Das Elektronik-Portal
 

Dimmer schaltet bloss

uli12us
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 427
Dabei seit: 03 / 2020
Karma: 2
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Dimmer schaltet bloss

 · 
Gepostet: 08.09.2020 - 21:07 Uhr  ·  #1
Hersteller:

Typenbezeichnung:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Dimmer schaltet bloss

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Beim Repair-Cafe hatten wir heute nen Dimmer, der dimmte aber bloss digital, also konnte nur alles oder nichts.
Gibts da bekannte, gern genommene Fehler. Der Poti regelte ganz normal, am Kondensator kanns auch nicht liegen.
Sonst ist ja fast nix mehr drin, in so nem Teil, ein Diac, Triac und ne Spule, das wars im wesentlichen.
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2137
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 110
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Dimmer schaltet bloss

 · 
Gepostet: 08.09.2020 - 22:26 Uhr  ·  #2
Hallo!
Hast Du den Kondensator mal gewechselt? Bei zu großem Leckstrom lädt der sich vielleicht nicht mehr richtig auf?
Andere Frage "Ein"...über den größten Teil des Poti-Weges, oder nur am Ende?
Sonst bleiben ja wirklich nur der DIAC und der TRIAC, wie Du schon geschrieben hattest.
uli12us
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 427
Dabei seit: 03 / 2020
Karma: 2
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Dimmer schaltet bloss

 · 
Gepostet: 08.09.2020 - 23:09 Uhr  ·  #3
Ja Kondensator wurde gewechselt, keine Veränderung. Ein war, egal welche Stellung. Da gabs entweder nen Druck oder Drehschalter,
Ich weiss nur, dass der Diac wohl abhängig der anliegenden Spannung an nem bestimmten Punkt einschaltet, aber erinnere mich, mal danach gesucht zu haben, aber nur 2 oder 3 unterschiedliche Typen gefunden zu haben, inwiefern sich die Dinger unterscheiden weiss ich leider nicht.
Der Triac ist wohl eher unkritisch, Hauptsache er hält den Strom aus.
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2137
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 110
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Dimmer schaltet bloss

 · 
Gepostet: 09.09.2020 - 10:04 Uhr  ·  #4
Hallo!
Wenn man den DIAC auslötet und das Teil immer noch "Dauer-Ein" bleibt ist wohl der TRIAC defekt. Wäre so eine Idee, was man versuchen kann.
Bei Wikipedia ist die Schaltung eines einfachen Dimmers gezeigt. So sehen die wohl alle aus, wenn nicht als Sensor-Dimmer ausgeführt. Die genannte Spule ist m.W. nach nur ein Filter in Reihe. Dicker Draht, da sollte eigentlich nichts kaputt gehen.
Dimmer
uli12us
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 427
Dabei seit: 03 / 2020
Karma: 2
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Dimmer schaltet bloss

 · 
Gepostet: 09.09.2020 - 23:46 Uhr  ·  #5
Heute hab ich den alten Kondensator mal nachgemessen, 95,6 statt 100nF, also fast ideale Werte. Sollte ich mir da mal ein paar Diacs und Triacs besorgen, in der Hoffnung, dass da einer passt? Gibrs da irgendwelche Universaltypen?
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2137
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 110
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Dimmer schaltet bloss

 · 
Gepostet: 10.09.2020 - 09:32 Uhr  ·  #6
Hallo!
@uli12us: Ob sich das denn lohnt? So ein dimmer kostet wenig Geld. Wenn es um die Ästhetik des Äußeren geht: Einen gebrauchten kaufen (Bucht, Flohmarkt, nicht mehr als 5 @ ausgeben) und die Teile umlöten, so würde ich das als Sparfuchs machen.
Alternativ kann ich Dir anbieten, hier lokal dieses Teil zu kaufen und Dir zuzuschicken, denn alleine die Logistik-Kosten der Elektronikhändler übersteigen wahrscheinlich den Wert des Dimmers.
-> Hier ausdrücklich gesagt: Diese Läden/Versender haben ihre Kosten und ich halte die Logistik-und Versandkosten nicht generell als überzogen.
DIAC
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3745
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1507
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Dimmer schaltet bloss

 · 
Gepostet: 10.09.2020 - 09:46 Uhr  ·  #7
Hallo zusammen,

nun, soweit ich weiß, haben Diacs riesige Streuungen. Also auch diejenigen vom selben Typ.
Ich weiß jetzt nicht wie empfindlich die Dimmerschaltung da ist, aber für viele Anwendungen mußten Diacs selektiert werden. In jedem Fall müßte aber ein Austausch eine Änderung bringen.

