Das Elektronik-Portal
 

Grundig R7500 linker Kanal defekt

  • 1
  • 2
  • 3
  • Seite 3 von 3
AxelD7
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 64
Dabei seit: 03 / 2010
Karma: 1
Betreff:

Re: Grundig R7500 linker Kanal defekt

 · 
Gepostet: 19.03.2010 - 08:14 Uhr  ·  #31
Hallo Bernhard,

schade, ich dachte dass die 30,5 Volt eine "heiße Spur" wären. Ich warte nun auf die Lieferung der Widerstände und werde dann, wie Du empfohlen hast, erstmal die Spannungen an den einzelnen Stufen kontrollieren.

Bzgl. des PC-Oszilloskopes habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte, dass es nach der Überprüfung der Spannungen vielleicht (glücklicherweise) nicht mehr nötig ist, per PC-Oszilloskop zu messen, so dass die Unzulänglichkeit der Messanordnung dann keine Rolle mehr spielt. Das wäre doch am Besten.

Viele Grüße aus regnerischem Hamburg
Axel
RF a. D.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 492
Dabei seit: 12 / 2008
Karma: 18
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Grundig R7500 linker Kanal defekt

 · 
Gepostet: 19.03.2010 - 08:40 Uhr  ·  #32
Moin, moin!

. . . ich möchte mich nicht einmischen, aber als kleine Anmerkung:
Gibt es vielleicht noch ein Bauteil, das falsch eingebaut wurde (denke an T318 vom Montag)?
Kann mir das Klirren sonst nicht so vorstellen. . .

Gruß Ron
AxelD7
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 64
Dabei seit: 03 / 2010
Karma: 1
Betreff:

Re: Grundig R7500 linker Kanal defekt

 · 
Gepostet: 19.03.2010 - 08:50 Uhr  ·  #33
Hallo Ron,

möglich ist alles ;-) Aber ich denke eher nicht, denn außer vor langer Zeit an der linken Endstufe habe ich nirgends herumgelötet. Es müsste also von jemandem anderen vorher passiert sein (was natürlich tatsächlich möglich ist). Das Klirren ist auch nur im Tuner-Betrieb und am Tuner sind aßer diesem einen getauschten Widerstand keine Lötspuren zu sehen. Ich werde mir die Platine aber daraufhin noch einmal genau anschauen!

Viele Grüße
Axel
AxelD7
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 64
Dabei seit: 03 / 2010
Karma: 1
Betreff:

Re: Grundig R7500 linker Kanal defekt

 · 
Gepostet: 19.03.2010 - 18:29 Uhr  ·  #34
Hallo Bernhard,

die Widerstände sind gekommen. Ich habe alle getauschten nun durch neue ersetzt. Leider hat sich dadurch am Klirren nichts verändert. Allerdings fing der "fette" 1000 uF Elko auf der Tunerplatine an zu qualmen! Obwohl ich ihn mit dem Multimeter schon mal gemessen hatte, war er mir eh nicht geheuer. Ich habe ihn also getauscht und das Klirren ging deutlich zurück.
Jetzt ist es so, dass es bei kaltem Gerät noch hörbar ist, aber schneller zurück geht als vorher. Über Kopfhörer ist es dann noch etwas länger zu hören, verschwindet aber auch.

Dieses Zwischenergebnis geht ja in Richtung Deiner Vermutung, dass etwas mit den Spannungen der einzelnen Stufen nicht stimmt. Ich werde also die einzelnen Stufen messen. Muss nur immer darauf achten, dass das Gerät dabei kalt ist...
Ich melde mich danach wieder.

Viele Grüße
Axel

@Ron: Habe (leider) keine falsch eingebaute Bauteile mehr gefunden
AxelD7
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 64
Dabei seit: 03 / 2010
Karma: 1
Betreff:

Re: Grundig R7500 linker Kanal defekt

 · 
Gepostet: 22.03.2010 - 10:39 Uhr  ·  #35
Hallo Bernhard,

ich glaub' ich hab's! Mit dem Messen der Spannungen der einzelnen Stufen habe ich mich etwas schwer getan, weil ich nicht so wirklich wusste, welche Spannung denn wo zu messen ist. Also habe ich nur jeweils an drei Widerständen am "stufenäußeren" Pol gemessen: R179: 30,5 V, R137: 13 V und R103: auch 13 V. Jedenfalls diese drei Spannungen scheinen mir OK zu sein...

