Das Elektronik-Portal
 

Bitte hilf' mir! Philips 28 ML 8805...

mirel
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 13
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Bitte hilf' mir! Philips 28 ML 8805...

 · 
Gepostet: 24.11.2003 - 19:15 Uhr  ·  #1
Hallo

Ich hab schon mal in diese tread meinem Problem erzählt, aber ich sag noch mal:
Philips 28ML8805, chasis FL1.6 (100Hz) lässt sich nicht einschalten!! :evil: .
Erstmal Stecker rein, stbyLED ist an, mit fb an: der grüneLED geht an, und nach ca. 1 Minute blinkt die drei LED's an: Lautsprecher aus, Stereo und die rote Anzeige Standby. Bei einschalten ist nur ein sehr leise "knak" zu hören, in bereich von Netzteil.
Ich hab die C 2504 und C 2505 ausgetauscht (1nF/3Kv), der C 2611 auch (1µF/63V) Alde hat mich hingewiesen auf eine board, wo steht dass der IC 7430 auch dieser fehler verursachen kann...ich hab auch dieser (TDA 4680) getauscht!!! Immer noch derselbe!
Die 5V sind vorhanden und auch die 5,5V standby...
Ich hab leider keine Schaltbild oder irgendwelches messwerten....
Von Netzteil kommt nur 57.5V (hab auf die zwei kleine drahten gemessen)
Kalte Lötstellen sind keine, ich hab nämlich ganze Platine unter die Lupe genommen, und fast jeder Lötstelle nachgelötet!.. besonders die spulen...
Wer kann mir noch ein rat geben, oder irgendwelches messwerten, vielleicht ein stuck von Schaltbild?
Ich bin Anfänger auf dem gebiet...
Wer kann mir noch erklären wie ich Zeilentrafo messen kann? ich meine die lampe-test...
Ich bedanke mich für jeder kleine rat, oder Hilfe....

Gruss
mirel

PS: wer Schreibfehler findet, darf sie behalten... 😉
Luke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 846
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 1
Betreff:

Re: Bitte hilf' mir! Philips 28 ML 8805...

 · 
Gepostet: 24.11.2003 - 19:56 Uhr  ·  #2
Hi Mirel,

na da hast du ja schon einiges gemacht. Hoffentlich hast du jetzt nich noch einen Fehler eingebaut 😉
Die Main +UB müßte 141 Volt sein. Ist diese nur 35 V blinken die LED's auch. Dann Last runter und mit 100Watt Glühbirne belasten um zu sehen ob NT okay. Wobei ich davon ausgehe, dass ein Fehler im NT ist. Achtung solche Spielchen macht man nur mit Trenntrafo!!!


Die zweite Idee:
Schau mal an Pin 5 IC 7430 dort müssen beim start die +8A anliegen!
Prüfe: R3480 und R 3481 beide 2R7
Ändere: R3483 in 47ohm und D6480 in
LLZ-F8V2 (4822 130 82192).

NA ja probier das jetzt erst mal

Hoffe das funzt dann
Gruß
Luke
Luke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 846
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 1
Betreff:

Re: Bitte hilf' mir! Philips 28 ML 8805...

 · 
Gepostet: 24.11.2003 - 19:57 Uhr  ·  #3
Hi Mirel,

na da hast du ja schon einiges gemacht. Hoffentlich hast du jetzt nich noch einen Fehler eingebaut 😉
Die Main +UB müßte 141 Volt sein. Ist diese nur 35 V blinken die LED's auch. Dann Last runter und mit 100Watt Glühbirne belasten um zu sehen ob NT okay. Wobei ich davon ausgehe, dass ein Fehler im NT ist. Achtung solche Spielchen macht man nur mit Trenntrafo!!!


Die zweite Idee:
Schau mal an Pin 5 IC 7430 dort müssen beim start die +8A anliegen!
Prüfe: R3480 und R 3481 beide 2R7
Ändere: R3483 in 47ohm und D6480 in
LLZ-F8V2 (4822 130 82192).

