Das Elektronik-Portal
 

Bosch KGV33390/01 Kühl-Gefrier-Kombi Gerät kühlt nicht richtig (Kühlung nur alle 12h)

bques
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 5
Dabei seit: 09 / 2010
Karma: 0
Betreff:

Bosch KGV33390/01 Kühl-Gefrier-Kombi Gerät kühlt nicht richtig (Kühlung nur alle 12h)

 · 
Gepostet: 02.11.2019 - 10:19 Uhr  ·  #1
Hersteller: Bosch

Typenbezeichnung: Freistehende Kühl-Gefrier-Kombination

E-Nummer: KGV33390/01

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Gerät kühlt nicht richtig (Kühlung nur alle 12h)

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo,

meine Bosch Kühl- Gefrierkombination KGV33390/01 hat vor gut einem Jahr angefangen rumzuspinnen und nur noch phasenweise die Kühlung anspringen lassen.

Das ist auch der aktuelle Ist-Zustand und ich kann dank eigener Messung sagen, dass die Kühlung ungefähr alle 12h anspringt, auf Soll-Temperatur herunterkühlt und sich dann für die nächsten 12h "schlafen" legt.

Daraufhin habe ich letztes Jahr so gut ich konnte Ursachenforschung betrieben, mangels Zeit und Wissen mir aber erst einmal eine Überbrückungslösung besorgt.
Der Kühlschrank war dann ungefähr ein Jahr Offline, also nicht länger in Betrieb. Letztens habe ich das Gerät probehalber wieder in Betrieb genommen in der Hoffnung, dass er seinen Dienst womöglich wieder normal verrichtet.
Fehlanzeige. Wieso sollte der auch? Das Problem besteht unverändert. Ist das Gerät also ein Fall für Müll? Was ich bisher versucht habe, folgt nun.

Kurzer Abriss der Historie:
Irgendwann im letzten Jahr stellte ich fest, dass bei geöffneter Kühlschranktür, das darin befindliche Leuchtmittel statt normal brannte, nur schwach flackerte. Manchmal aber verhielt es sich auch noch normal. Also leuchtete hell wie erwartet bei geöffneter Tür.
Als dann die Lebensmittel gefühlt sehr schnell verdarben, stellte ich probeweise ein Thermometer in das Gerät und stellte mit Ernüchterung fest, dass der Kühlschrank über lange Strecken nicht kühlte.
Konkret heißt das, dass im Kühlschrank Zimmertemperatur herrschte.

Ich habe ein Bild mit der Elektrik hinter der Kühlschrankblende hochgeladen, was vielleicht bei der Fehlersuche helfen könnte.

Was habe ich daraufhin unternommen?
Vor gut einem Jahr...
Ich habe die Bedienblende oberhalb der Kühlschranktür abgebaut um zu prüfen, ob möglicherweise ein offensichtliches Problem erkennbar ist.
Dann simulierte ich zunächst mit dem Türschalter (Kühlschrank) einen dauerhaft geschlossenen Zustand mittels Fixierung durch Streichholz.
Seltsamerweise flackerte das Leuchtmittel in diesem Zustand unverändert weiter.
Normalerweise ist das Kühlschranklicht bei geschlossener Tür aus und der Kühlschrank kann mit der Kühlung beginnen. Schließlich braucht man kein Licht, wenn die Kühlschranktür geschlossen ist.
Da allerdings das Licht flackerte, konnte der Kühlstromkreis gar nicht arbeiten.
Denn es war trotz gedrücktem Türschrankschalter (= Tür geschlossen) eine Spannung an den beiden Kontakten messbar, die eigentlich nicht hätte messbar sein sollen.
Der Austausch des Leuchtmittels brachte keine Veränderung.
Daraufhin hatte ich vermutet, dass der Türschrankschalter vielleicht defekt ist und habe die beiden Kontakte überbrückt - also auf Dauerkühlung gestellt.
Ergebnis war unverändert. Die Lampe flackerte im Kühlschrank vor sich hin, obwohl sie aus sein sollte.
Den Türschrankschalter konnte ich daher erst einmal ausschließen.
Daraufhin hatte ich gelesen, dass der Temperatursensor/Thermostat möglicherweise die Ursache des Übels sein könnte.
Im Kühlschrank habe ich daraufhin die Abdeckung vom NTC-Sensor entfernt und mir diesen angeschaut und testweise ein wenig in den Kühlschrankinnenraum gezogen.
Hat aber nichts gebracht. Das Flackern des Leuchtmittels bestand unverändert und folglich auch Kühlungsproblem.
Ab und an aber funktionierte die Lampe normal, also ohne Flackern und in diesen Zeiten, ohne es genauer zu beobachten, kühlte der Kühlschrank.
Ergebnis: ich vermutete einen unerwünschten Kriechstrom, der die Ursache für das Flackern des Leuchtmittels war und resignierte daraufhin.
Den Kühlschrank schickte ich daraufhin in den einjährigen Ruheschlaf.

