schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

Sansui A 80 Leistungswiderstand



Christianus offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 2
Dabei seit: 06 / 2018
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff: Sansui A 80 Leistungswiderstand   -  Gepostet: 18.06.2018 - 11:31 Uhr  -  
Hersteller: Sansui

Typenbezeichnung: A 80

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Leistungswiderstand

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Ja, als PDF


Guten Tag
Nachdem ich in letzter Zeit zwei Verstärker und ein Tapedeck zum laufen gebracht habe, hat mich offensichtlich der Übermut überwältigt und ich habe meinen alten Sansui A 80 aufgemacht.
Zwei Widerstäde sind hinüber
Der RGC 55, 0,33 Ohm KX2, ist natürlich nicht mehr zu bekommen, nur auf einer Seite in Honkong ist er angeblich noch vorhanden 97 US Cent+ 18,xx Dollar Versand aber als es ans bezahlen ging kam die Warnung "Seite als betrügerisch gemeldet"

https://forum.iwenzo.de/attachment_processor.php?mode=implement_file&id=1343
Da ist ein Stück der Keramik auf der rechten Seite abgeplatzt

Da schreibt jemand man kann auch zwei Widerstände a 0,33 Ohm einlöten,
Der originale 3 Beinige hat 0,33 Ohm mit 5 Watt.
Gefunden habe ich einzementierte mit 0,33 Ohm und 10 Watt oder
einzementierte mit 0,22 Ohm und 5 Watt.
Welche eignen sich als Ersatz ?

Ich kann lesen und schreiben aber keine Schaltpläne dieser Art, kann mir jemand bei einem anderen Widerstand der verkokelt ist helfen ?
Schaltplan ist als PDF vorhanden und Foto mach ich auch noch....

Liebe Grüße
Christian
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 18.06.2018 - 13:04 Uhr von Christianus.
nach unten nach oben
harry52 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  MeckPom
Karma: 1
Alter:
Beiträge: 64
Dabei seit: 11 / 2015
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff: Re: Sansui A 80 Leistungswiderstand   -  Gepostet: 18.06.2018 - 21:23 Uhr  -  
Moin Christian,
dein Ersatz Widerstand mit 033 Ohm/10 W hat zwei Anschlüsse, der originale aber drei, weil es zwei Widerstände sind, somit benötigst du auch zwei Ersatzwiderstände, wobei dann ein Ende und ein Anfang, zusammengelötet, das dritte Bein sind
M.f.G.
harry
nach unten nach oben
digitalfreak offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 5
Alter:
Beiträge: 110
Dabei seit: 04 / 2007
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Re: Sansui A 80 Leistungswiderstand   -  Gepostet: 19.06.2018 - 21:17 Uhr  -  
Hallo Christian,

bei dem Widerstand handelt es sich um einen so genannten Metallband Widerstand. Diesen Widerstandstyp solltest du nicht durch einen Drahtwiderstand ersetzen. Es könnte u.U. zu Schwingneigung führen. Im Extremfall, solltest du keinen anderen Ersatz finden, kannst du diesen auch durch einen 2x 0,22 Ohm Widerstand ersetzen. Allerding berechnet sich dann der Ruhestrom etwas anders. Den Widerstand findest du bei ebay unter der Artikel Nummer: 183252743843 .

Du kannst dir aber auch aus diesem Angebot bei ebay mit der Nummer 182290521380 den Ersatz zusammenbauen, indem du beide Widerstände nebeneinander legst und die mittleren Beinchen miteinander verbindest. Und schon ist das Problem gelöst.

Aber ich möchte dich in deinem Übermut etwas bremsen: wenn die Widerstände tatsächlich defekt sein sollten, dann sind auch noch ganz viele andere Bauteile defekt, wie z.B. beide Endtransistoren, die Treiber wohl auch und die Widerstände um die <Endtransistoren / Treiber müssen auch überprüft werden. Hinzu kommt das Problem, dass verschiedene Elkos, die sich im Bereich der Gegenkopplung befinden, ev. ausgetrocknet / defekt sein können.

