Das Elektronik-Portal
 

Medion LT 7079

  • 1
  • 2
  • Seite 1 von 2
Sunshine09
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 9
Dabei seit: 10 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 14.10.2005 - 20:11 Uhr  ·  #1
Hersteller: Lifetec
Typenbezeichnung: LT 7079
Chassi: TV 9.6

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltbild vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Grundwissen (Hobby Elektroniker P=U*I sollte ein Betriff sein)

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin eigentlich Medizintechniker und habe nicht alzu viel mit Fernsehern zu tun. Ich habe von meinem Vater den o.g. Fernseher bekommen. Er wollte ihn nicht mehr reparieren lassen, deswegen wollte ich es mal versuchen. Ich habe schon viel gegoogelt und einiges gefunden zu dem TV9.6 aber jetzt weiß ich auch nicht mehr weiter. Ich habe mir einen Schaltplan heruntergeladen, ich weiß nur nicht ob es genau der Richtige ist. Steht 10 07 62 drauf. Vielleicht hat ja jemand den für den TV 9.6.
Nun zu dem Problem, wenn man ihn einschaltet hört man ein ticken (denke mal Schutzschaltung Netzteil). Nach einiger suche habe ich den Horizontaltransistor Q304 als Übeltäter gefunden. Habe dann einen neuen eingelötet und dann lief der Fernseher wieder. Nach einigen Tagen war er wieder defekt. Habe dann noch einige Kondensatoren getestet und vorsichtshalber gewechselt (C306, C307). Dann lief er wieder über ne Woche und dann ausgeschaltet und beim wieder einschalten...wieder defekt. Am DST ist so nichts zu erkennen, wo könnte man den evtl. Überschläge sehen? Ich hoffe ihr könnt mir helfen, irgendwie wäre er zu schade zum Wegwerfen. Ach was mir noch aufgefallen ist, wenn man den Fernseher ausschaltet hört man ein sehr starkes und lautes knistern von der Röhre, ein bischen ist ja normal, aber das kommt mir zu stark vor. Habe das mal an einem baugleichen Modell getestet und da war das nicht so. Könnte das etwas damit zu tun haben?
Viele Dank schonmal.
Gruß
Oliver
benedikt2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1406
Dabei seit: 08 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 14.10.2005 - 21:40 Uhr  ·  #2
hast du die impulskondensatoren (die eckigen ) mal auf kapazitätsverlust gemessen?

ohne oszilloskop wird es jetzt schwer die ansteuerung zu messen :(
Sunshine09
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 9
Dabei seit: 10 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 15.10.2005 - 08:27 Uhr  ·  #3
Hallo,
ich habe C306, C307, C308 gemessen und vorsorglich getauscht. Ich habe noch ein bischen in Netz gestöbert und irgendwie scheint es bei den S2055N sehr unterschiedliche Qualitäten zu geben. Die scheinen gerade beim Ausschalten des Gerätes gerne mal hops zu gehen. Ich hatte jetzt keinen originalen Toshiba zur Hand, werde mir aber davon welche bestellen. Vielleicht hilft es ja. Aber irgendwie macht mich das mit der Röhre beim Ausschalten sehr stutzig. Ich frag jetzt mal so als nicht Fernsehfachmann, kann es sein, dass der DST intern irgendwie defekt ist und zu hohe Spannungen auf die Röhre gibt, die dann beim Ausschalten dieses starke knistern (Entladung der Röhre ) verursachen, was wiederum irgendwann aufgrund der zu hohen Spannung den S2055N schießt? Trotzdem erstmal danke für die Antwort.
Gruß
Oliver
ho1968
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 88
Dabei seit: 09 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 15.10.2005 - 09:15 Uhr  ·  #4
ich glaube eher, das die Kaskade im Zeilentrafo irgendwo einen feinen Riß hat, so das irgendwo was überschlägt.

Ich würde den Zeilentrafo, und auch den Bereich um den Hochspannungsanschluß an der Bildröhre erstmal reinigen.
Und Achtung, die Hochspannung ist noch lange Zeit geladen.
Und nur einschalten wenn alles gut abgetrocknet ist.

Erdungsanschluß der hinten an die Drähte der Bildröhre geht, ist dieser angeschlossen?
Sunshine09
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 9
Dabei seit: 10 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 16.10.2005 - 19:23 Uhr  ·  #5
Hallo,
habe mir den Trafo nochmal ganz genau angeschaut und siehe da, es ist wenn man von oben draufschaut ein Riss im Gehäuse ca 2 cm vom Anodenausgang zu sehen. Ob das die Fehler verursacht k.a. aber ich schmeiß das Ding jetzt einfach raus. Hab einen HR8320 bestellt.
Könnte mir trotzdem jemand mal sagen, woher diese starke Aufladung der Röhre herkommen könnte?
Erdungsanschluss ist angeschlossen...
Gruß
Oliver
benedikt2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1406
Dabei seit: 08 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 16.10.2005 - 19:36 Uhr  ·  #6
hm....schwere frage!
das sehen wir, wenn der trafo erneuert ist.

