Das Elektronik-Portal
 

Grundig CUC3510 Gerät pumpt

ber
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Osterode
Beiträge: 11
Dabei seit: 12 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Grundig CUC3510 Gerät pumpt

 · 
Gepostet: 26.12.2003 - 11:10 Uhr  ·  #1
Beim einschalten ist alles in Ordnung.Dann steigt U1 langsam um 10 V.Danach fällt die U1 stark ab.Horizontal und vertikalbild wird langsam kleiner.H.Endstufe wird sehr heiss.Dann pumpen.Bei neueinschaltung das gleiche Spiel. Nicht klopfempfindlich. IC 526 und 655 gewechselt. Für Hilfe wäre ich sehr dankbar .
TV-Troubleshooter
Hiwi
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Birgland
Beiträge: 1796
Dabei seit: 05 / 2003
Karma: 38
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Shiftspule

 · 
Gepostet: 26.12.2003 - 20:24 Uhr  ·  #2
Mögliche Ursache könnte eine defekte Shiftspule im Zeilennetzteil sein. Hier gab es massive Probleme mit der Wickeltechnik. Du kannst dies leicht prüfen indem du die Spule einfach rauslötest und einschaltest. Sollte jetzt alles laufen... ersetze die Shift Spule.
Luke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 846
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 1
Betreff:

Re: Grundig CUC3510 Gerät pumpt

 · 
Gepostet: 27.12.2003 - 12:50 Uhr  ·  #3
zur ergänzung das ist die spule L514

gruß
luke
ber
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Osterode
Beiträge: 11
Dabei seit: 12 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Re: Grundig CUC3510 Gerät pumpt

 · 
Gepostet: 28.12.2003 - 15:52 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von ber
Beim einschalten ist alles in Ordnung.Dann steigt U1 langsam um 10 V.Danach fällt die U1 stark ab.Horizontal und vertikalbild wird langsam kleiner.H.Endstufe wird sehr heiss.Dann pumpen.Bei neueinschaltung das gleiche Spiel. Nicht klopfempfindlich. IC 526 und 655 gewechselt. Für Hilfe wäre ich sehr dankbar .
Danke für die schnelle Antwort,aber die Spule war es nicht Gruss ber
Luke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 846
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 1
Betreff:

Re: Grundig CUC3510 Gerät pumpt

 · 
Gepostet: 28.12.2003 - 16:02 Uhr  ·  #5
gut dann solltest du auf jeden fall erst einmal das netzteil alleine testen. nimm die zeile von der versorgung und schalte statt dessen eine Lampe mit 60 Watt. Messe die U1 und bewerte ob das Netzteil stabil läuft oder nicht. Dann weitere Schritte.

Luke
TV-Troubleshooter
Hiwi
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Birgland
Beiträge: 1796
Dabei seit: 05 / 2003
Karma: 38
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Achtung Zeilennetzteil

 · 
Gepostet: 28.12.2003 - 21:14 Uhr  ·  #6
Hallo...... Last abhängen ist hier etwas problematisch, da es sich ja um ein Zeilennetzteil mit entsprechender Kopplung handelt. Hast Du die Kaskade schon mal abgelötet? Es wäre gut denkbar das du hier einen Schluß hast. Wenn die ok. ist, wie siehts mit der Ansteuerung aus. Achtung hier sind oft taube Elkos.
Luke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 846
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 1
Betreff:

Re: Grundig CUC3510 Gerät pumpt

 · 
Gepostet: 28.12.2003 - 21:27 Uhr  ·  #7
@ TV-Troubleshooter ja ja so gehts> wer lesen kann ist klar im vorteil, hast natürlich recht.
Luke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 846
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 1
Betreff:

Re: Grundig CUC3510 Gerät pumpt

 · 
Gepostet: 29.12.2003 - 14:32 Uhr  ·  #8
also nun habe ich mir die schaltung nocheinmal angeschaut. das war immer schon mein absolutes lieblingschassis :-)

nun wie kann man bei diesem wunderwerk der technik vorgehen?

1. wie TV-Troubleshooter schon sagt kaskade abklemmen ist oft defekt.
2. wenn nicht kaskade dann kann man eine teilprüfung des nt bereiches durchführen. dazu schalte T521 C gegen masse. jetzt gerät einschalten und die primarspannungen +M, +B und +H messen. zusätzlich müssen am TDA 8140 an pin 7 15khz mit dem scope meßbar sein. wenn dies funktioniert kann man erst mal von teilfunktion des nt ausgehen. teste dann T521 auf funktion.
wenn du jetzt immer noch nicht weiter kommst müssen wir step by step noch weiter gehen.

luke
ber
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Osterode
Beiträge: 11
Dabei seit: 12 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Grundig CUC3510 Gerät pumpt

 · 
Gepostet: 29.12.2003 - 17:27 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von Luke
also nun habe ich mir die schaltung nocheinmal angeschaut. das war immer schon mein absolutes lieblingschassis :-)

nun wie kann man bei diesem wunderwerk der technik vorgehen?