Vor gut einem Monat...
Da habe ich den Kühlschrank reaktiviert und eine Testmessung mittels digitalem Funk-Thermometer und Aufzeichnung vorgenommen.
Das heißt, das Thermometer hat viertelstündlich die Temperatur zur Basisstation geschickt, die dann das ganze protokollierte.
Auch existierte (erstaunlicherweise) das Problem mit dem Kühlschranklicht nicht mehr! Also bei geschlossener Kühlschranktür war das Licht aus und man konnte hören, wie der Kompressor sofort anfing seine Arbeit zu verrichten, also zu kühlen.
Voller Vorfreude dachte ich, das Problem hätte sich von selbst erledigt. Pustekuchen. Das Gerät kühlte bis knapp unter die eingestellte Soll-Temperatur von 6°C runter und ruhte dann für ca. die nächsten 13 Stunden.
Bis dahin hatten wir im Innenraum des Kühlschranks wieder Zimmertemperatur 20°C.
Die Quintessenz daraus? Offenbar hatte das Problem in erster Instanz (flackerndes Leuchtmittel) nichts direkt mit der Kühlung zu tun.

Folgendes kann ich noch zum Schaltkreis beitragen:
Auf dem Bild sieht man rechts die beiden Kontakte des Hauptein- und ausschalters (linker Kontakt: rot/braun und rechter Kontakt: braun)
Am Kühlschranktürschalter haben wir ein weißes und rotes Kabel, wobei das rote vom Hauptein- und ausschalter kommt.

I/O-Schalter auf ein => keine Spannung an den Klemmen messbar (unabhängig vom Türschalter)
=> Türschalter offen: kein Spannungsdurchgang
=> Türschalter geschlossen: Spannungsdurchgang 230V AC

I/O-Schalter auf aus => Spannung an den Klemmen messbar 230V AC (unabhängig vom Türschalter)
=> Türschalter offen: Spannungsdurchgang
=> Türschalter geschlossen: kein Spannungsdurchgang


Die Frage ist nun, was die Ursache für das seltsame Kühlverhalten sein könnte?
Ich bin mit meinem Latein am Ende und weiß nicht, wo ich noch nach Fehlern suchen kann.
Ob das Problem mit dem flackernden Leuchtmittel wieder auftritt, kann ich auch nicht vorhersagen.
Genauso wenig weiß ich, ob es möglicherweise etwas mit dem Problem zu tun hat.
Und die Frage ist eben auch, ob es sich überhaupt lohnt ein nun 10 Jahre altes Gerät noch zu reparieren,
vorausgesetzt man weiß genau was zu wechseln wäre?

Jetzt ist guter Rat teuer. Freue mich über euer Feedback und jegliche Hilfestellung/Idee!

Viele Grüße
BQ
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: 20190929_235435s.jpg ( 659.26 KB )
Titel: Platine hinter der Bedienblende
Information:
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 9411
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2762
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Bosch KGV33390/01 Kühl-Gefrier-Kombi Gerät kühlt nicht richtig (Kühlung nur alle 12h)

 · 
Gepostet: 02.11.2019 - 10:40 Uhr  ·  #2
Der Türschalter ist bei diesem Gerät ein Problemfall und auch nicht mehr lieferbar. Da solltest du die Kabel verbinden, anstatt der Streichholzmethode. Sieh dir auch genau die Elkos auf den Steuerungsmodul an, die dürfen keine Wölbung nach oben haben.
https://www.bosch-home.com/de/…ox=tb0165/
Chris02
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Kassel
Beiträge: 2832
Dabei seit: 05 / 2008
Karma: 210
Wissensstand: Dipl. für Fernsehtechnik
Betreff:

Re: Bosch KGV33390/01 Kühl-Gefrier-Kombi Gerät kühlt nicht richtig (Kühlung nur alle 12h)

 · 
Gepostet: 02.11.2019 - 10:54 Uhr  ·  #3
Poste auch mal ein Foto von der Elektronik, dann werf ich mal einen Blick drauf.