mit dem defekten DST kann man jetzt noch nicht viel dazu sagen...
Sunshine09
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 9
Dabei seit: 10 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 22.10.2005 - 10:15 Uhr  ·  #7
Hallo,
hab jetzt endlich die Teile bekommen. Habe einen original Toshiba S2055N eingelötet und auch den DST von HR Diemen (Typ 8320) eingebaut. Soweit so gut, Netzstecker rein, eingeschaltet und...
nix. HOT bleibt heile, aber kein BILD, kein TON! ???
Hab dann den alten DST wieder eingebaut und Fernseher läuft. Was ist das denn nun? Ist den neue DST hin oder was kann das sein?
Gruß
Oliver
joschi
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Würzburg
Beiträge: 1761
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 93
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 22.10.2005 - 11:48 Uhr  ·  #8
Am DST sind 2 Potis das untere für Schirmgitter das obere für Fokus.
Am unteren drehen bis Bild kommt und dann evtll. Fokus einstellen.
Sunshine09
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 9
Dabei seit: 10 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 22.10.2005 - 18:41 Uhr  ·  #9
Hallo,
hab ich ja gemacht, aber da kam nix. Nicht mal ein leuchten...man konnte am Röhrenhals auch kein leuchten sehen, also sieht es ja so aus, als ob die Röhrenheizung auch nicht angesteuert wurde.
Gruß
Oliver
oscillator909
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 3422
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 69
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 22.10.2005 - 19:26 Uhr  ·  #10
Hallo,

bist Du sicher dass Du den richtigen HR Vergleichstyp genommen hast ?

Ansonsten solltest Du die Lötstellen überprüfen, vielleicht hast Du auch versehentlich eine "Brücke" gelötet. Macht das Gerät Hochspannung ?


Gruß
Sunshine09
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 9
Dabei seit: 10 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 22.10.2005 - 20:01 Uhr  ·  #11
Hallo,
also drin war ein Eldor 1352.5033 drin und ich hab einen HR Diemen HR8320 gekauft, das sollte eigentlich der richtige Vergleichstyp sein. Eigentlich waren die Lötpunkte groß genug, glaube nicht, dass ich da ne Brücke gelötet habe... Vor allem ist es ja komisch, dass der Fernseher mit dem alten DST läuft... Wie testet man dann, ob die Hochspannung da ist?
gruß
Oliver
benedikt2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1406
Dabei seit: 08 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 22.10.2005 - 20:31 Uhr  ·  #12
so nicht: anodenkabel(rot) lösen und ans ohr halten, um der spannung zu lauschen... nee nee....

so: man schaltet den FFS ein und fährt mit dem handrücken(mit geringem abstand) an der bildröhre vorbei.
dann sollte man (durch die elektrostatik) ein aufstellen der härchen merken.
ansonsten auch akustisch:
es zischt kurz beim einschalten......

geholfen?

p.s. miss ab du überhaupt die 150V am kollektor des BUs hast(der in der mitte)
oscillator909
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 3422
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 69
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 22.10.2005 - 20:32 Uhr  ·  #13
Hallo,

einen Streifen Papier vor die Bildröhre halten, wenn Hochspannung aufgebaut wird, wird der Papierstreifen quasi von der Röhre "angezogen".....

Gruß
Sunshine09
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 9
Dabei seit: 10 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 22.10.2005 - 21:00 Uhr  ·  #14
Hallo,
danke erstma für die Antworten. Also mit dem alten Trafo läuft der Fernseher, fragt sich nur wie lange. Hab ihn jetzt schon ein paar Stunden laufen lassen und auch schon x-mal ein und ausgeschaltet und läuft trotzdem. Ich werd morgen nochmal den neuen Trafo einbauen und nochmal schauen, aber irgendwie glaube ich, dass der irgendwie defekt ist und das Netzteil deswegen dann nicht hochfährt...
Gruß
Oliver
Sunshine09
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 9
Dabei seit: 10 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Medion LT 7079

 · 
Gepostet: 23.10.2005 - 10:43 Uhr  ·  #15
Hallo,
also ich habe den neuen Trafo eingebaut und er funktioniert nicht. Ich habe das mit einem Blatt Papier mal getestet, er baut ganz kurz beim einschalten Hochspannung auf (ca. 1 Sec.) und dann ist ruhe. Denke mal das Netzteil geht in Schutzbetrieb. Mir ist aufgefallen, dass an dem neuen Trafo der G2 Regler irgendwie nicht so ganz in Ordnung zu sein scheint. Wenn man ihn verstellt, dann fühlt es und hört es sich so an, als wäre da Sand drin. Und dass ist eigentlich für ein Poti nicht normal. Oder was meint ihr? Schonmal sowas mit nem DST gehabt?
Gruß
Oliver
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Medion, 7079