Das Elektronik-Portal
 

Digital vs. Analog Receiver

TArik
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1
Dabei seit: 09 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Digital vs. Analog Receiver

 · 
Gepostet: 11.09.2003 - 16:02 Uhr  ·  #1
Hi Leute!!
Es ist so , ich habe eigentlich keine Ahnung von der elektronik und demgleichen, und brauche deshalb einige Ratschläge bzw. INfos!

und zwar wäre ich sehr dankbar wenn mir jemand den unterschied zwischen einen analogen und einem digitalen Receiver erklären könnte und ob es stimmt dass man mit dem digitalen mehr programme empfangen kann als mit einem analogen receiver?


und die zweite frage wäre, ob ihr vielleich wisst, ob der GRundig STR 6100
ein digitaler oder ein analoger receiver ist.

könnte ihr mir da einige gute, preiswerte receiver empfehlen???

bitte um antwort!!

vielen dank schon mal im voraus

mfg Tarik
Gerald
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Münster in Westfalen
Alter: 40
Beiträge: 3802
Dabei seit: 04 / 2003
Karma: 57
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Digital vs. Analog Receiver

 · 
Gepostet: 11.09.2003 - 21:48 Uhr  ·  #2
Hy

also ich könnte jetzt mit dem üblichem Verkäufer geschwafel anfangen, kaufen sie jetzt einen Dig. Rec. Billiger werden die eh nicht mehr. Am besten noch einen 20000 hz Fernseher, und einen DVD Recorder.....
Aber nein das machen wir nicht denn wir sind hier in einem Qualitätsboard :!:
Also wenn ich das mal etwas stark vereinfacht darstellen darf.
Stell dir vor du hast ein Rohr. So jetzt soll durch dieses Rohr soll nun ein Ganzer haufen Äste mit Günzeug usw. durch und alle Parallel. Wie du dir mit sicherheit vorstellen kannst passen nicht sehr viele Äste gleichzeitig durch das Rohr.
Jetzt nimmst du aber einen Häxler und häxels alle äste zu kleinen Teilchen und schon passen viel mehr Äste also Spliter durch das Rohr.

(ACHTUNG JETZT KOMMT EIN GEDANKENSPRUNG)
Jetzt nimm an das Rohr ist der weg vom Sateliten zu dir und die normalen Äste wäre Analog und die Zerkleinerten Äste wäre Digital. Folge bei Digital gibt es mehr Kanäle gleichzeitig (bzw. Mehr Äste.....) :-)

Ich hoffe das war verständlich erklärt.
Fazit: Digital ist meiner Meinung nach die Zukunft.


Der Grundig STR 6100 ist ein Analog Reciver.
Gerald
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Münster in Westfalen
Alter: 40
Beiträge: 3802
Dabei seit: 04 / 2003
Karma: 57
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Digital vs. Analog Receiver

 · 
Gepostet: 12.09.2003 - 05:27 Uhr  ·  #3
TV Maul schrieb :

Mal vorab, beim Grundig STR6100 handelt es sich um einen analogen Receiver.
Hauptvorteil eines digitalen ist in erster Linie mehr Programme, eine etwas bessere Bildqualität und verschiedene Möglichkeiten mit dem EPG = Elektronischer Programm Guide.
Voraussetzung für den Anschluß eines digitalen Receivers ist, daß das LNB digitaltauglich ist, sonst bleibt der Bildschirm dunkel.
Recht gute Receiver gibt es von Humax. Auch Samsung bietet gute Qualität für wenig Geld.
Schmopfkerz
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Klein Berßen
Beiträge: 3
Dabei seit: 09 / 2003
Karma: 0
Betreff:

auf jeden Fall digital

 · 
Gepostet: 23.09.2003 - 00:36 Uhr  ·  #4
Hey... die Antwort mit den Ästen war schon sehr verständnisvoll. Da ich selber auch Techniker bin, und hier und da auch mal im Laden stehen muß, würde ich auf jeden Fall einen Digitalreceiver empfehlen, da die Bild und Tonqualität auf jeden Fall besser ist. Kompliziert wird es meistens, wenn der Kunde eine vorhandene analoge Mehrteilnehmeranlage hat. Da zählen dann doch noch die Kostengründe n bisl mit. Also hier bei uns in der Gegend haben doch viele Leute Kathrein Anlagen, und die umrüsten ist bekanntlich nicht billig. Aber für den Preis hat man dann wenigstens was für das Geld. Wie gesagt, mein Rat ist es auf jeden Fall einen Digi Receiver zu kaufen. Es muß ja nicht gleich ne D-Box sein, da diese locker bei 300 euro liegen. Ein günstiger für 99 euro funktioniert meistens noch besser wie die für 200, und die sind oft wesentlich einfacher zu bedienen...

