schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

Genesis Five Channel setzt aus



Sonic Excellence offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 2
Alter:
Beiträge: 77
Dabei seit: 04 / 2010
Betreff: Genesis Five Channel setzt aus   -  Gepostet: 04.04.2017 - 17:41 Uhr  -  
Hersteller: Genesis

Typenbezeichnung: Five Channel

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): setzt aus

Meine Messgeräte::
kein Messgerät
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo,

parallel zum Klangfuzzi- und Hififorum schreib ich´s auchmal hier rein.
Der Verstärker betreibt teilaktiv Hochtöner, TMT und Subwoofer.
Hab mit o.g. Endstufe (Version mit blauer LED) folgendes Problem.

Der Ton setzt permanent in kurzen Intervallen aus. Im Prinzip mit einem Wackelkontakt vergleichbar.
Es sind teilweise alle Kanäle gleichzeitig betroffen, manchmal nur die Hochtöner oder nur der Sub oder auch die TMT´s.
Das Gerät ist nicht klopfempfindlich, man kann es also nicht provozieren.
Was aufgefallen ist; die Status LED flackert in diversen Helligkeitsstufen (also nicht nur an und aus sondern mal dunkel mal etwas heller, mal ganz hell, mal sehr dunkel, usw.).
Das Flackern ist dabei nicht lastabhängig (flackert auch ohne Cinch Eingangssignal).
Daher vermute ich einen Defekt im Netzteil.
Die Stromversorgung ist konstankt bei 14,08 Volt - ohne Einbrüche.

Hat jemand solch ein Problem schonmal lösen können und kann mit einen Tipp geben.

Danke und Gruß
Leo
nach unten nach oben
Sonic Excellence offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 2
Alter:
Beiträge: 77
Dabei seit: 04 / 2010
Betreff: Re: Genesis Five Channel setzt aus   -  Gepostet: 09.04.2017 - 15:02 Uhr  -  
Hallo,

ich denke ich habe den Fehler behoben. Direkt gefunden hab ich nichts, aber ich habe heute Morgen den Bereich der Subendstufe großzügig nachgelötet. Teilweise sahen die Lötstellen irgentwie "ausgetrocknet" aus ähnlich dem Lötzinn an einer alten Dachrinne.
Außerdem sind einige der Lötstellen beim aufheizen regelrecht "aufgeschäumt" etwa zu vergleichen mit einer Brausetablette.

Danach die Platine wieder in den Kühlkörper geschraubt, die Subwoofer Transistoren werden leider, wie auch schon vor der Lötprozedur, immernoch schnell heiß - aber der Verstärker läuft.
Er hat 1 Std. auf der Werkbank ohne Mucken gespielt und seit heute Mittag läuft er im Auto; bisher ebenfalls ohne Aussetzer.
Hoffe es bleibt so und hilft vielleicht jemand anderem der mal das selbe Problem hat.

Gruß Leo
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 17.10.2017 - 17:13