schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

AEG T55630 Trommel ruckt, stoppt



Mohuki offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NDS
Karma: 3
Alter:
Beiträge: 21
Dabei seit: 01 / 2017
Wissensstand: Elektriker
Betreff: Karma-Punkt  -  Gepostet: 10.03.2017 - 15:58 Uhr  -  
Hallo Havelmatte, vielen Dank für den Karma-Punkt. Ein Feierabend (beer) hast Du dir verdient. 8-)
MfG

Mohuki


Sich bedanken tut nicht weh und erfreut den Schreiber!

Auch Karma-Punkte werden nicht verschmäht!
nach unten nach oben
schraubolorium offline
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 1
Dabei seit: 03 / 2017
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff: Re: AEG T55630 Trommel ruckt, stoppt   -  Gepostet: 24.03.2017 - 12:35 Uhr  -  
Ich möchte mich auf diesem Wege auch beim Themenstarter für die ausführliche Anleitung bedanken (Karmapunkt vergeben :-))
Unser 56840R (916096181 02) aus dem Jahre 2009 (Dauereinsatz 4-Personenhaushalt) hatte seit 1 Woche die gleiche Symptomatik. Das Auswechseln der 6uf und 2uf Kondensatoren brachte nichts. Der Motor wurde auch vollständig zerlegt und geprüft, ebenfalls die Lager. Dort war alles i.O. Auch die Schleifkohle an der Trommel und die Bürste an der Rückwand waren noch im Toleranzbereich. Erst der Ausbau der Steuerelektronik brachte zu Tage, dass R99 fast keine Lötverbindungen mehr hatte. Das Meßergebnis bestätigte die Annahme, dass er der Übeltäter war. Nachgelötet und es sind wieder 47 Ohm. Zeitaufwand ca. 1 Stunde. Ich war schon ganz verzweifelt und kurz davor das Gerät zu entsorgen.
nach unten nach oben
Chris02 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Kassel
Karma: 180
Alter:
Beiträge: 2179
Dabei seit: 05 / 2008
Wissensstand: Dipl. für Fernsehtechnik
ICQ
Betreff: Re: AEG T55630 Trommel ruckt, stoppt   -  Gepostet: 27.03.2017 - 21:50 Uhr  -  
Na super das auch deine Reparatur geklappt hat. So konntest du mit einer Kleinigkeit einen großen Berg Müll ersparen und zudem noch deinen Geldbeutel schonen! :-)
nach unten nach oben
ReAmStan_09 offline
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 1
Dabei seit: 05 / 2017
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff: Re: AEG T55630 Trommel ruckt, stoppt   -  Gepostet: 08.05.2017 - 21:23 Uhr  -  
Gerät: AEG Lavatherm T5987EX (Wärmepumpen-Trockner)

Guten Abend liebe Leser,

ich bedanke mich wirklich herzlich für die tolle Anleitung!

Unserer Trockner hat mit der Zeit immer schlechter funktioniert. Mal hat er das gesamte Programm abgespielt, mal hat er mitten drin aufgehört.

Ich dachte ja zuerst, dass der Bereich um die Trommel verschmutzt ist und der Motor deswegen Schwierigkeiten hat, die Trommel zu bewegen. Ich habe den Trockner
zerlegt, habe alles sauber gemacht und tatsächlich lief er eine Zeit lang wieder einigermaßen gut. Bis vor paar Wochen... Er lief immer so schwer an und hat sich so gequält angehört, ich dachte, dass ich ihn mal wieder sauber machen könnte... Aufgeschraubt musste ich feststellen, dass er garnicht so stark verdreckt ist. Ich habe dann einfach mal Testweise den Riemen vom Motor genommen und hab den Trockner machen lassen... Siehe da... Auch so hat sich der Motor sehr schwer getan.... Am Staub kanns also nicht liegen. Ich wollte den Anlaufkondensator tauschen und bin auf der Suche danach im Internet auf diesen Beitrag gestoßen... Ich habe den Trockner zwar nicht versucht durch Schläge zum Laufen zu bringen, aber ich habe gemerkt, wenn ich den 'Trocknungsgrad'-Knopf drücke, dann läuft er an, solange ich die Taste drücke. Nach dem Lesen des Beitrags habe ich es mit paar Schlägen versucht und siehe da, so lief er auch... Als Fehler hat er häufiger E50 angezeigt, über die Diagnose kam dann E54.

Ich wollte dem Ganzen einen Versuch geben und habe mich zur Elektronik vorgewagt. Als ich mir dieses Bauteil angesehen habe, habe ich gesehen, dass der 'Trocknungsgrad'-Knopf in unmittelbarer Nähe zum 'R99' befindet. Durch das Drücken habe ich wohl stets die Platine etwas bewegt, was zum Kontakt beim 'R99' geführt hatte.

Ich bin dann zu meinem Onkel gefahren und habe ihn gebeten, diese Stelle nachzulöten. Seit Sonntag läuft der Trockner nun wieder wie am ersten Tag.

Ich danke nochmal vielmals für die tolle Anleitung. Meine Freundin war schon am halben Weg ein neues Gerät zu besorgen.


Nur für ein besseres Auffinden in Google: AEG LAVATHERM T 5987EX, T5987EX, T 5987 EX
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 26.05.2017 - 07:27