So, das war der erste Beitrag.. :)

Mfg
Alde
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Südwesten
Beiträge: 3825
Dabei seit: 09 / 2003
Karma: 42
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Digital vs. Analog Receiver

 · 
Gepostet: 11.12.2003 - 14:43 Uhr  ·  #5
Das Thema ist zwar schon ein paar Nächte alt,aber ich kann dazu nur eins sagen:

Bei Neuanschaffung nur Digital!!!

Und in den nächsten 4-5 Jahren ist dann auch mit dem analogen
Satellitenempfang Ende.
Wird eh alles auf digital umgestellt.
Seht doch mittlerweile in manchen Gegenden in Deutschland
sendet man jetzt schon terrestrisch digital aus.

Bests Bild und Ton - nur bei Digital.

Alde :idea:
sanjok2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 16
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Re: Digital vs. Analog Receiver

 · 
Gepostet: 11.12.2003 - 22:51 Uhr  ·  #6
Hallo,TArik!
Ich habe billige Receiver von Praktiker gekauft und er funktioniert nicht schlechter als Humax,nur preis ist unterschidlich.
Ich bediene mit meine Medion 4 LNB auf einem 80-er Schussel mit DiSEqC schalter 4 in 1 out ohne problem.Ich empfange Astra,Hotbird,Sirius und Amos.
Und Menü ist ganz einfach, umschaltzeit weniger 1 Sekunde u.s.w.
Ich bin sehr zufrieden.
Im Moment kosten die 89,99 Euro.

Gruß sanjok2
dollydollf
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 02 / 2004
Karma: 0
Betreff:

Re: Digital vs. Analog Receiver

 · 
Gepostet: 05.02.2004 - 12:28 Uhr  ·  #7
Hallo,
ich klinke mich mal unter diesem Thema mit ein, zwecks Klärung einer Frage.
Also, in meinem gebraucht erworbenen Haus befand sich bereits eine Satanlage mit digiLnb.
Daran angeschlossen ist mit meinem analogen Nokiareceiver der Ton bei
Kabel 1 stark gestört.

Würde der Ton klarer, wenn ich statt dessen einen Digitalreceiver verwende?
Werden überhaupt alle Sender digitalisiert ausgestrahlt?
Wenn nicht, müsste ein digitaler Satreceiver auch analog empfangen können.
Und dann wäre der Ton nach wie vor gestört.

Fragen über Fragen :roll:

Gruss
dollydollf
Alde
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Südwesten
Beiträge: 3825
Dabei seit: 09 / 2003
Karma: 42
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Digital vs. Analog Receiver

 · 
Gepostet: 05.02.2004 - 16:09 Uhr  ·  #8
Grüss Dich,

haste mal die Tonfrequenz geändert?

Stell die mal auf 7,02 bzw 7,20 ein.
Kann man bei manchen Receivern auch über
vorgesehene Audio Taste der FB machen.

Gruss Alde

Und Tip:

Die analogen Sender werden auch digital ausgestrahlt,
sogar noch einige mehr.

Das Rauschen vom Ton bei Kabel 1 ist dann sowieso
weg weil Du den Digi Receiver eh programmieren musst.

Bzw - die sind vorprogrammiert ab Werk!

Gruss Alde :lol:
dollydollf
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 02 / 2004
Karma: 0
Betreff:

Re: Digital vs. Analog Receiver

 · 
Gepostet: 05.02.2004 - 19:58 Uhr  ·  #9
Hallo Alde,

jo, das mit der Tonfrequenz hab ich schon hinter mir.
Und wenn ich für die Bildfrequenz den AFC abschalte und fine tune, dann wird der Ton langsam besser und das Bild dafür schlechter...... :?
Na ja die Satanlage ist nicht eben in einem top Zustand.... irgendwo strahlt
wohl etwas rein, aber sinnigerweise nur bei Kabel 1.

Nun denn, wenn alle Sender digitalisiert zur Box kommen, dann hab ich echt Hoffnung, denn dann dürfte ein schlecht verlegtes Kabel nicht so einen Einfluss auf's Signal haben.

Was empfiehlt denn die Insiderschar, wenn ich ein schwarzes und noch dazu flaches digitales Gerät anstrebe?

Gruss
dollydollf
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Digital, Analog, Receiver