schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

Blaupunkt Konstanz CR 21 Senderwahl nur noch fix



Berna45 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Kr. Tuttlingen
Karma: 1
Alter: 55
Beiträge: 158
Dabei seit: 02 / 2007
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff: Re: Blaupunkt Konstanz CR 21 Senderwahl nur noch fix  -  Gepostet: 16.08.2017 - 19:09 Uhr  -  
Hallo Lutz,
hab die ersten drei Zahnrädchen ab Motorwelle unter die Lupe genommen und gereinigt und es gab tatsächlich solche Verkrustungen und siehe da: Klackern ist weg.
Gewisse Schwierigkeiten hat der Zusammenbau bereitet; hier insbesondere die Autoreverse Umschaltung. Die hat zunächst nicht mehr funktioniert. Es musste so ein Excenter wieder richtig eingefädelt werden und das Ansteuergestänge "autoreverse" bzw. Vor- oder Rücklauf war irgendwie verklemmt.
Aber nun geht das Laufwerk wieder ohne störende Nebengeräusche.
Dickes Lob an Dich Lutz
und herzlichen Dank auf diese Möglichkeit wäre ich garantiert nicht von selbst gekommen.
Bernd
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 16.08.2017 - 20:28 Uhr von Berna45.
nach unten nach oben
Berna45 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Kr. Tuttlingen
Karma: 1
Alter: 55
Beiträge: 158
Dabei seit: 02 / 2007
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff: Re: Blaupunkt Konstanz CR 21 Senderwahl nur noch fix   -  Gepostet: 05.09.2017 - 18:36 Uhr  -  
Hallo ich bin's nochmal.
Noch ne allgemeine Frage eventuell hat es mit der Antennenanpassung zu tun.
Im Vergleich dieses Blaupunkt Autoradio zu einem viel viel größeren AKAI Receiver, der aber ebenfalls schon einen 75 Ohm Antenneneingang besitzt.
Beide Empfänger sind über eine Verzweigung nach etwa 5m Kabellänge ab Dipolantenne angeschlossen; das Blaupunkt direkt mit Koaxkabel, der AKAI direkt nach der Verzweigung noch mit Breitbandverstärker, da hier die Leitungslänge deutlich länger ist. Wenn ich den Verstärker weg lasse nimmt das Koaxkabel zu viele Störsignale aus dem Haus auf, dass schwach einfallende Sender nicht mehr zu empfangen sind.
Beim Blaupunkt stellt dies kein Problem dar und überdies scheint der empfindlicher und trennschärfer zu sein.
Beispiel: Radio 24 (102.8 MHz) aus Zürich ist laut fmscan Liste nur 75 km entfernt und sendet dort vom Uetliberg herunter. Das Blaupunkt liefert rauschfreien Stereo Empfang, der AKAI nur mono und auch nur, wenn ich die Abstimmung (Zeigerinstrument) ziemlich aus der Mitte heraus bringe. Zu stark ist wohl der Radio 7 Ortssender auf 102.5 MHz der dann überspricht.

Könnte natürlich auch daran liegen, dass das Blaupunkt als Autoradio sowieso ein wesentlich besseres Empfangsteil besitzt.
Wie ist eure Meinung?
8-)
Bernd
nach unten nach oben
röhrenradiofreak versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 349
Alter:
Beiträge: 2145
Dabei seit: 03 / 2005
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Re: Blaupunkt Konstanz CR 21 Senderwahl nur noch fix  -  Gepostet: 06.09.2017 - 18:31 Uhr  -  
Die Blaupunkt-Autoradios aus dieser Zeit haben ein Empfangsteil der Spitzenklasse.

Sie haben außerdem zum Teil eine Funktion, die bei schwachen Stereo-Sendern stufenlos auf Mono überblendet. Die Stereo-Anzeige bleibt dabei an, aber die Wiedergabe geht mit sinkendem Pegel allmählich von Stereo auf Mono über. Das merkt man besonders deutlich, wenn man einen Kopfhörer anschließt. Mit Lautsprechern fällt es je nach deren Aufstellung nicht so sehr auf. Sinn dieser Funktion ist die Reduzierung des Rauschens bei schwachem Stereo-Empfang. Das kann zu dem Eindruck führen, dass das Empfangsteil empfindlicher sei als das eines anderen Radios im Vergleich.

Die Empfangsteile von Heimgeräten und von fernöstlichen Geräten sind mitunter deutlich unempfindlicher. Es kann aber auch sein, dass an dem Receiver ein Fehlabgleich vorliegt. Das ist aus der Ferne nicht zu beurteilen.

Ein Verstärker kann zusätzliche Störungen produzieren, wenn er mit zu starken Signalen gefüttert und deshalb übersteuert wird. Daraus resultieren dann mehr oder weniger deutliche Empfangsverschlechterungen. "Viel hilft viel" kann sich also bei einem Antennenverstärker schnell ins Gegenteil verkehren. Ob das bei Dir der Fall ist, kann mit Sicherheit nur durch eine Pegelmessung festgestellt werden.

Ein Koaxialkabel sollte nahezu überhaupt keine Störungen aus der Umgebung aufnehmen. Tut es das doch, gibt es drei mögliche Gründe dafür: entweder ist das Kabel von minderer Qualität (schlechte Abschirmung), oder die Abschirmung ist nicht richtig angeschlossen, oder das Kabel ist an einem oder beiden Enden nicht impedanz- oder symmetrierichtig abgeschlossen. Wenn zum Beispiel an der "Verteilung" zwei Kabel einfach parallel geschaltet wurden, führt das zu einer deutlichen Fehlanpassung, denn zweimal 75 Ohm parallel geschaltet ergeben 37,5 Ohm. Oder wenn das Koaxialkabel am Receiver direkt mit einem Anschluss verbunden wurde, der für eine symmetrische Antenne (240 Ohm) gedacht ist, resultiert daraus ebenfalls eine Fehlanpassung, aber auch eine Störung der Symmetrie. Solche Fehler vermeidet man durch die Verwendung geeigneter Verteiler bzw. Symmetrierglieder.

Lutz
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 06.09.2017 - 18:41 Uhr von röhrenradiofreak.
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 16.12.2017 - 07:58