1. wie TV-Troubleshooter schon sagt kaskade abklemmen ist oft defekt.
2. wenn nicht kaskade dann kann man eine teilprüfung des nt bereiches durchführen. dazu schalte T521 C gegen masse. jetzt gerät einschalten und die primarspannungen +M, +B und +H messen. zusätzlich müssen am TDA 8140 an pin 7 15khz mit dem scope meßbar sein. wenn dies funktioniert kann man erst mal von teilfunktion des nt ausgehen. teste dann T521 auf funktion.
wenn du jetzt immer noch nicht weiter kommst müssen wir step by step noch weiter gehen.

luke




Hallo Erstmal vielen Dank,dass ihr euch mit meinem Problem beschäftigt.Ich habe vergessen zu schreiben,dass das Gerät selten auchmal laüft ohne den fehler zu zeigen.Das hört sich nach WK an ,aber ich habe gut abgeklopft. Nun die Fakten: 1. mit 60 W-Birne bleibt U1 bei 40 V stabil. 2.Auch mit abgehängter Kaskade tritt der Fehler auf.3.mit Collektor gegen Masse sind die Kleinspannungen alle stabil vorhanden.Die 15,6khz am IC sind vorhanden.Die Frequenz bleibt auch stabil,wenn zu Beginn die u1 langsam ,in ca 2min ,ansteigt. Eine Frage: wodurch kann es kommen,das die Spannung nach dem Einschalten langsam um ca 10V ansteigt??Gruss ber
Luke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 846
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 1
Betreff:

Re: Grundig CUC3510 Gerät pumpt

 · 
Gepostet: 29.12.2003 - 21:21 Uhr  ·  #10
hallo ber,

habe mal in meinen alten unterlagen gestöbert. gerät ist ja schon ca. 15 jahre oder? na ja für allerlei komische fehler war immer auch der zeilen/netz dst oder wie man das ding noch nennt verantwortlich. unter betriebsbedingungen gab es dann windungsschlüsse oder unterbrechungen von hilfswickelungen. dabei traten dann die komischten fehler auf > also ist in jedem fall ein verdächtiger!
was jetzt machen?
1. nochmal alle löstellen nachlöten; nicht suchen sondern löten!
2. evtl dem nt primärbereich eine elkokur verpassen
3. das poti im primärnetzteil tauschen
4. im h-bereich impulskondensatoren und elkos überprüfen besser tauschen. auch am treiber ic

wenn das alles nichts hilft trafo zuwenden!

vielleicht hat sonst noch jemand eine idee, denn wie gesagt das war mein lieblingschassis.
Luke
TV-Troubleshooter
Hiwi
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Birgland
Beiträge: 1796
Dabei seit: 05 / 2003
Karma: 38
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Trafo.

 · 
Gepostet: 29.12.2003 - 21:54 Uhr  ·  #11
Wenn der Fehler sporadisch auftritt, so würde ich wie Luke schon schreibt ganz schwer den Zeilennetztrafo vermuten. Diese Trafos haben in der Tat häufig Windungsunterbrechungen. ( speziell bei Erwärmung.) Diese Unterbrechungen lassen sich sehr gut mit dem Ohmmeter messen. Der Diemen Nachbau kostet nicht sehr viel. Ansonsten würde ich mir noch den Elko an der UB vom TDA3640(5) ansehen.
ds
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 40
Dabei seit: 12 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Re: Grundig CUC3510 Gerät pumpt

 · 
Gepostet: 30.12.2003 - 01:49 Uhr  ·  #12
Hi,
ich vermute auch das es am Zeilennetztrafo liegt.Das Ding hat häufig unterbrechungen in Windungen,die auch sporadisch auftreten.Punkte N,L und M überprüfen.
ber
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Osterode
Beiträge: 11
Dabei seit: 12 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Re: Grundig CUC3510 Gerät pumpt

 · 
Gepostet: 31.12.2003 - 16:43 Uhr  ·  #13
Zitat geschrieben von ds
Hi,
ich vermute auch das es am Zeilennetztrafo liegt.Das Ding hat häufig unterbrechungen in Windungen,die auch sporadisch auftreten.Punkte N,L und M überprüfen.
Hallo ihr habt recht gehabt.Es war der Trafo.Habe das Grät ausgesondert. Nochmals vielen Dank. Gruss ber
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Grundig, CUC3510, Gerät, pumpt