reinige ich durch 20maliges Betätigen sehr gut.
nach unten nach oben
Rocco11 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 14
Dabei seit: 02 / 2008
Betreff: Re: Anleitung: Laustärkepotis richtig reinigen  -  Gepostet: 13.12.2008 - 15:39 Uhr  -  
Hallo,

was die Reinigung und Reparatur von Potis angeht, bin ich inzwischen einen Schritt weiter.
Auch das Problem mit der Vernietung habe ich inzwischen gelöst.
Wen es interessiert, der möge meinen Bericht im Dampfradioforum lesen.

http://dampfradioforum.foren-city.de/to ... ratur.html

Gruß

Rocco11
nach unten nach oben
inest1960 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Löcknitz
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 221
Dabei seit: 08 / 2007
Betreff: Re: Anleitung: Laustärkepotis richtig reinigen  -  Gepostet: 17.07.2009 - 10:25 Uhr  -  
...DDR-Potis wurden in der Bauform relativ großzügig gebaut...
- irgendwo war immer ein(e) Loch/Öffnung
- satt mit techn. "Allehol" oder Spiritus gespült
- ausblasen / trocknen
--> ein paar Tropfen Hydraulik- oder Nähmaschinenöl auf der Kohlebahn, mehrmals drehen...
FERTIG :P
>>>Ich denke, es lässt sich auch auf NSW-Typen anwenden<<<
Habe vor Kurzem ein org. BMW*-Autoradio vom "Krachen" erlöst...

* alter 3er

Gruß Frank
nach unten nach oben
streikstudent offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 6
Dabei seit: 09 / 2012
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff: Re: Anleitung: Laustärkepotis richtig reinigen  -  Gepostet: 21.09.2012 - 19:36 Uhr  -  
Hallo,

leider sind im ersten Beitrag keine Bilder zu sehen könnte diese bitte jemand wieder hochladen.

Danke
nach unten nach oben
...
 
Avatar
Betreff: Re: Anleitung: Laustärkepotis richtig reinigen  -  Gepostet: 01.12.2013 - 14:10 Uhr  -  
...
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 24.06.2017 - 15:48