Das Elektronik-Portal
 

Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

martingrit
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Neustrelitz
Alter: 50
Beiträge: 255
Dabei seit: 06 / 2008
Karma: 0
Wissensstand: Einsteiger
Betreff:

Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 23.04.2017 - 11:33 Uhr  ·  #1
Hersteller: Pioneer

Typenbezeichnung: VSX-D2011-S

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Rauschen

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo

Habe bei dem Gerät , Pioneer VSX-D2011-S habe ich folgendes Problem , wenn ich es anmache spielt es zum anfang eigentlich recht gut , aber dann auf einmal nach paar Minuten fängt es voll an zu rauschen und der ton ist im Hintergrund leise .

Dann ist manchmal auch gar kein Ton mehr da , nur irgendwie nach Paar Minuten geht das dann wieder ,
nur dieses hin und her mit dem Rauschen und kein Ton mehr , nervt .

gemacht habe ich , denn Tunerteil zerlegt und nach kalte Lötstellen gesucht , war aber alles in Ordnung , daraufhin habe ich ein CD Player angeschlossen , aber dieses Rauschen ist auch im CD Bereich da .

Kann mir einer sagen was da defekt sein könnte , bevor ich das gerät richtig kaputt bratte ?
srigg
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Alter: 25
Beiträge: 44
Dabei seit: 04 / 2017
Karma: 3
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 25.04.2017 - 23:02 Uhr  ·  #2
Schau mal rein ob du Defekte Kondis findest. Ich würde in irgendeinerform auf Tempproblem tippen am besten mal laufen lassen und schauen ob was heiß wird. Ich kenne mich aber in der Audiotechnick nicht so genau aus.
barclay66
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1840
Dabei seit: 02 / 2009
Karma: 261
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 26.04.2017 - 15:21 Uhr  ·  #3
Hi,

in vielen Fällen ist der Fehler auf das Relais zurückzuführen, welches die Lautsprecher mit Verzögerung and die Endstufe verbindet bzw. im Fehlerfalle davon trennt. Die Kontakte oxidieren bzw. nutzen sich ab, sodass kein sauberer Kontakt zustand kommt. Sofern es ein solches Relais in deinem Gerät gibt, könntest du die Schaltkontakte (nach dem der Fehler hörbar wird) kurz überbrücken und prüfen, ob der Ton dann sauber ist. Sollte dies der Fall sein -> Wechseln.

Gruß
barclay66
Sonic Excellence
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 107
Dabei seit: 04 / 2010
Karma: 4
Betreff:

Re: Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 28.04.2017 - 08:39 Uhr  ·  #4
Hallo,

um das/die Relais auszuschließen würde ich mal ausprobieren ob das Rauschen auch über die Preouts bzw. Kopfhörer hörbar ist.
Sollte dies der Fall sein scheiden das/die Relais als Fehlerursache aus.

Gruß Leo
martingrit
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Neustrelitz
Alter: 50
Beiträge: 255
Dabei seit: 06 / 2008
Karma: 0
Wissensstand: Einsteiger
Betreff:

Re: Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 29.04.2017 - 11:36 Uhr  ·  #5
Danke euch drei erst mal für die tipps , werde diese Sachen erst mal überprüfen .
martingrit
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Neustrelitz
Alter: 50
Beiträge: 255
Dabei seit: 06 / 2008
Karma: 0
Wissensstand: Einsteiger
Betreff:

Re: Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 30.04.2017 - 18:13 Uhr  ·  #6
Hi , also habe mir den Verstärker noch mal vorgenommen , ( komplett zerlegt ) und habe intensiv nach kalten Lötstellen gesucht so wie nach Elkos die wo ich denke nicht mehr so richtig in Takt sind , da bin ich auf ein teil gestoßen , wo ich mir eigentlich nicht schlüssig bin was das nun für ein teil genau ist .

Es sieht aus wie eine Batterie , lässt sich auch Messen mit 1,00V aber hat vielleicht auch Daten wie ein Elko , Aufdruck vom teil - 5,5V 0,02F

kann mir einer sagen , um was für ein teil es sich hier handelt ?

Es scheint auch so , als ob sich das teil irgendwie auflösen will , in dem kreis wo das teil verbaut war , hat es irgendwie die Leiterzüge angegriffen , ( oxidiert ), habe das aber mit isopropanol bearbeitet und gereinigt .
Habe mal paar Bilder gemacht
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: IMG_2849.JPG ( 767.2 KB )
Titel:
Information:
Dateiname: IMG_2847.JPG ( 596.38 KB )
Titel:
Information:
Dateiname: IMG_2845.JPG ( 577.04 KB )
Titel:
Information:
Sonic Excellence
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 107
Dabei seit: 04 / 2010
Karma: 4
Betreff:

Re: Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 30.04.2017 - 18:24 Uhr  ·  #7
Hallo,

das ist ein Speicherkondensator oder -akku, der z.B. die Senderspeicherung garantiert.
Die findest Du auch unter der bezeichnung "Goldcap".
Ist völlig normal das der in dem Alter kaputt ist, gegen einen neuen Austauschen.
Es hat aber leider mit deinem "eigentlichen Problem" nichts zu tun.

