Das Elektronik-Portal
 

AEG Ökolavamat 72520 update Trommellager defekt

michaelmax
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7
Dabei seit: 09 / 2010
Karma: 0
Betreff:

AEG Ökolavamat 72520 update Trommellager defekt

 · 
Gepostet: 30.03.2016 - 15:06 Uhr  ·  #1
Hersteller: AEG

Typenbezeichnung: Ökolavamat 72520 update

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Trommellager defekt

Meine Messgeräte::
kein Messgerät
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo zusammen,

habe eine AEG Ökolavamat 72520 update (>15 Jahre) die schreckliche mahlende Geräusche macht. Klassischer Lagerschaden. Tut aber noch.

Habe schon einen anderen Thread hier gefunden, wo sehr schön erklärt ist, welche Teile man benötigt (habe ich bereits bestellt) und wie man grundsätzlich Hand anlegen muss.

Nur eines wollte ich nochmal nachfragen: schiffhexler schrieb, dass man nur den "Lagerstern" abnehmen müsste, und schon könnte man das reparieren. Viele andere Fundstellen (bei anderen Maschinen) sagen aber, dass die komplette Trommel rausmüsste. Bevor ich nun anfange, wollte ich nochmals kurz nachfragen, was auf mich zu kommt.

Weitere Aus-/Einbautipps?

Nachdem ich vor paar Jahren mal an die Zahnräder ranmusste oben beim Waschmitteleinwurf und ich hier im Forum auch bestens aufgehoben war (selbe Maschine) probier ichs mal wieder selber!

Freundliche Grüße
Micha
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 9792
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2905
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: AEG Ökolavamat 72520 update Trommellager defekt

 · 
Gepostet: 30.03.2016 - 15:28 Uhr  ·  #2
Hallo Micha,
mach das so, wie es Schiffhexler beschrieben hat.
michaelmax
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7
Dabei seit: 09 / 2010
Karma: 0
Betreff:

Re: AEG Ökolavamat 72520 update Trommellager defekt

 · 
Gepostet: 07.04.2016 - 17:11 Uhr  ·  #3
Hallo havelmatte, schiffhexler,

Lager getausch, Maschine flüstert wieder ;-)

Hat problemlos geklappt wie von anderen Forumsexperten beschrieben! Rückwand und Deckel auf, Motorkabel, Elektrostecken an der Trommel/Heizung abnehmen (und Position merken/dokumentieren), so dass keine Kabel mehr an Trommel oder Motor hängen.

Das Abziehen des Trommel-Antriebsrads war etwas beschwerlich, aber mit vorsichtigem Klöpfeln und Rütteln kam er dann. Dito mit dem Stern. Anfangs habe ich den Motor noch drangelassen, aber beim Lagerrausmachen gemerkt, dass der nur hindert und das ganze unnötig schwer macht. Dann doch abgeschraubt und per Foto die Position der rechten Befestigungsschraube im Langloch des Motors dokumentiert. Dann kennt man die Position für die Riemspannung für den Wiedereinbau.

Das innere (größere) Lager war relativ schwergängig und rostig. Was vermutlich daran lag, dass der alte Simmering nicht mehr dicht war (im inneren spannt eine dünne umlaufende Metallfeder den Ringschaft auf die Welle und diese Feder war gebrochen). Die Folge waren kaputte Lager.

Das Rausmachen der Lager habe ich in der Reihenfolge gemacht: Zuerst das äußere (beim Antriebrad liegende) Lager "von der anderen Seite" mit einer dicken Gewindstange rausgeschlagen. Dabei immer schön außen angesetzt. Nach anfänglich vorsichtigen Klöpfeln merkte ich recht schnell: man muss da ordentlich raufhauen, dann kommts. Dann das innere von der anderen Seite gleichermaßen behandelt, wobei das Lager dann auch gleich den Simmering abschiebt. War ratzfatz gemacht, wenn mans mal raushat.

Trommelinnenseite, Lagerlager im Stern alles sauber gemacht (rostig, altes Fett, Schmiere) und anschließend die neuen Lager reingemacht: Als Einschlaghilfe das jeweils alte Lager und drauf noch ein Hartholzklotz und dann schön rundrum gleichmäßig mit präzisen aber harten Schlägen reingehauen. Auch da muss man erst mal ein Gefühl für die erforderliche "Gewalt" bekommen, bevor sich was tut.

Dann den neuen Simmering ebenfalls reingeklopft, wieder mit Holz, schön plan, natürlich vorsichtiger. Ging auch leichter.

Anschließend mit odentlich Silikonfett den Simmerring innen einfetten. Jetzt kanns an den Zusammenbau gehen.

Dazu den Stern wieder provisorich aufeschoben und zu aller erst mit der oberen Schraube locker befestigt. Dann nach bissel Rütteln und Zwängen die anderen beiden Sternbefestigungsschrauben ebenfall locker eingedreht. Dadurch zwängt sich das Trommelinnere schon mal grob in Position, ist jedoch noch nicht weit genug in den Lagerstern reingeschoben.

Um das vollends so hinzukriegen, dass man Antriebsrad und Schraube einsetzen kann muss man noch bissel tricksen: Ich habe erst mal das Antriebrad ab gelassen und eine verstellbare Wasserpumpenzange als Quasi-Unterlegscheibe und Ziehhilfe genommen. Dann kann man die normale Schraube (plus Unterlegscheibe) als Mittel zum planen reinziehen der Trommelwelle nehmen. Irgenwann passt dann auch das Antriebrad drauf und die Schraube greift. Dann auf dem Weg die Welle vollends in Position ziehen. Festschrauben. Die drei Sternlagerschrauben ebenfalls anziehen.

Den Motor wieder anbauen, dabei die Langlochschraube wieder so positionieren, wie sie vor dem Ausbau war. Riemen drauf.

Alle Kabel wieder ran, fixen mit Kabelbindern. Deckel und Rückwand zu.

Manuelle Drehversuche mit der Trommel waren leichgängig und ohne raues Geräusch. Strom, Wasser, Abwasser ran und Probelauf. Alles gut!

Conclusio: Immer erst hier mal Stöbern, es gibt für jedes Problem einen anderen der es auch schon mal hatte! Und meist ist es ganz einfach und mit Teilen i.H.v. unter 20 EUR gemacht.

Benutzte Teile (auf basis Infos von hier aus dem Forum):
1 x 6205-2RS (6205-2RS-IBU) = 2.70 €
1 x 6206-2RS (6206-2RS-IBU) = 2.95 €
vom kugellagershop

1 x Simmering AEG 40x70/80x10,5/15 = 11,90 €
via ebay

Silikonfett hatte ich zufällig.


Grüße
Michael
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 9792
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2905
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: AEG Ökolavamat 72520 update Trommellager defekt

 · 
Gepostet: 07.04.2016 - 17:37 Uhr  ·  #4
Hallo Michael,
das nenne ich doch mal eine beispielhafte Rückmeldung. Vielen Dank dafür im Namen des Forum (beer) (beer)

Als Tipp: Die Antriebsriemen habe ich immer so aufgesetzt, das bei 2 Uhr der Riemen ganz leicht spannte. Dann die Motorschraube festzeiehen und den Riemen aufziehen. Dann hat man immer die richtige Riemenspannung.
Die heutigen Flachriemen sind fester gespannt als früher die Keilriemen.

Noch lange Freude mit deiner Waschmaschine :D
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

AEG, Ökolavamat, 72520, update, Trommellager, defekt