schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

HannStar HannSpree Hanns.G JC198D Monitor schaltet sich imme



netter_Mensch offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Köln
Karma: 2
Alter:
Beiträge: 54
Dabei seit: 05 / 2012
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff: HannStar HannSpree Hanns.G JC198D Monitor schaltet sich imme  -  Gepostet: 31.12.2017 - 18:49 Uhr  -  
Hersteller: HannStar HannSpree Hanns.G

Typenbezeichnung: JC198D

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Monitor schaltet sich immer aus

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Zusammenfassung:
Der 19 Zoll Monitor JCD198D schaltet(e) sich immer kurz nach dem Einschalten direkt wieder aus, über den Einschalt-Mikrotaster auf der Frontseite liess er sich nicht "bedienen"

im Detail:

Laut Bedienungsanleitung muss wohl als Voraussetzung ein Videosignal (analog oder digital) anliegen, damit dieser überhaupt "anspringt". Sofern KEIN Signal anliegt, dann erscheint kurz ein Hinweis "no signal", und der Monitor springt dann in Bereitschaft. Bei NICHT angeklemmten Signal liess sich der Monitor gar nicht über den Einschalter zu einer Reaktion bewegen, er wurde nur ein mal kurz hell als Reaktion auf das Einstecken des Netzkabels. Danach war keine Reaktion des Monitors bei Betätigung jeder beliebigen Taste.

Bei angeklemmtem (analogen) Signal sprang der Monitor an, zeigte kurz das Bild, und ging dann auch in Bereitschaft.

Meine erste Vermutung war ein defektes Netzteil [für die Nachwelt: Typenbezeichnung = Goda GDP-003 94V-0. Aber aufpassen: Das Netzteil gibt es in verschiedenen Bauformen mit anscheinend selber Typenbezeichnung. Das von diesem Monitor hat auch noch ein bischen Audio-Teil mit auf der Platine!]

--> mit etwas weiterer Analyse liess sich schließlich der eigentliche Fehlerursache finden:

Das Bedienpanel wurde abgesteckt, und die einzelnen Bauteile darauf ausgemessen. Der Mikrotaster für den Einschalter hatte im ungeschalteten Zustand eine Widerstand von 80 KOhm. Dies hat wohl die Einschaltlogik durcheinander gebracht und wurde dann als Einschalt- bzw. Ausschalt-"Befehl" gedeutet.

Nach austausch des 10 Cent Tasters läuft der Monitor wieder einwandfrei.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 31.12.2017 - 18:50 Uhr von netter_Mensch.
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 22.01.2018 - 10:41