Das Projekt ist also nichts für Anfänger und erfordert sehr viel Sorgfalt bei der Instandsetzung.

Ich wünsche dir aber trotzdem viel Glück bei der Reparatur. Und komm bitte nicht auf die Idee und ersetzte einfach die 0,33 Ohm Dinger ohne den Rest zu überprüfen. Weiterhin benötigst du für die Reparatur u.U. einen Komponententester, ohne den du wahrscheinlich aufgeschmissen bist.

Viele Grüße,

Ulf
nach unten nach oben
Christianus offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 2
Dabei seit: 06 / 2018
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff: Re: Sansui A 80 Leistungswiderstand   -  Gepostet: 20.06.2018 - 07:19 Uhr  -  
Hallo Harry, Hallo Ulf

Harry, das ich zwei Widerstände zusammenlöten muss war mir aus dem anderen verlinkten Thread bekannt
Danke

Ulf, du gibst mir genau die Infos die ich suchte, vielen Dank dafür und auch für die Links, ich bin unerschrocken und werde es nach der Methode Try & Error angehen. Ich bin Rentner und brauche eine Beschäftigung, der Sansui ist ja nichts besonderes aber sein warmer Ton ist mir unvergesslich geblieben und solche Dinge werfe ich nicht gerne weg.
Ich hätte im Hintergrund noch einen Fachmann zur Hand, ex Ing bei Kathrein, der ist, seitdem er in Rente gegangen ist Agonie verfallen, normalerweise gibt er keine Ruhe bis diese alten Geräte wieder laufen... ich lasse ihn erstmal noch ruhen.
Etwas Ahnung habe ich schon, seit 50 Jahren fummel ich gelegentlich an Röhrenradios und vor allem an Uher Report Tonbandgeräten, mit "begrabschbaren" Komponenten, die SMD Dinger kann ich kaum sehen.

Der im Eröffnungsthread erwähnte zweite Widerstand, nach Zerlegen hat sich herausgestellt das es zwei sind, sind vorerst völlig unwichtig, die hängen zwischen Netzteil und den beiden Birnchen für die Hintergrundbeleuchtung der "Wattmeter"
Die Transistoren werde ich mir noch ansehen.

Vielen Dank und liebe Grüße Christian
nach unten nach oben
digitalfreak offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 5
Alter:
Beiträge: 110
Dabei seit: 04 / 2007
Wissensstand: keine Angabe
Betreff: Re: Sansui A 80 Leistungswiderstand   -  Gepostet: 20.06.2018 - 08:55 Uhr  -  
Hallo Christian,

ok, was du überprüfen musst, sind TR21 bis TR28, die 0,33 Ohm Widerstände, R81 bis R86, R101 und R102. Dann solltest du C31 und C32 gegen einen Wima Folienkondensator mit 1uF 50 Volt tauschen und die Kondensatoren C49,C50, C23 und C24 gegen Panasonic FR Typen 10uF 50 oder 63 Volt tauschen. Und wenn du schon mal dabei bist. Gleiches gilt für C47, C48 100uF 63 Volt. C29, C30 3,3uF 50 oder 63 Volt als Panasonic FC Typ, wie dann auch C13 und C14 10uF und C11, C12 als 4,7uF mit beliebiger Spannungsfestigkeit auch als Panasonic FC Typ.

Du kannst natürlich alle Elkos auch gegen Nichicon FG (Fine Gold) Typen ersetzen. Sie machen das Klangbild eher wieder etwas wärmer. Die bekommst du, wie auch die Endtransistoren bei der darisusgmbh.de .

Damit bist du auf der sicheren Seite. Die Elkos kosten nur Centbeträge, du hast etas zu basteln und hinterher wieder ein tolles Gerät. Du kannst natürlich auch tabula rasa machen und die Elkos der Vorstufe gegen Nichicon FG Typen ersetzen. Es kostet wirklich nicht viel, aber du wirst dich wundern, wie toll der Verstärker hinterher wieder klingt.

Viele Grüße,

Ulf
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 23.01.2019 - 23:53