Edit: Habe mir gerade mal die Elektronik angesehen. Diese ist wahrscheinlich dein Problem und daher auch das komische Verhalten mit dem Licht. Wie weit gehen deine Elektronik Kenntnisse?
bques
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 5
Dabei seit: 09 / 2010
Karma: 0
Betreff:

Re: Bosch KGV33390/01 Kühl-Gefrier-Kombi Gerät kühlt nicht richtig (Kühlung nur alle 12h)

 · 
Gepostet: 03.11.2019 - 14:26 Uhr  ·  #4
@havelmatte und Chris02
Erst einmal euch vielen Dank für eure Rückmeldung und Hilfsbereitschaft. Das finde ich klasse! Vielleicht bekommen wir es ja gemeinsam wieder hin? :savouring:

Mein Text war ja ganz schön lang, aber ich dachte lieber mehr und genauer als weniger.

Noch einmal kurz die aktuelle Situation zusammengefasst:

1. Problem mit dem "flackernden" Licht im Innern besteht nicht wie letztes Jahr. Das Leuchtmittel ist aus bei geschlossener Tür und brennt normal bei offener Tür. Somit steht dem Kühlprozess aus meiner Sicht zumindest aktuell nichts im Wege.

2. Den Türschalter kann ich als Übeltäter mit ziemlicher Sicherheit ausschließen. Denn letztes Jahr meine ich diesen überbrückt zu haben beim Testen als das Licht noch dauerhaft flackerte und sich dadurch keine Veränderung beim unverändert flackernden Licht ergab. Damals habe ich aber kein Protokoll geschrieben. Meine aber es probiert zu haben. Und aktuell spinnt das Licht ja nicht.

3. Als ich den Kühlschrank vor etwas über einem Monat zum Testen wieder in Betrieb nahm, funktionierte er grundsätzlich wie er sollte. Stecker in die Steckdose, I/O-Schalter an, Voreinstellung 6°C gelassen und abgewartet. Motor/Pumpe sprang an und das gute Stück kühlte runter bis zur Soll-Temperatur. Dann 12-13h Pause, d.h. Erwärmung bis auf Zimmertemperatur und anschließend wieder einen langen Kühlzyklus bis Soll-Temperatur erreicht usw. Gemessen und überprüft mittels digitalem Funkthermometer mit Basis und Speicherfunktion von TFA-Dostmann.

@Chris02
Was meine theoretischen elektrotechnischen Kenntnisse anbelangt, habe ich mehrere Vorlesungen an der Uni erfolgreich bestanden. Allerdings ist das auch schon ein paar Jahre her und wenn man sich in der Praxis nicht übt, dann ist das Wissen auch ganz schnell wieder weg. Aber ich würde mir schon was zutrauen und es wenigstens versuchen. Auch ein wenig Löterfahrung besitze ich.

Für mich sieht es folgend aus: wieso scheint der Kühlschrank nach dem Einschalten (aktuell) ganz normal zu funktionieren, dann aber nach erfolgreichem Herunterkühlen auf Soll-Temperatur sich einfach ungefragt eine Auszeit zu gönnen? Die Soll-Temperatur von 6°C wird erreicht. Das Thermostat würde ich daher auch als Fehlerquelle eher ausschließen? Da ich gerade nicht vor Ort bin, kann ich mir die Elkos frühestens heute Abend anschauen, aber deutlich sichtbare Wölbungen meine ich dort nicht erkannt zu haben.

Wie sollte ich nun weiter vorgehen?
Chris02
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Kassel
Beiträge: 2832
Dabei seit: 05 / 2008
Karma: 210
Wissensstand: Dipl. für Fernsehtechnik
Betreff:

Re: Bosch KGV33390/01 Kühl-Gefrier-Kombi Gerät kühlt nicht richtig (Kühlung nur alle 12h)

 · 
Gepostet: 04.11.2019 - 19:31 Uhr  ·  #5
Dein Kühlschrank hat kein Thermostat, die Temperatur wird über die Elektronik geregelt, wo auch dein Problem sitzen wird.

Als nächstes solltest du mal ein paar Fotos posten. An gewölbte Elkos glaube ich allerdings nicht.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0