Ich bin aber Deinem Hinweis mit den Elkos noch weiter nachgegangen und habe sie möglichst gezielt mit dem Föhn erwärmt. C74 (den großen) hatte ich ja schon ausgetaucht, C96 (47uF, im NF-Verstärker) habe ich dann auch getauscht, da er mir auch einen temperaturabhängigen Einfluss zu haben schien. Es war danach besser, aber nicht weg. Allerdings dauerte es nun nur noch ca. 5 Betriebsminuten, bis es nicht mehr klirrte. Man konnte das Klirren ganz vermeiden, wenn man die Gegend des NF-Vertärkers vor dem Einschalten mit dem Föhn erwärmte. Lange Rede, kurzer Sinn, es lief noch auf die Folien-Kondensatoren C94 (0,22uF) und vor allem C92 (0,33uF) hinaus. Da habe ich jetzt keine Ersatzkondensatoren da, habe die originalen aber von der Lötseite her wieder eingelötet und kann sie so gezielt erwärmen und das Klirren damit "ausschalten". Soweit, sogut.

Meine Bestellung von Reichelt ist ja nun schon da (z.B. die WIderstände). Mir schaut's so aus, als ob ich bei Conrad in Hamburg nur Folienkondensatoren mit 20% Toleranz bekomme - verbaut sind 10% Toleranz Kondensatoren. Das wird Grundig nicht grundlos gemacht haben, oder? Meinst Du, es mancht Sinn, es mit den 20%ern zu versuchen?
Eine höhere Spannungsfestigkeit schadet doch in keinem Fall, oder müssen es 63V-Typen sein?

Viele Grüße, bald ist's geschafft! ;-)
Axel
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3755
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1507
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Grundig R7500 linker Kanal defekt

 · 
Gepostet: 22.03.2010 - 13:43 Uhr  ·  #36
Hallo Axel,

ich sehe, du kommst gut voran!

Nun, ich bezweifle, ob man es hört, wenn die Kondensatoren nur 20% Toleranz haben.
Messgerät für Kapazitäten hast du keines? Sonst könntest du zwei gleich heraussuchen, die nahe am Sollwert liegen!
Eigentlich schon lustig, was C und Rei... da für Schund verkaufen.
Folien Kondensatoren mit 20% werden in der Industrie nicht wirklich oft eingesetzt.
Aber bau einfach die 20%er ein. Wie gesagt, hören wird man es nicht.

Eine höhere Spannungsfestigkeit schadet niemals.

Gruß
Bernhard
AxelD7
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 64
Dabei seit: 03 / 2010
Karma: 1
Betreff:

Re: Grundig R7500 linker Kanal defekt

 · 
Gepostet: 25.03.2010 - 08:00 Uhr  ·  #37
Hallo Bernhard,

puh, es kommt immer anders als man denkt... ;-) Aber es ist geschafft!

Ich war bei Conrad und habe die Bauteile geholt. Entgegen der Internetangaben hatten sie doch immerhin 10% Toleranz. Nach Austasuch war das Klirren unverändert! :-( Hab' dann noch einen Transitor getauscht (von dem ich dachte, dass er bei meiner Föhnerei auch Wärme abbekommen hat und damit ja auch möglicher Austauschkandidat war). Es klirrte unverändert.

Ich habe also weiter geföhnt und kam zur Gegend um den von irgendjemandem ja schon getauschten R179 (der ja von der Lötseite her aufgelötet ist). Dort war auf der Bestückungsseite die Platine mit einem Klebstoff (Pattex?) überzogen. So als wäre dort mal etwas ausgelaufen (ich kenne die Historie des Geräts ja nicht). Da dort solche gewickelten Kondesatoren und Transitoren verbaut waren, dachte ich, dass dieser Klebstoff eventuell einen Einfluss haben könnte. Habe dort also alle Bauteile ausgelötet, die Platine von der Bestückungsseite her gereinigt und alles wieder eingelötet (R179 sitzt nun auch wieder auf der richtigen Seite). Und siehe da: Das Klirren ist vollständig verschwunden! Selbst bei kaltem Gerät! :-) Nun läuft sogar der dritte R7500 wieder einwandfrei! Damit hätte ich vor drei Wochen wirklich nicht gerechnet!
Vielen vielen Dank für Deine sehr nette, ausdauernde und zielführende Unterstützung! Das war echt super!

