Das Elektronik-Portal
 

Miele Novotronic W 919

JORBI
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1
Dabei seit: 01 / 2015
Karma: 0
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Miele Novotronic W 919

 · 
Gepostet: 19.01.2015 - 12:31 Uhr  ·  #1
Hersteller: Miele

Typenbezeichnung: Novotronic W 919

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte):

Meine Messgeräte::

Schaltbild vorhanden?:
Ja, als PDF


Hallo in die Runde,

bei meine Miele W 919 blinkt die rote Lampe PC. Lt. diesem Forum ist es der Wasserzulauf.
Aquastop abgeschraubt, Siebe sind sauber.
Wie kann ich mit einem einfachen Schlauch einen Test machen ob der Aquastopschlauch oder das 3 Wegventil defekt ist.
Gruß Jorbi
UlFie
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1
Dabei seit: 03 / 2015
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Miele Novotronic W 919

 · 
Gepostet: 12.03.2015 - 00:08 Uhr  ·  #2
Meine W919 hatte das gleiche Problem (blinkende Lampe ist übrigens auch in der Bedienungsanleitung erklärt). Bei mir machte es sich zusätzlich dadurch bemerkbar, daß regelmäßig größere Waschmittelreste und der komplette Weichspüler in der Schublade zurückblieben. Da ich, während Wasser einläuft, eine Art Drosselbrummen hören kann, hatte ich auch das Ventil im Schlauch im Verdacht. Mein Test sah so aus: STECKER RAUS, Wasseranschluß zudrehen, Deckel ab (Schrauben rechts und links am Deckel unter Abdeckkappen), 3fach-Ventil von der Rückwand lösen (Sechskantschrauben auf der Geräterückseite), trichterförmige Abdeckung unterhalb des Ventils nach unten ziehen (zuvor seitlich Lasche vom Haken abheben), dann Überwurfmutter am Ende des Schlauchs unten vom Magnetventil abschrauben (vorher saugfähigen Lappen für Wasserreste im Schlauch in die Maschine legen!). Bei Bedarf vorher Kabel vom Ventil abziehen, Richtung und Position merken, da symmetrisch und nicht vertauschungssicher. Nun einen anderen Schlauch (ohne WPS-Ventil) am 3fach-Ventil anschließen (in den Schlauch pusten, um Dichtigkeit zu prüfen) und an den Wasseranschluß, ggf. Kabel (auch vom WPS-Ventil!) wieder anschließen. Auf der Rückseite des Magnetventils scheinen Kontakte sichtbar zu sein, die vermutlich der Spannungsmessung dienen, daher das Magnetventil nun so ablegen, daß diese Kontakte nichts leitendes berühren können. Ebenso darauf achten, daß der gelöste Schlauch oder der Lappen nicht in den Trommelantrieb geraten kann. Nun wieder Stecker anschließen, Bullauge schließen, irgendein Programm (außer Pumpen und Schleudern) wählen, evtl. Taste Vorwäsche drücken. Nun sollte man hören, daß die Ventile öffnen. Wenn man nun vorsichtig das Wasser aufdreht, sollte es durch die Schublade strömen (normalerweise Fach I oder II, je nach dem, ob man Vorwäsche gewählt hat). Für das Weichspülerfach muß man etwas tricksen, weil dies nicht an einem Programmanfang genutzt wird. Bei mir half erst kurz Mini, dann ausschalten, dann wieder Mini. Oder man muß sich in Geduld fassen, bis ein Programm zu Spülen3 kommt. Bei mir floß das Wasser durchaus zufriedenstellend durch alle drei Kammern, so daß ich bei mir das 3fach-Ventil als Problem ausgeschlossen hatte. Nun wieder STECKER RAUS, an das vom Magnetventil gelöste Ende des WPS-Schlauches einen Gartenschlauch anschließen (mit geeignetem Adapterstück mit Außengewinde, wieder als Dichtigkeitsprüfung pusten), dessen anderes Ende in einem Eimer oder an einem Wasserablauf sichern, WPS-Ventil an den Wasseranschluß anschließen. Nun wieder Stecker anschließen und ein Programm starten, aus dem Gartenschlauch sollte Wasser fließen. Bei mir floß es mit eher mäßiger Geschwindigkeit, aber sicher ausreichend, um Waschmittel und Weichspüler vernünftig aus der Schublade zu holen. Ich vermute, daß der WPS-Schlauch bewußt druck- bzw. fließgeschwindigkeitsmindernd wirken soll, denn überraschenderweise sind meine Probleme (außer dem Brummen) gelöst, seit ich alles wieder zusammengebaut habe (STECKER RAUS, auf Wasserreste in den Schläuchen achten!). Möglicherweise hat der Anschluß des anderen Schlauchs (ohne druckmindernde Wirkung) das Magnetventil zu reinigen geholfen (oder irgendwelche Verunreinigungen sind beim Auseinandernehmen mit den Wasserresten herausgelaufen).

Ich habe beschrieben, was ich gemacht habe, Nachmachen auf eigene Gefahr!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Miele, Novotronic, 919