Das Elektronik-Portal
 

AEG Lavalogic 1620 92 A CD FA 01J Bottichentlüftung

Lavalogic1620
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 12
Dabei seit: 07 / 2015
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

AEG Lavalogic 1620 92 A CD FA 01J Bottichentlüftung

 · 
Gepostet: 11.08.2015 - 16:37 Uhr  ·  #1
Hersteller: AEG Lavalogic 1620

Typenbezeichnung: 92 A CD FA 01J

E-Nummer: 91400328500

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Bottichentlüftung

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo Forengemeinde

Wie in anderen Posts ersichtlich, reparierte ich gerade meine WM LL1620 - und habe dazu eine "Spendermaschine" gleichen Typs.
EINEN Unterschied habe ich jedoch inzwischen festegestellt, weshalb ich mich hier mal an die Experten wende: Bottichentlüftung!
An meiner eigenen LL1620 (exakt gleiche E-Nummer) ist am Bottich oben mittig die Entlüftung zum Einspülkasten. An der Spendermaschine (oben die Daten) fehlt diese komplett, :'( auch ist der Bottich an der Anschlußstelle zwar mit einer "optionalen" Anschlußstelle versehen (glatte Fläche), jedoch original noch nie durchbrochen worden.

Wie wird dann dann der Bottich entlüftet? :(

Da die Spendermaschine gerade mit Wasserstandsproblemen kämpft, und ich die Druckfalle und den Niveauschalter als nächsten (am WE) prüfen möchte, fiel mir bei der Recherche dies eben auf.

Unterschiedliche Varianten kann ich mir nicht vorstellen, ist doch ne Basisfunktion-wie finktioniert denn dann der Druckausgleich?

Bin ja mal auf Aufklärung gespannt...

Gruß, LL

PS: Hier der Komplettpost zur Spendermaschine mit all ihren Leiden
Lavalogic1620
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 12
Dabei seit: 07 / 2015
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: AEG Lavalogic 1620 92 A CD FA 01J Bottichentlüftung

 · 
Gepostet: 18.08.2015 - 16:58 Uhr  ·  #2
Hallo zusammen,

So, die Spendermaschine lief nun (mit soweit ich beurteilen konnte) korrektem Wasserstand durch das Kurzprogram 30°C (Auffrischen).
Nach obrigem Posting wollte ich die Luftfalle mal anschauen - aber bei dem Vorgehen fand ich ein Loch (scheuerstelle) im Schlauch Luftfalle => Sensor (Druckschalter?) - die weiße, größere Box.

Erst mal denSchlauch provisorisch geflickt und alles wieder zusammengebaut - Läuft.

Somit brauch ich nun noch gut 50cm Schlauch, und dann sollte gut sein.

Das Abschalten durch den im Boden liegenden Aquastop-Sensors kann ja genau deswegen zustande gekommen sein, vermute ich mal. Wenn ich die Funktion korrekt verstanden habe, steigt in den Schläuchen zu den Niveausensoren Wasser auf, erhöht den Druck, bis über die Schaltschwelle. Ist nun irgendwo ein Loch, ggf unterhalb des Wasserstandes, ist 1) nix mit Druckerhöhung und 2) Wasseraustritt in die Wanne. Geschätzt würde ich auch behaupten, das der "hohe" Wasserstand beim ersten Testlauf ungefähr auf Höhe des Loches war, war ungefähr mittig zur Trommel.

Was mich nun nur noch iritiert ist die teilweise "grundverschiedene" Ausstattung der beiden Maschinen, meine eigene (mit Bottichentlüftung) und der Spendermaschine - ohne diese Entwüftung.
Beide Unterscheiden sich NUR an der Seriennummer, alles andere (Typ, Gerätenummer) ist 100% identisch... Bei solch relativ großen Änderungen würde ich zumindest eine geänderte Typennummer im hinterne Bereich erwarten...
M1:
LL1620
92 A CD FA 01J
914 003 285 00
S/N 51337129

M2:
LL1620
92 A CD FA 01J
914 003 285 00
S/N 61298247

Dennoch: erst mal DANKE für all die Hilfe hier,

Gruß, LL
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

AEG, Lavalogic, 1620, 01J, Bottichentlüftung