Viele Grüße aus Hamburg
Axel

P.S. Gut, dass Du mich davon abgehalten hast, den Klirrfaktor zu verstellen! Ansonsten wäre es wohl voll in die Hose gegangen!
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3755
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1507
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Grundig R7500 linker Kanal defekt

 · 
Gepostet: 25.03.2010 - 10:41 Uhr  ·  #38
Hallo Axel,

Gratulation!!

Tja, der Klebstoff. Der macht auch im V7500 und im ST6500 öfter mal Probleme!
Im V7500 an 3.3kOhm Widerständen in den Endstufen, im ST6500 im UKW-Lokal-Oszillator und im PLL-Demodulator.
Beim V7500 ist der Fehler zumindest weithin bekannt, und auch leicht rauszumessen.
Beim ST6500 hab ich mir einen "Wolf" gesucht, bis ich drauf kam.
Es ist also der R7500 auch von der Kleberpest betroffen.
Das Zeug kann etwas leitend werden. Außerdem scheint es Bauteile chemisch anzugreifen auf Dauer.
Ich denke, dass das wiederum u.a. davon abhängt, was der Kleber alles gesehen hat in seinem Leben (also hohe Temperatur, Temperatuwechsel, hohe Luftfeuchtigkeit).

Viel Spaß mit Deinen R7500!

Gruß
Bernhard
AxelD7
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 64
Dabei seit: 03 / 2010
Karma: 1
Betreff:

Re: Grundig R7500 linker Kanal defekt

 · 
Gepostet: 25.03.2010 - 11:30 Uhr  ·  #39
Hallo Bernhard,

danke! :-)
Ach so, der Klebstoff ist da werksseitig drin! Ist ja'n Ding!
Danke für das Erwähnen des V7500 - ein V7500 ist bei mir auch im Einsatz (funktioniert aber noch super). Sollte er mal mucken, werde ich nach Klebstoff schauen!

Vielen vielen Dank nochmal! Habe jetzt überall Grundig aus den 80ern im Einsatz! :-)

Viele Grüße
Axel
barclay66
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1840
Dabei seit: 02 / 2009
Karma: 261
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Grundig R7500 linker Kanal defekt

 · 
Gepostet: 25.03.2010 - 11:48 Uhr  ·  #40
Hi,

da habt Ihr Euch beide jeweils einen K-Punkt redlich verdient!
- AxelD7 für seine Beharrlichkeit und sein wachsendes Verständnis
- Bertl100 für seine zielführende Hilfe und sein extremes Know-How
- Und nochmal beide dafür, dass dieser Thread jetzt toll zu lesen und super informativ ist

Gruß
barclay66

P.S.: Den Punkt für Bertl100 kann ich erst morgen vergeben. Kommt aber garantiert!
RF a. D.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 492
Dabei seit: 12 / 2008
Karma: 18
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Grundig R7500 linker Kanal defekt

 · 
Gepostet: 25.03.2010 - 13:00 Uhr  ·  #41
Moin!
Zitat geschrieben von RF a. D.
Gibt es vielleicht noch ein Bauteil, das falsch eingebaut wurde?

. . .auf den Kleber muß man erstmal kommen . . . und lernt nicht aus!
Gruß Ron
barclay66
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1840
Dabei seit: 02 / 2009
Karma: 261
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Grundig R7500 linker Kanal defekt

 · 
Gepostet: 26.03.2010 - 13:45 Uhr  ·  #42
Zitat geschrieben von barclay66
Den Punkt für Bertl100 kann ich erst morgen vergeben. Kommt aber garantiert!

Erledigt...

Gruß
barclay66
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3755
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1507
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Grundig R7500 linker Kanal defekt

 · 
Gepostet: 26.03.2010 - 15:37 Uhr  ·  #43
:-)

Danke Dir!

Gruß
Bernhard
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Grundig, R7500, linker, Kanal, defekt