schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

Teufel CR1420 SW Subwoofer macht keinen Mucks



Metamorphose offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 10
Dabei seit: 10 / 2017
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff: Teufel CR1420 SW Subwoofer macht keinen Mucks  -  Gepostet: 11.10.2017 - 19:31 Uhr  -  
Hersteller: Teufel

Typenbezeichnung: CR1420 SW

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): macht keinen Mucks

Meine Messgeräte::
kein Messgerät
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo zusammen,

letzte Woche habe ich mir ein gebrauchtes Concept R von Teufel gekauft. Leider ist der Subwoofer, trotz der Aussage des Verkäufers, wohl defekt - jedenfalls macht er keinen Laut.
Auf der Teufel-HP habe ich den Tipp befolgt, bei dem man langsam den Levenregler hochdrehen soll während man das abgezogene Cinchkabel berührt. Leider ohne Erfolg, kein Brummen, kein Rauschen, kein nichts.
Ich habe mir die Platine angesehen und kann (ich bin Laie), keinen Defekt erkennen. Auch die 3 Glassicherungen der Platine habe ich auf Durchgang geprüft, die haben aber keinen Defekt. Die Netzsicherung an der Rückseite des Geräts ist auch noch intakt.
Deshalb erhoffe ich mir hier von einem Profi (oder Nichtprofi) Hilfe zu bekommen. Was kann ich testen. Was ist vielleicht auffällig?
Ein M970 Multimeter ist vorhanden und ich habe dank Makroobjektiv die Möglichkeit alles sehr nah zu fotografieren.
Hier der Link zur gesamten Platine. Falls gewünscht, kann ich auch noch Einzelaufnahmen einbringen.
https://www2.pic-upload.de/img/34078606/IMG_0258.jpg

Danke im Voraus, Meta!
Dieser Post wurde 2 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 11.10.2017 - 19:33 Uhr von Metamorphose.
nach unten nach oben
digitalfreak offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 4
Alter:
Beiträge: 81
Dabei seit: 04 / 2007
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Re: Teufel CR1420 SW Subwoofer macht keinen Mucks  -  Gepostet: 11.10.2017 - 23:28 Uhr  -  
Hallo Meta,

jetzt muss ich mal in die Glaskugel schauen ....

Es wird wohl so sein, dass der große Ringkerntrafo nicht zugeschaltet wird. Das kann mehrere Ursachen haben. Es ist zumindest die kleine Platine oben links mit dem kleinen Trafo.

Wenn du an den beiden Steckern grün-gelb-grün von Gelb nach Grün keine Wechselspannung messen kannst, ist es so, wie ich sage. Die Gründe für mögliche Fehlerquellen können folgende sein:

1.) Bei dem schwarzen Relais, das direkt rechts neben dem kleinen Trafo sitzt, sind die Kontakte verbrannt.
2.) Es liegt ein Defekt in der Endstufe vor und die Schutzschaltung hat angesprochen (dann frohe Suche).
3.) Das Lautsprecher-Relais hat die Kontakte verbrannt (das ist der schwarze Kasten in der Mitte der gelben Platine.
4.) bei einem der Transformatoren hat die Thermosicherung (wenn vorhanden) angesprochen.

Die Endstufe besteht aus den Transistoren 2SC3858 und 2SA1494 plus Treibertransistoren rechts stehend nebenden beiden weißen Widerständen. Wenn du über ein Beinchen-Paar der Endtransistoren 0 Ohm messen kannst, ist die Endstufe platt.

Um die Trafos zu prüfen, musst du auf der Primärseite mit dem Multimeter messen, ob die Trafos noch einen Widerstand haben. Wenn nicht, ist garantiert eine Thermosicherung flöten gegangen.

So jetzt hast du erst einmal genug Infos um loszulegen.

ACHTUNG: Immer den Netzstecker ziehen, bevor du an elektrischen Teilen Hand anlegst. 230 Volt können tödlich sein.

Grüße,

Ulf
nach unten nach oben
Metamorphose offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 10
Dabei seit: 10 / 2017
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff: Re: Teufel CR1420 SW Subwoofer macht keinen Mucks  -  Gepostet: 12.10.2017 - 08:46 Uhr  -  
Hallo Ulf,

danke für deine Antwort!
Was ich herausgefunden habe:

- Wie du es ahntest, kommt keine Spannung am grün-gelb-grün-Kabel an.
- Die kleine Platine mit dem schwarzen Relais kann ich nicht abnehmen, da sie aufgeklebt ist. Wenn ich allerdings seitlich reinschaue, kann man die Lötpunkte gut sehen. Auffällig sind für mich kleine rostfarbene Flecken angrenzend an mindestens zwei der Lötpunkten (die zwei Richtung blauen Kondensator).
- Die Platine mit dem Lautsprecherrelais kann ich auch aus dem Grund nicht abnehmen. Seitlich gesehen sehen die Kontakte aber recht unauffällig aus, allerdings ist hier nur wenig Platz um zu schauen.
- Die beiden Transistoren geben einen Widerstand an und sollten somit okay sein.