Gruß
Bernhard
uli12us
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 427
Dabei seit: 03 / 2020
Karma: 2
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Dimmer schaltet bloss

 · 
Gepostet: 10.09.2020 - 22:40 Uhr  ·  #8
Das haben wir dem Typen ja auch gesagt, wenn er auf die Dimmfunktion wert legt, dann halt einen Schnurdimmer dazwischen. Das einzige Problem
Das Teil ist ein Halogen-Deckenfluter mit ner zusätzlichen Halogenlampe, dann wirkt die Dimmfunktion natürlich auf beide Lampen. Naja, und Halogen soll sich nur sehr beschränkt dimmen lassen, hab ich wo gelesen, Es ist also möglich, dass der Dimmbereich beim originalen nur zwischen vielleicht 70 und 100% möglich ist.
Miata3de
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 5
Dabei seit: 09 / 2020
Karma: 1
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Dimmer schaltet bloss

 · 
Gepostet: 11.09.2020 - 00:17 Uhr  ·  #9
Ein solcher Schnurdimmer kostet nicht die welt..

Code anklicken, um den Link zu haben.

Code
https://www.amazon.de/Halogenfu%C3%9Fdimmer-mit-Schalter-Watt-204400/dp/B00719X22G/ref=pd_day0_201_6/262-3541590-5065165?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B00719X22G&pd_rd_r=399131dc-80fb-42a2-9018-04007e884035&pd_rd_w=3ms9X&pd_rd_wg=GwwtC&pf_rd_p=8b526d35-70ad-4cdb-af68-dbfc438a54cb&pf_rd_r=EZ45S4JRXK9J0YQY8WQE&psc=1&refRID=EZ45S4JRXK9J0YQY8WQE
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2137
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 110
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Dimmer schaltet bloss

 · 
Gepostet: 11.09.2020 - 00:56 Uhr  ·  #10
Hallo!
Schnurdimmer scheint ja nicht passen, weil noch eine weitere Lampe angeschlossen ist, die man nicht mitdimmen möchte. Ich denke, da spielt vieleicht auch die Aesthetik der Lampe und des Dimmers mit ´rein in so ein Objekt. Ich würde wirklich versuchen, das mal mit wenig Geld = wenigen Ersatzteilen zum Laufen zu bringen.
Immer "AN" klingt nach defektem TRIAC. Das kann man ausprobieren, in dem man die Gate-Ansteuerung=DIAC einfach mal ablötet. Ist es nicht der TRIAC bleiben DIAC oder auch die Potischaltung. Letztere läßt sich aber leicht ausmessen.
So etwas spornt doch an, da eine wirkliche Reparatur erfolgreich abzuschließen und nicht einen "Umweg" zu machen.
Miata3de
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 5
Dabei seit: 09 / 2020
Karma: 1
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Dimmer schaltet bloss

 · 
Gepostet: 11.09.2020 - 02:35 Uhr  ·  #11
Du hast natürlich recht, allerdings habe ich da einen Schnurdimmer mit Schalter für eine 2. Leuchte verlinkt.

Leider habe ich nicht so die ahnung von dem elektronik-kram, lerne aber gerne dazu.
Msdeljljjth
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dorsten(NRW)
Alter: 53
Beiträge: 186
Dabei seit: 09 / 2018
Karma: 30
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Nur noch Ein/AUS

 · 
Gepostet: 11.09.2020 - 07:55 Uhr  ·  #12
Hallo und guten Morgen Forum,

erlaubt mir bitte zuvor die Frage um was für einen Dimmer es sich handelt?. Ist hier ein z.B. Dimmer für den einfachen Einbau in die Wand für eine Deckenbeleuchtung gemeint?.
Ich hatte diese Dimmer, wenn die Discounter Al.., Net..., Lid.., usw, diese als Sonderartikel im Angebot hatten"erworben" :-) .
ALLE diese Dimmer waren nach einige Zeit defekt und hatten das gleiche Symptom wie es bei "uli12us" IST entweder Ein oder Aus. Hier haben wir einmal die Ausführung in Drücken (= EIN) und dann die Helligkeitseinstellung oder kurzes Drehen bis zum "Klick" und worauf bei weiteren drehen die Helligkeitseinstellung eingestellt werden kann. Bei allen Dimmern habe ich die sofortige höchste Helligkeitsstufe nach dem Einschalten. Auf diesen Dimmer'n befinden sich die besagten Spulen, Kondensatoren, eine Thermosicherung A2-3A-F 115°, einige Widerstände, verschiedene Dioden, z.B. ein BTA06-400GZ oder BT136-600E und natürlich ein Sicherung 2A.

