schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

Anleitung: Laustärkepotis richtig reinigen



rep32266744 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 32
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff: Re: Anleitung: Laustärkepotis richtig reinigen  -  Gepostet: 13.12.2008 - 00:58 Uhr  -  
Viele Potis lassen sich mechanisch gut reinigen. Dazu bewege ich den Regler von Anfang bis ein 4tel od. 5tel. hoch, gehe zwei Raster zurück, schiebe höher um ein weiteres 4tel oder 5tel, zwei Raster zurück und wieder höher um ein 5tel, um festen Schmutz vor sicher herzuschieben und am Ende abzulagern also bis hoch. Dann beachten, dass die Regler nie ganz am Anschlag zu stehen kommen, da da dann der Schmutz "wartet".

Regler, die nicht mehr steuerbar sind, lasse ich fest stehen und schalte über Lautsprecher Ein/ Aus. So habe ich keine Nebengeräusche. Oder benutze den Vorverstärker. So erspare ich mir ne Menge Arbeit.

Kippschalter reinige ich durch 20maliges Betätigen sehr gut.
nach unten nach oben
Rocco11 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 14
Dabei seit: 02 / 2008
Betreff: Re: Anleitung: Laustärkepotis richtig reinigen  -  Gepostet: 13.12.2008 - 15:39 Uhr  -  
Hallo,

was die Reinigung und Reparatur von Potis angeht, bin ich inzwischen einen Schritt weiter.
Auch das Problem mit der Vernietung habe ich inzwischen gelöst.
Wen es interessiert, der möge meinen Bericht im Dampfradioforum lesen.

http://dampfradioforum.foren-city.de/to ... ratur.html

Gruß

Rocco11
nach unten nach oben
inest1960 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Löcknitz
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 221
Dabei seit: 08 / 2007
Betreff: Re: Anleitung: Laustärkepotis richtig reinigen  -  Gepostet: 17.07.2009 - 10:25 Uhr  -  
...DDR-Potis wurden in der Bauform relativ großzügig gebaut...
- irgendwo war immer ein(e) Loch/Öffnung
- satt mit techn. "Allehol" oder Spiritus gespült
- ausblasen / trocknen
--> ein paar Tropfen Hydraulik- oder Nähmaschinenöl auf der Kohlebahn, mehrmals drehen...
FERTIG :P
>>>Ich denke, es lässt sich auch auf NSW-Typen anwenden<<<
Habe vor Kurzem ein org. BMW*-Autoradio vom "Krachen" erlöst...

* alter 3er

Gruß Frank
nach unten nach oben
streikstudent offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 6
Dabei seit: 09 / 2012
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff: Re: Anleitung: Laustärkepotis richtig reinigen  -  Gepostet: 21.09.2012 - 19:36 Uhr  -  
Hallo,

leider sind im ersten Beitrag keine Bilder zu sehen könnte diese bitte jemand wieder hochladen.

Danke
nach unten nach oben
...
 
Avatar
Betreff: Re: Anleitung: Laustärkepotis richtig reinigen  -  Gepostet: 01.12.2013 - 14:10 Uhr  -  
...
nach unten nach oben
Läpsch offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Karma: 1
Alter: 57
Beiträge: 13
Dabei seit: 01 / 2014
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff: Potis wirklich richtig reinigen  -  Gepostet: 17.08.2017 - 23:49 Uhr  -  
Erst einmal eins vorweg! WD40 hat hier gar nichts verloren!!! :devil:
Zuerst baut man das Poti aus. Anschließend wird das Teil, falls möglich, geöffnet. Sollte eine Demontage des Potigehäuses möglich gewesen sein, wird die Widerstandsbahn vorsichtig mit Kontakt 60 benetzt. Wobei die Betonung auf "benetzt" liegt und nicht auf "eingesuhlt" (gebadet). Dabei sollte das Zeug nicht in Richtung Achse laufen, denn dann sind evtl. eingefettete Achsen plötzlich gängig wie Windmühlen. Nach einer Einwirkzeit von max. 5 Minuten wird Kontakt 60 mit Wattestäbchen gründlich entfernt. Gelöste Oxidschichten, oder Cola, Bier, Kalk, etc. kommen so mit runter. Kommt man mit Wattestäbchen unter den Schleifer, diesen auch mehrmals kurz abziehen, aber nicht zu sehr verbiegen. Bei manchen Konstruktionen kann man den Schleifer sogar komplett entfernen, da geht man dann vor wie bei der Widerstandsbahn. Anschließend wird die Bahn und der Schleifer mit Kontakt WL (greift gebräuchliche Materialien nicht an) großzügig eingesprüht. Auch hier wieder darauf achten, dass nichts in Richtung Achse läuft. Da es sich bei "WL" um eine vor allem fettlösende Sprühwäsche handelt, sollten Rückstände noch im feuchten Zustand ebenfalls mit Wattestäbchen entfernt werden, wobei es sich von selbst versteht, dass man hierfür ein sauberes Stäbchen benutzt. Aber hier unbedingt darauf achten, dass Wattefasern nicht irgendwo am Poti hängen bleiben oder gar auf der Schleiferbahn oder am Schleifer selbst verbleiben. Meistens reicht hier eine einzige Sprühwäsche; falls nicht, den Vorgang wiederholen. Ist das Poti dann gänzlich frei von WL (das verdampft auch nach einiger Zeit von selbst, aber nicht so schnell wie z.B. Tuner- oder Videospray, was man ebenfalls hierfür benutzen kann),gibt man noch äußerst sparsam einigen Tropfen Kontakt 61 auf die zuvor gereinigten Teile und verteilt das vorsichtig mit einem frischen Wattestäbchen, und das war es dann!
Bei Potis, an denen das Gehäuse nicht entfernt werden kann, wird zuerst Kontakt 60 in die Öffnungen gesprüht und das Poti dann 20-30 mal über den gesamten Regelweg hin und her bewegt. Natürlich auch hier nichts in Richtung Achse laufen lassen!!! Anschließend mit Kontakt WL großzügig aussprühen, denn Kontakt 60 muss vollkommen entfernt werden, da es dezent ätzend wirkt. Auch hier das Poti -wie zuvor beschrieben- mehrmals bewegen. Hier muss man das Teil dann zur Seite legen, bis WL komplett verdampft ist. Notfalls bis zum nächsten Tag warten!!! Zum Schluss ebenfalls einige Tropfen Kontakt 61 auf die elektrischen Teile geben.
Bei der gesamten Prozedur unbedingt mehrere Lagen Küchentuch -oder im Notfall Zeitungspapier- auf die Arbeitsfläche legen und frische Luft bei der Reinigung kann nur von Vorteil sein.
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 24.10.2017 - 13:15