Das Elektronik-Portal
 

Lagerschaden Blomberg Opal WA5240

wombat
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 11 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Lagerschaden Blomberg Opal WA5240

 · 
Gepostet: 02.11.2005 - 20:05 Uhr  ·  #1
Hersteller: Blomberg
Typenbezeichnung: Opal WA 5240
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Keine
Schaltbild vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Einsteiger

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo!
Bei meiner Blomberg WA 5240 scheint das Lager kaputt zu sein. Maschine ist erst 4 Jahre alt. Beim Schleudern macht sie ein lautes Geräusch. Auch wenn man die Trommel nur so dreht, kann man es hören. In der Maschine ist auf dem Boden (von innen) auch Wasser zu sehen.
Ist so ein Wechsel schwierig und wie teuer? Was würde das wohl von einem FAchmann kosten?

Viele Dank
Wombat
Gerald
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Münster in Westfalen
Alter: 39
Beiträge: 3787
Dabei seit: 04 / 2003
Karma: 56
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Lagerschaden Blomberg Opal WA5240

 · 
Gepostet: 05.11.2005 - 20:35 Uhr  ·  #2
Hallo,

also richtig mitreden kann ich bei dem Thema leider nicht, da ich es nur bei einer Uralten Siemensmaschine gewechselt habe, aber ich brauchte dafür ca. 2,5 Stunden, ein Techniker braucht hierfür "warscheinlich" 1 Stunde sprich 10 AE Und hier zählt dann ja der Stundensatz + Ersatzteil.

Evt. kann man ja vorher schon eine Pauschale verabreden, einfach mal beim Fachmann fragen.
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3736
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1505
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Lagerschaden Blomberg Opal WA5240

 · 
Gepostet: 06.11.2005 - 11:31 Uhr  ·  #3
du bist sicher, daß kein fremdkörper zwischen trommel und kessel geraten ist? z.b. ein BH-bügel?
oder ein socken?
sowas verursacht auch interessante geräusche und ist keine seltenheit.

4 jahre ist schon etwas kurz für ein kaputtes lager!

bei drehen mit der hand (was ja ganz langsam und ohne last ist) bin ich nicht sicher, ob man einen lagerschaden hören kann!
man kann wohl das lager auf spiel prüfen.

wasser im kessel? pumpt die maschine nicht richtig ab?
vielleicht doch ein fremdkörper, der unten im kessel am abflußrohr steckt.
an der trommel streift und das abpumpen stört.

Bernhard
wombat
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 11 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Lagerschaden Blomberg Opal WA5240

 · 
Gepostet: 06.11.2005 - 15:25 Uhr  ·  #4
Vielen Dank für deine Antwort.
Das Geräusch war besonders laut beim Schleudern. Ich dachte fast, dass sich die Maschine zerlegt. Hab die Trommel dann mit und ohne Wäsche nochmal von hand gedreht und da war ein mahlendes Geräusch zu hören, was von hinteren Teil der Maschine kommt (hab den Deckel abgemacht) Ein BH-Bügel würde ja eher schleifen. Es fehlt auch kein Bügel ;-)
Ist wohl wirklich das Lager. Hab die Maschine wohl immer etwas zu voll gepackt. Aber bei einer Blomberg soll das relativ einfach zu reparieren sein, hoffe ich mal.

Grüße
wombat
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3736
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1505
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Lagerschaden Blomberg Opal WA5240

 · 
Gepostet: 06.11.2005 - 17:46 Uhr  ·  #5
mahlend und von hinten kommend: dann ist's sicher das lager!

bernhard
wombat
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 11 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Lagerschaden Blomberg Opal WA5240

 · 
Gepostet: 06.11.2005 - 18:34 Uhr  ·  #6
denke mal, dass ich einen Techniker das Ganze reparieren lasse. wenn der wirklich nur 1 Stunde braucht, dürfte es ja nicht viel mehr als 150 - 200 € kosten. Immernoch billiger als eine Neue.

Grüße
Wombat
Luke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 846
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 1
Betreff:

Re: Lagerschaden Blomberg Opal WA5240

 · 
Gepostet: 06.11.2005 - 21:49 Uhr  ·  #7
ein lager zu tauschen mit ein wenig handwerkliches geschick ist kein thema. man braucht halt eine anziehvorrichtung!
Grisu
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 89
Dabei seit: 08 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Lagerschaden Blomberg Opal WA5240

 · 
Gepostet: 07.11.2005 - 23:37 Uhr  ·  #8
hallo

ein lager wechsel lohnt nicht ehrlich

das neue lager wird sicherlich ca. 1jahr halten

es sei denn man nimmt wasserdichte lager

aber ich würde es keinem raten einen lagerwechsel vor zu nehmen
wombat
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 11 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Lagerschaden Blomberg Opal WA5240

 · 
Gepostet: 15.11.2005 - 20:12 Uhr  ·  #9
Hallo @ all
hab das Lager reparieren lassen. Mit Arbeitslohn und Materialkosten (original Blomberg) hat mit die Reparatur 155 Euro gekostet. Hoffe mal, dass die Maschine jetzt noch ein bisschen hält. Aber eigentlich sind Blomberg-Maschinen je recht haltbar.
Kann es sein, dass das Lager kaputt gegangen ist, weil die Maschine zu voll gepackt wurde? Das hat mir ein Bekannter erzählt.

G
Wombat
Gerald
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Münster in Westfalen
Alter: 39
Beiträge: 3787
Dabei seit: 04 / 2003
Karma: 56
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Lagerschaden Blomberg Opal WA5240

 · 
Gepostet: 15.11.2005 - 21:54 Uhr  ·  #10
Eigentlich kann es nur passieren wenn sich eine Unwucht bildet und das Gerät sich anfängt zu bewegen.
Natürlich wäre es denkbar, das wenn sich ein nasser Wächeklumpen bildet, sich eine Unwucht ergibt, aber wirklich vorstellen kann ich mir das nicht. Ich bin in der Hinsicht aber auch kein Fachmann bei Lagerschäden. Mal schauen was andere Stimmen dazu sagen!
MAGIER
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: HOF
Beiträge: 17
Dabei seit: 03 / 2004
Karma: 0
Betreff:

Re: Lagerschaden Blomberg Opal WA5240

 · 
Gepostet: 16.11.2005 - 15:22 Uhr  ·  #11
Hi wombat

Ein Lagerschaden entsteht immer wenn der Simmerring defekt wird.Dieser
Simmerring ist ein Gummi-Kunststoffteil welches das Wasser im Bottich
gegen die 2 Trommellager abdichtet.Der Simmerring kann durch abgelöste
Fäden aus der Wäsche, die sich um die Trommelwelle innen legen die
2-3 Dichtlippen des Simmerings zerstören.Wasser kommt dann zu den
Lagern und diese gehen defekt. Da du rechtzeitig die Lager +Simmerring
hast rep.lassen kann sie wieder lang laufen wenn die Trommelachse keine
Einlaufspuren gezeigt hat.
Beim Einfüllen solltest aber nicht Überfüllen.Richtmaß aufgestellte Hand sollte ganz ober in der Trommel nach Platz haben.Sonnst Folgefehler
Stoßdämpfer.
Blomberg ist noch eine deutsche WA im Rheinland gefertigt

Gruß MAGIER
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Lagerschaden, Blomberg, Opal, WA5240