NA ja probier das jetzt erst mal

Hoffe das funzt dann
Gruß
Luke
Luke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 846
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 1
Betreff:

Re: Bitte hilf' mir! Philips 28 ML 8805...

 · 
Gepostet: 24.11.2003 - 19:57 Uhr  ·  #4
Hi Mirel,

na da hast du ja schon einiges gemacht. Hoffentlich hast du jetzt nich noch einen Fehler eingebaut 😉
Die Main +UB müßte 141 Volt sein. Ist diese nur 35 V blinken die LED's auch. Dann Last runter und mit 100Watt Glühbirne belasten um zu sehen ob NT okay. Wobei ich davon ausgehe, dass ein Fehler im NT ist. Achtung solche Spielchen macht man nur mit Trenntrafo!!!


Die zweite Idee:
Schau mal an Pin 5 IC 7430 dort müssen beim start die +8A anliegen!
Prüfe: R3480 und R 3481 beide 2R7
Ändere: R3483 in 47ohm und D6480 in
LLZ-F8V2 (4822 130 82192).

NA ja probier das jetzt erst mal

Hoffe das funzt dann
Gruß
Luke
mirel
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 13
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Re: Bitte hilf' mir! Philips 28 ML 8805...

 · 
Gepostet: 25.11.2003 - 00:04 Uhr  ·  #5
hallo und danke für deine schnelle antwort...
was meinst du +UB?...sorry, meine deutsch ist nicht so gut, ích verstehe nicht so vielles. Kannst du mir "übersetzen"? was meinst du "last runter?
Die R3480 und R 3481 hab ich uberprüft, sind okay, und die R3483 auch getauscht...derselbe. Am pin 5 von IC 7430 hab ich ca. 0.8 V...ich weiss nicht was +8A heisst...
Ah ja...ich hab mich oben vertipt...ich hab die C 2504 C 2505 keine 3KV sondern 2Kv...ich hab nirgendswo 3 Kv gefunden! Möglich dass das grosse problem ist?

Danke schon mal...

Gruss
mirel
Alde
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Südwesten
Beiträge: 3825
Dabei seit: 09 / 2003
Karma: 42
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Bitte hilf' mir! Philips 28 ML 8805...

 · 
Gepostet: 25.11.2003 - 07:40 Uhr  ·  #6
Hallo Mirel,

ich kann Dir momentan da leider nicht weiterhelfen.

Aber mit +UB ist die Betriebsspannung gemeint,
und mit Last runter ist gemeint Horizontaltransistor(BU)
abhängen,100Watt glühlampe dran um das Netzteil erstmal auf Funktion zu testen.Brennt die Lampe nach einschalten ist Netzteil ok.
Dann weis man zumindest in welche Richtung man weitersuchen muss.

Grüss Dich,

Alde :)
Luke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 846
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 1
Betreff:

Re: Bitte hilf' mir! Philips 28 ML 8805...

 · 
Gepostet: 26.11.2003 - 18:24 Uhr  ·  #7
Hallo Mirel,

ja da hat Alde schon recht.

+UB = positive Betriebsspannung in Volt

Last runter = Die +141 die vom Netzteil kommen unterbrechen und statt dessen eine Glühbirne anschließen. Wenn dann die Glübirne brennt ist der Fehler nicht im Netzteil. Wenn Birne nicht brennt liegt der Fehler wohl im NT.

Schau mal auf die Leiterplatte neben der Bezeichnung +8A müßte auch die Spannung stehen. Diese sollte mit Multimeter gegen Sekundär-Masse zu messen sein. Wenn nicht ist hier schon ein Fehler.

Das mit den 3KV ist für die Fehlersuche nicht relevant sollte aber mal getauscht werden da Spannungsspitzen diese C's immer wieder zerstören mit der Zeit.

Sag uns erst mal ob NT okay ist, dann können wir weiter sehen.

Gruß
Luke
mirel
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 13
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Re: Bitte hilf' mir! Philips 28 ML 8805...