Gruß Leo
martingrit
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Neustrelitz
Alter: 50
Beiträge: 255
Dabei seit: 06 / 2008
Karma: 0
Wissensstand: Einsteiger
Betreff:

Re: Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 30.04.2017 - 20:28 Uhr  ·  #8
Mhhhhh ok , ich dachte das das irgendwie zusammen hängen könnte , mit meinem Problem , ich habe sechs Relais im Gerät , und habe die mir alle Bestellt , wenn das Problem damit auch nicht behoben sein sollte , ist nicht schlimm .

Nur komisch ist wenn das Rauschen auf einmal da ist ( Ton im Hintergrund noch da , aber leise ) drücke ich die Taste STEREO/DIRECT und der Ton ist wieder normal da , so für gefüllte drei Minuten , und dann auf einmal ist das Rauschen wieder da .
also kann ich das rauschen mit dieser Taste wegdrücken , aber nur für ein kurzen Augenblick , aber das Rauschen kommt immer wieder .

Ich weiß immer nicht wirklich wie ich euch das richtig rüber bringen soll , und hoffe ihr versteht mich

Gruß Martin
gecko10
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 399
Dabei seit: 01 / 2010
Karma: 22
Betreff:

Re: Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 30.04.2017 - 22:38 Uhr  ·  #9
Hallo Martin,kenne das Gerät nicht,aber vermulich hat er einen eingebauten Rauschgenerator mit dem man bei angeschlossenem Messmikro,die einzelnen Kanäle lautstärkemässig einpegeln kann.Die Funktion schaltet sich vielleicht von selbst ein.Schau mal im Schaltplan danach.

Gruss
Gerhard
martingrit
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Neustrelitz
Alter: 50
Beiträge: 255
Dabei seit: 06 / 2008
Karma: 0
Wissensstand: Einsteiger
Betreff:

Re: Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 01.05.2017 - 18:14 Uhr  ·  #10
Hallo Gerhard
Ja das Gerät hat vorne wenn man die klappe aufmacht , ein Eingang wo drauf steht - SETUP MIC -habe diesen Eingang noch nie benutzt .

Im gerät ist auch eine kleine Platine , wo drauf steht MIC da ist ein Kabel mit Stecker wo zum glück vom Hersteller schon die Spannungen auf der Platine gedruckt sind , -15V , + 15V , nur konnte ich diese Spannungen noch nicht messen , habe das Gerät total Zerlegt , zwecks kalte Lötstellen , wenn alles wieder zusammen ist Messe ich das gleich nach .

Aber was könnte dann die Ursache sein , falls der Fehler von diesem MIC Dingsda kommen sollte ?

MFG Martin
gecko10
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 399
Dabei seit: 01 / 2010
Karma: 22
Betreff:

Re: Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 01.05.2017 - 19:40 Uhr  ·  #11
Hallo Martin,schau mal in die Bedienungsanleitung,da steht wie dieser Modus aktiviert wird.Daraus könnte man dann auch folgern welcher Port high oder low sein muss um den Generator ein und auszuschalten.Der Mic Eingang käme nur dann als Verursacher in Betracht,wenn bei Einstecken des MessMics sich das Ganze automatisch einschaltet.
Gruss
Gerhard
Sonic Excellence
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 107
Dabei seit: 04 / 2010
Karma: 4
Betreff:

Re: Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 01.05.2017 - 20:15 Uhr  ·  #12
Hallo,

so wie ich das herausgelesen habe, wird doch der normale Ton von besagtem Rauschen überlagert.
Ich behaupte mal das weder bei der "Einmessung per Mic" noch im normalen "Testtone Modus" eine Quelle im Hintergrundhörbar ist - jedenfalls war das noch bei keinem von mir aufgestellten Geräte der Fall, da war immer nur der Sweep (bei Mic Einmessung) oder pures rosa Rauschen (Testtone) was der Verstärker abgespielt hat.

Bei Kenwood gab es mal eine Generation von Verstärkern (KRF-X9060 / 9070) die auch zeitweise stark gerauscht haben, da war es das mies verlötete DSP Board.
Ich denke das der Fehler auch hier in der Richtung zu Suchen sein wird.

Gruß Leo
gecko10
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 399
Dabei seit: 01 / 2010
Karma: 22
Betreff:

Re: Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 01.05.2017 - 20:27 Uhr  ·  #13
Hallo Leo,dass es in Richtung DSP Board geht ist durchaus möglich.Ich vermute mal,dass eine "kalte" Lötstelle der Verursacher ist und deshalb diese Fehlfunktion auftritt.Da ist dann suchen angesagt.
Gruss
Gerhard
martingrit
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Neustrelitz
Alter: 50
Beiträge: 255
Dabei seit: 06 / 2008
Karma: 0
Wissensstand: Einsteiger
Betreff:

Re: Pioneer VSX-D2011-S Rauschen

 · 
Gepostet: 01.05.2017 - 21:04 Uhr  ·  #14
Oh , Danke euch erst mal für die Hilfe , SUPER

Ich benutze eine sehr starke Lupe , und habe bis jetzt schon einiges gefunden an Widerständen und Steckverbindungen wo man sagen kann , das das neu verzinnt werden müsste , ohne Lupe würde ich das nicht sehen .

Wenn ich da mich dann so durchgebraten habe , melde ich mich dann .

Also DANKE erst mal an euch .

Mit freundlichen Grüßen Martin
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Pioneer, VSXD2011S, Rauschen