Das Elektronik-Portal
 

Denon PMA 700V ein Kanal leicht verzerrt

chris_eymi
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1
Dabei seit: 07 / 2019
Karma: 0
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Denon PMA 700V ein Kanal leicht verzerrt

 · 
Gepostet: 23.07.2019 - 20:46 Uhr  ·  #1
Hersteller: Denon

Typenbezeichnung: PMA 700V

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): ein Kanal leicht verzerrt

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Ja, als PDF



Hallo,

Ich bin neu im Forum und hoffe es kann mir jemand weiterhelfen, mit HiFi Eletronik hätte ich bisher noch nie zu tun.

Bei meinem Denon PMA 700V klingt ein Kanal verzerrt. Das ist auf beiden Ausgängen so, auch am Kopfhörerausgang. Es ist auch unabhängig vom ausgewählten Eingang.

Was mir nach dem öffen des Verstärkers aufgefallen ist- einer der Endstufentransistoren hat blau/weiße Verfärbungen.

https://www.dropbox.com/s/y2axx9clysk3mlv/IMG_1623.JPG?dl=0

Mein Multimeter hat leider keine Dioden-Messfunktion. Im Ohmbereich messen die Transistoren (jeweils 2x2SC2579 und 2x2SA1104 pro Kanal folgende Werte: (eingebaut, Verstärker AUS)

linker Kanal (TR511,TR513,TR515 und TR17):
B-E = ~0,610 MOhm
B-C = ~0,550 MOhm

rechter Kanal (TR12, TR14, TR16 und TR18):
B-E = ~1,850 M Ohm
B-C = ~1,810 M Ohm

Kann man aus diesen Werten ablesen ob das Problem an den genannten Transistoren liegt? Wenn ja, welche sind die defekten? (Die Werte verändern sich minimal nach jeder erneuten Messung, der drastische Unterschied zwischen den Kanälen ist aber unverändert).

Hier noch ein Link zum Service-Manual und ein Foto des Verstärkers:
https://www.dropbox.com/s/lswz…e.pdf?dl=0

Falls weitere Bilder benötigt werden, kann ich gerne welche hochladen. Würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte :)

Danke und schöne Grüße,
Christoph
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1094
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 38
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Denon PMA 700V ein Kanal leicht verzerrt

 · 
Gepostet: 23.07.2019 - 22:58 Uhr  ·  #2
Hallo!
Auf dem Bild sieht es so aus, als ob bei dem Transistor, auf den der "Pfeil" zeigt, Wärmeleitpaste durch die Bohrung nach vorne gequollen ist. Sieht nicht schick aus, ist aber kein Fehler. Das sich ein Kunststoffgehäuse "verfärbt" ist eher unwahrscheinlich, bei echter Überlastung hat man da eher gerne mal eine kraterartige Ausplatzung.
Ohne Diodentester wirst Du da nicht viel Vernünftiges messen können, denn es bleibt ja, wie Du wohl versucht hast, nur die Diodenstrecken B-E bzw. B-C zu messen. Wenn da aber etwas parallel liegt wird es schwierig, dann muß der Transistor u.U. ausgelötet werden. Bei Dir sind z.B. jeweils 2 Endstufentransistoren z.B. quasi parallel
"Ein Kanal" verzerrt..warum schreibst Du nicht, welcher, links oder rechts?
Im Service Manual sind Spannungen angegeben, hast Du die alle überprüft? Fange am Lautsprecher-Ausgang an, da müssen es fast genau 0 V gegen Masse sein.
Da ja ein Kanal richtig funktioniert: Immer die gleichen Punkte beider Kanäle vergleichen, bis irgendwo eine große Abweichung festzustellen ist.
Da hast Du natürlich den kompletten Signalweg vor dir, denn warum soll es ausgerechnet die Endstufe sein, die Probleme macht? Kurz: Kann alles sein...die Sicherungen hast Du alle geprüft?
Irgendwo einen Signalgenerator und ein Oszilloskop auszuleihen ist nicht möglich? Das würde die Sache vereinfachen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Denon, PMA, 700V, Kanal, leicht, verzerrt