 · 
Gepostet: 28.11.2003 - 14:19 Uhr  ·  #8
Hallo
also...ich hab die +141 unterbrochen, besser geasgt, die L5237 raus und eine lampe dran, hat aber nicht geleuchtet :(
an der PIN 5 von IC7430 steht keine +8A...hab überall gesucht, ist aber nix.
Wie aussieht, liegt wohl der fehler in NT, wo ich aber alles geprüft habe, dioden, wiederstände, und scheint alles in ordung zu sein...
was meint ihr, wo soll ich oder wie soll ich weiter gehen?

danke schon mal...

gruss
mirel
Luke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 846
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 1
Betreff:

Re: Bitte hilf' mir! Philips 28 ML 8805...

 · 
Gepostet: 28.11.2003 - 17:48 Uhr  ·  #9
Tja es wird immer schwieriger mit der Ferndiagnose, da ich nicht einwandfrei die Resultate Deiner Prüfungen nachvollziehen kann. Aber ein hab ich noch.

Die +8A sind die Spannung für den Start an PIN 5 und kommen von der Z-Diode 8,2 Volt. Sind die vorhanden? Hast Du die Diode schon getauscht und die Widerstände geprüft wie beschrieben?

Noch eine Möglichkeit:
TS7540 ein BC848C im NT, ausbauen und durchmessen! Wenn nötig tauschen.
Wenn das nicht hilft gehe nocheinmal alle Ratschläge langsam durch, denn jetzt wird es aus der Ferne sehr schwierig
mirel
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 13
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Re: Bitte hilf' mir! Philips 28 ML 8805...

 · 
Gepostet: 28.11.2003 - 18:59 Uhr  ·  #10
hallo Luke

danke für deine schnele antwort...
der TS7540 hab ich schon 2X getauscht und
ja die Z-diode hab ich auch getauscht, aber die 8.2V sind aus die +13V welche ich nicht vorhandet habe...kommt nix von NT! ich hab die SOPS trafo ausgebaut, gemessen..alles ok. Ich hab mir ein paar kopien von schaltung mal besorgt, und wie ich sehe, die spanungen in primär von diese trafo habe ich alle (+285 steht in schaltung, ich messe ader 310-320, ist nicht unter last denke ich) , aber nix geht drüber!...es scheint ob was mit diese kleine platine welche senkerecht steht...die mit eine optokopler.... nur ich hab davon keine schaltung...ich wurd versuchen die einzelne teile zu messen...oder hast du eine idee?

danke
gruss
mirel
Smily
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Re: Bitte hilf' mir! Philips 28 ML 8805...

 · 
Gepostet: 29.11.2003 - 18:50 Uhr  ·  #11
Hallo !!

Habe das gleiche Problem !! Habe C2504 getauscht!! Das NT ist OK 141V (Lampen test) .. vieleicht noch jemann einen Tip Habe ein 25ML8966/02B FL1.1 AB
mirel
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 13
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Re: Bitte hilf' mir! Philips 28 ML 8805...

 · 
Gepostet: 08.12.2003 - 17:05 Uhr  ·  #12
Hallo nochmal...
Jezt mal eine andere frage:
Wo finde ich eine TEA6414 ???
Ich hab meine fernseher soweit gebracht, dass jezt eine fehlermeldung zeigt (Ein+Aus+Stereo) welche auf diese IC verwieist...ich hab mir inzwiechen eine Service manual für dass fernseher besorgt...
Diese IC finde ich nirgendwo...
Kann mir jemand helfen?..

edit on:
hab gerade nochmal die lampentest gemacht...leuchtet definitiv NICHT!!!
also die +141V sind nicht vorhanden!..aber wieso gibt mir dieser fehlermeldung? (siehe oben). Ich hab Service Defaul geschaltet bevor ich lampe gehängt habe...ist dass richtig?...und wieso hab ich die +141 nicht?...welche ursachen können noch sein??
edit off

gruss
mirel
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Bitte, hilf, Philips, 8805