Sollte ich die Platinen trotz Kleber abbauen um vernünftig sehen zu können?
Was sagt mir mein Ergebnis nun? :)
nach unten nach oben
digitalfreak offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 4
Alter:
Beiträge: 81
Dabei seit: 04 / 2007
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Re: Teufel CR1420 SW Subwoofer macht keinen Mucks  -  Gepostet: 12.10.2017 - 09:24 Uhr  -  
Hallo Meta,

nun, ein kleines Stück sind wir ja schon weiter.

Du kannst den ganzen Klumpatsch natürlich manuell in Betrieb nehmen, was aber im Fehlerfall auf der Verstärkerplatine ein gewisses Risiko beinhaltet. Deshalb der nachfolgende Tipp auf eigenes Risiko und eigene Gefahr !!!!

Du kannst von der kleinen Platine den Stecker (Kabel rot rot) rechts neben dem scharzen Relais abziehen und dort 230 Volt anlegen. Damit versorgst du direkt den großen Ringkerntrafo mit Netzspannung. Da keine Schmelzsicherungen "geflogen" sind, glaube ich zu über 50 %, dass die Kiste anlaufen wird. Außer, der Ringkerntrafo hat eine Thermosicherung. Dieses hast du ja noch nicht geprüft.

Deshalb:

Bevor du das rot-rote Kabel an 230 Volt legst, bitte mit dem Ohmmeter am abgezogenen rot-roten Kabel (es geht direkt in den Ringkertrafo) messen, ob ein relativ niederohmiger Widerstand messbar ist. Wenn ja, ist der Trafo primärseitig ok.

Und wieder der Hinweis an den blutigen Anfänger: ACHTUNG: Immer den Netzstecker ziehen, bevor du an elektrischen Teilen Hand anlegst. 230 Volt können tödlich sein.

Grüße,

Ulf
nach unten nach oben
Metamorphose offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 10
Dabei seit: 10 / 2017
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff: Re: Teufel CR1420 SW Subwoofer macht keinen Mucks  -  Gepostet: 12.10.2017 - 12:52 Uhr  -  
Hey,

gemessen habe ich 9.6 Ohm. Das bedeutet, ich kann mal Saft drauf geben? >50% reichen mir eigentlich, da ich mich gedanklich eigentlich schon vom Sub verabschiedet hatte.
Was passiert denn, wenn er anläuft? Mache ich die Verbindung sicher, indem ich die beiden roten Kabel mit Verbindern an den Kabeln, dessen Stecker ich abgezogen und ich durchgemessen habe, anschließe? Sozusagen die Brücke sauber einbauen?
Edit: Von der Länge des Kabels wäre es auch möglich, den abgezogenen Stecker abzunehmen, Kabelschuhe aufzustecken und direkt an den Netzanschluss zu klemmen.

Oder liegt es dann auf jeden Fall an einem Bauteil der Platine links oben und kann ggf. etwas auslöten und erneuern?
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 12.10.2017 - 12:54 Uhr von Metamorphose.
nach unten nach oben
digitalfreak offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 4
Alter:
Beiträge: 81
Dabei seit: 04 / 2007
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Re: Teufel CR1420 SW Subwoofer macht keinen Mucks  -  Gepostet: 12.10.2017 - 14:15 Uhr  -  
Hallo,

das ist gut, dass der Ringkerntrafo primärseitig ok ist. Wenn du das rot-rote Kabel mit dem Steckerchen in der Hand hast, kannst du dort mit einer sicheren Verbindung ein Netzkabel anfügen. Aber Achtung! : die Verbindung muss schon fest verbunden sein, denn im Einschaltmoment kann der Trafo bis zu weit über 30 Ampere an 230 Volt ziehen. Das britzelt, knallt und funkt mächtig, wenn du den Strom zuschaltest und im Einschaltmoment die max. Amplitude der 230 Volt erwischt.

Wenn Rauch aufsteigt oder eine der Schmelzsicherungen fliegt, sofort wieder ausschalten. Klackt nach kurzer Zeit das Lautsprecher Relais, hast du Glück gehabt. Aber beachte bitte die losen Strippen für die Zuleitungen zum Bass (rot/schwarzes Kabel) zu isolieren. Nicht, dass die noch einen Kurzen verursachen.

Sollte der Verstärker halten und nicht brennen, kannst du mal versuchen ein Signal auf den Eingang zu geben und zusätzlich den Bass wieder anschließen.

Wenn dann Musik kommt, wird es an der kleinen Platine oben links liegen.

Und wieder die Warnung: alles auf eigenes Risiko und eigene Gefahr! 230 Volt sind bei Berührung lebensgefährlich!

Viel Erfolg,

Ulf
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 16.12.2017 - 10:18