Ich habe euch einmal zwei der Dimmer auseinander genommen.
Sollten es zu diesem Beitrag nicht passen möchte ich mich dafür entschuldigen und werde es (wenn's erlaubt ist) aus diesem Bereich löschen.

Ich Grüße euch aus Dorsten(NRW) und wünsche euche einen sonnigen Start in ein schönes Wochenende und bleibt gesund :-)

Msdeljljjth
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Dimmer_Beispiel.jpg ( 871.97 KB )
Titel: Dimmer als DrehEin und DrückEin
Information: Beispiele
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2137
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 110
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Dimmer schaltet bloss

 · 
Gepostet: 11.09.2020 - 10:27 Uhr  ·  #13
Hallo!
@Msdeljljjth: Ja, genau so ein Teil ist wohl gemeint. Die Frage ist ja: Was geht da kaputt...und wie kann man da etwas testen?
Die DIACs haben so als Standard wohl 32-36 V als Durchbruchspannung. Man müßte also eine Spannung mit strombegrenzendem Vorwiderstand anlegen und schauen, ob oberhalb dieser Spannung die Diode leitend wird...und bleibt, auch nach herunterregeln der Spannung. Abschalten sollte der DIAC nach unterschreiten des Haltestromes, d.h. dann ist er wieder bis zur Durchbruchspannung hochohmig.
Bei nächster Gelegenheit kaufe ich mal ein paar von den Teilen, sind ja günstig, und probiere das aus.
Der in den Dimmern eingesetzte TRIAC sollte einfach durch Wegschgalten des Gates auf Sperrfähigkeit prüfbar sein.
Msdeljljjth
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dorsten(NRW)
Alter: 53
Beiträge: 186
Dabei seit: 09 / 2018
Karma: 30
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Durchgangsspannung dann Analog

 · 
Gepostet: 11.09.2020 - 12:09 Uhr  ·  #14
Hallo Forum

@ Lötspitze

Der Dimmer drücken EIN (links im Bild) kann eine Leistung von 20-500 Watt(VA) schalten.
Gerade wo ich diese Zeilen schreibe erinnere ich mich daran, dass ich alle Leuchtmittel mittlerweile mit 4 * 2,4 Watt Led Lampen getauscht hatte. Das bedeutet doch, dass ich bei meinen Lampen unter den besagten 20 Watt bleibe. Kann es möglich sein das ich deswegen keine Funktion habe, da meine Leuchtmittel gar nicht DIMMBAR sind und ich unter 10 Watt liege ?.
Werde die DIMMER beide gleich einmal im Keller mit Leuchtmittel über 20 Watt ausprobieren nicht das ich "Dummer Junge" hier ein Fehler gemacht habe :-)

Gruß aus Dorsten(NRW)
Msdeljljjh
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2137
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 110
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Dimmer schaltet bloss

 · 
Gepostet: 11.09.2020 - 18:07 Uhr  ·  #15
Hallo!
@Msdeljljjh: Es müssen ganz spezielle LEDs sein die mit einem Phasenanschnitt-Dimmer überhaupt funktionieren, die normale LED kann das nicht. Das liegt an der für den Dimmer "wahrnehmbaren" Spannung (DIAC zünden...) und Belastung (=Stromfluß...wenn da ein Brückengleichrichter in der LED-Lampe verbaut ist wird zu schnell der Haltestrom unterschritten, kurz gesagt. Außerdem ist die Eingangsschaltung Brückengleichrichter + ElKo eine kapazitive Last...und Standard-Dimmer sind für ohmsche oder induktive Last ausgelegt. Die integrierte Drossel=Induktivität im Dimmer spielt dann auch noch mit im Reigen...).
Die gute Nachricht ist, daß es spezielle dimmbare LEDs gibt:
LED dimmen
Der Mehrpreis ist sicherlich geringer als den Dimmer z.B. in einer Unterputzdose, als Standard-Lichtschalter, zu wechseln.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Dimmer, schaltet, bloss