schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

Grundig RF150 Brummt, verzerrter Klang



TobiasH offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Greifenstein
Karma: 18
Alter: 32
Beiträge: 998
Dabei seit: 12 / 2006
Wissensstand: Informationselektroniker
Homepage
Betreff: Grundig RF150 Brummt, verzerrter Klang   -  Gepostet: 25.09.2015 - 08:06 Uhr  -  
Hersteller: Grundig

Typenbezeichnung: RF150

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Brummt, verzerrter Klang

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Ja, als PDF


Hallo zusammen,

habe hier ein altes Transistorradio stehen, welches leise vor sich hin brummt.
Lege ich einen Sinus an die TA Buchse, hört der sich ebenfalls ganz wiederlich an. Am Oszi sieht es aus wie eine Schwebung.
Elkos in der Endstufe sind getauscht, das brummen ist auch nicht störend, aber der Klang ist unerträglich.
Ursprüngliche Fehlerbeschreibung war: Sender laufen weg.

Hat jemand Erfahrung mit diesen Schätzchen?

lg
Tobi
nach unten nach oben
röhrenradiofreak versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 347
Alter:
Beiträge: 2116
Dabei seit: 03 / 2005
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Re: Grundig RF150 Brummt, verzerrter Klang   -  Gepostet: 25.09.2015 - 18:32 Uhr  -  
Erst einmal würde ich die beiden Betriebsspannungen (20,5V und 10,6V) prüfen. Wenn letztere nicht stimmt, könnte die Stabilisierung defekt sein (das ist der Transistor T11 und die umgebendenen Bauelemente) oder auch eine zu hohe Stromaufnahme des Radios vorliegen. Ohne Signal sollte das Radio ganz grob ungefähr 50 mA aufnehmen, gemessen am Gleichrichter.

Oder einer der Siebelkos im Netzteil hat keine Kapazität mehr, hast Du diese auch getauscht oder geprüft?

Wenn die Betriebsspannungen in Ordnung sind: Da Du ein Oszilloskop, eine Möglichkeit, ein Sinussignal einzuspeisen und den Schaltplan besitzt, kannst Du den Weg des Sinussignals durch das NF-Teil verfolgen und so herausfinden, an welcher Stelle die Verzerrungen entstehen. Meist liegt das Problem im Bereich der Endstufe und sollte sich durch die Kontrolle der Spannungen und Ströme einkreisen lassen.

Ergänzung zu den Spannungsangaben im Schaltplan: An den Emitteranschlüssen der Endstufentransistoren muss die halbe Betriebsspannung anliegen. Da die Endstufe eine symmetrische Versorgung hat, was man im Schaltplan erst auf den zweiten Blick erkennt, wären das also ungefähr 0 Volt, gemessen gegen Masse.

Lutz
nach unten nach oben
TobiasH offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Greifenstein
Karma: 18
Alter: 32
Beiträge: 998
Dabei seit: 12 / 2006
Wissensstand: Informationselektroniker
Homepage
Betreff: Re: Grundig RF150 Brummt, verzerrter Klang   -  Gepostet: 11.01.2016 - 09:11 Uhr  -  
Hallo Lutz,

vielen Dank für die Antwort.
Habe ein paar Kondensatoren in der Endstufe getauscht (weiß nicht mehr welche) und es läuft wieder.

Danke
Tobi
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 28.06.2017 - 04:01