Das Elektronik-Portal
 

Schneider TV17, Sicherungswiderstand für V-Endstufe

Friggle
 
Avatar
 
Betreff:

Schneider TV17, Sicherungswiderstand für V-Endstufe

 · 
Gepostet: 09.07.2005 - 20:27 Uhr  ·  #1
Hallo,

Habe einen Tevion Fernseher (Schneider TV 17 Chassis), plötzlich nach dem Einschalten kurz gestunken und kein Bild mehr, Ton ist da.
Hochspannung, Heizung, Farbendstufen (RGB Steuerung) zumindest grundsätzlich ok, auch sämtliche Betriebsspannungen an der Sockel-Platine der Bildröhre sind OK (G2 liegt bei ca. 450V ist das auch in etwa OK? Im Schaltplan steht dafür nichts...)
Den Sicherungswiderstand zum V-Endstufen-IC TDA8177F (IC401) hat's erwischt.
Nun meine Fragen:
1.) Wenn nur die V-Endstufe defekt ist, müsste ich dann nicht einen hellen horizontalen Streifen sehen, oder ist das bei den neuen Glotzen nicht mehr so, schalten die vielleicht ab, o.ä.? Bei meinem Gerät bleibt der Bildschirm jedenfalls völlig dunkel.

2.) Der Sicherungswiderstand in der pos. Betriebsspannungszuleitung zu IC401: Hat laut Schaltplan 0,22Ohm (Bauteil R340): Wo bekomme ich denn sowas und welche Zusatzangaben benötige ich denn dazu? Einen Auslösestrom ö.ä. vielleicht? Von der Bauform sieht er aus wie normaler 1/4 oder 1/8W Widerstand...

Vielen Dank für jede Hilfe und Grüße!

Friggle
uli-mettmann
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Mettmann
Beiträge: 256
Dabei seit: 12 / 2004
Karma: 1
Betreff:

Schneider 17.x na ja ...........

 · 
Gepostet: 10.07.2005 - 12:23 Uhr  ·  #2
Schneider 17.x na ja ...........

Je nachdem was tatsä´chlich alles defekt ist kann :
Halbes Bild unten mit hellem Strich Mitte
Nur heller Strich Mitte
Gar nichts und dann kann es heftig werden ...

Bei R340 handelt es sich um einen NICHT BRENNBAREN Sicherheitswiderstand und den bekommst Du bei gutsortierten Fachhandel ( schau Dich mal im Forum um ) Doch der Widerstand ist es nicht allein !

Weitere möglich / wahrscheinlich defekte Bauteile :
die 3 Elko´s 1000µ 16V und 100µ 100V, die 3 Dioden UF4007, die 3 x Sicherheitswiderstände 0,22Ohm und wahrscheinlich der allseits beliebte TDA8117F. Messtechnisch kommst Du in der Baugruppe kaum weiter, der TDA sollte immer incl. Dioden und Widerstände erneuert werden, in Deinem Fall würde ich auch blind die Elko´s ersetzen und wenn alles drin ist BETEN das das alles war :!:

Viel Glück, drück Dir die Dauem

Gruss Uli
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3743
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1507
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Schneider TV17, Sicherungswiderstand für V-Endstufe

 · 
Gepostet: 10.07.2005 - 13:57 Uhr  ·  #3
diese sicherungswiderstände werden normalerweise durch ihren widerstandswert UND ihre leistung spezifiziert.
z.b. (wie du richtig sagst) 1/4 watt.

damit ist dann auch der auslösestrom definiert!
I = wurzel (P/R). das wären dann hier wurzel (0.25W/0.22Ohm) = ca. 1A
bei 1/2W: ca. 1,4A

bertl
Friggle
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Schneider TV17, Sicherungswiderstand für V-Endstufe

 · 
Gepostet: 10.07.2005 - 14:33 Uhr  ·  #4
Alles klar, vielen Dank erstmal für die wertvollen Infos!

Werde das Hasenfutter und den TDA wechseln und melde mich dann wieder.
Hoffe, dass ich die Sicherungswiderstände bekomme!
Hat jemand von Euch eine Ahnung, welche Belastbarkeit da rein sollte?
Im Schaltplan ist leider nichts zu finden. Würde es wahrscheinlich erst mal mit 1/4W vesuchen...

Bemerkenswert ist, dass auf dem Chassis aber auch wirklich ALLES, was als optional gekennzeichnet ist, nicht bestückt ist. Ist halt echte Qualität :( Kein Wunder, dass das Ding so eine Mimose ist. Habe in der Kiste früher auch schon den Schaltregler im Netzteil und den DST tauschen müssen. Hat gerade mal ein dreiviertel Jahr gehalten, jetzt verabschiedet sich die V-Ablenkung...
Ist bei Tevion wohl nicht anders zu erwarten...

Grüße,
Friggle
uli-mettmann
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Mettmann
Beiträge: 256
Dabei seit: 12 / 2004
Karma: 1
Betreff:

nicht nur Tevion

 · 
Gepostet: 10.07.2005 - 17:32 Uhr  ·  #5
Sicherheitswiderstände 1/2 Watt, bekommst Du bei z.B. Fernseh Maul ( Schau Dich mal im Forum um ! ) den Rest natürlich auch. Wichtig : Beim TDA auf das " F " achten !

Ist nicht nur Tevion. Das Schneider Chassis ist in SEHR vielen Geräten verbaut. Aber Du hast Recht, es ist eine KRÜCKE !

Bevor Du wieder alles bestückst den Rest auf Kurzschluss testen und kalte Lötstellen beseitigen. Vor Einbau des TDAs alle Elkos endladen :!:

Gruss Uli
Friggle
 
Avatar
 
Betreff:

TDA 8177F Spezialteil für Schneider

 · 
Gepostet: 11.07.2005 - 12:41 Uhr  ·  #6
Hallo,

habe mir heute einen TDA8177F besorgt und dabei von einem erfahrenen Fernsehtechniker gehört, was ich schon anderswo in diesem Forum mal gelesen hatte: Für Schneider soll man nicht den Standard 8177F einsetzen, sondern nur das Originalteil von Schneider (ist wohl selektiert). Eben jener Fernsehtechniker hat mir auch glaubhaft versichert, dass er selbst schon Standard 8177F in Schneider Chassis verbaut hat, die Geräte aber nach vier Wochen mit demselben Fehlerbild wiederbekommen hat.
Habe nun ein original Schneider TDA (stolze 15 Euro) erstanden und hoffe, dass das auch die (einzige) Ursache war. Vielleicht komme ich heute Nacht dazu, die Teile zu verbauen, melde mich dann wieder.

Sicherungswiderstände habe ich so schnell keine erhalten, habe aber erfahren, dass man auch Metallfilm verwenden kann, da die auch nicht brennbar sind. Konkrete Bedenken?

Grüße,
Friggle
Asta
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 234
Dabei seit: 01 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Schneider TV17, Sicherungswiderstand für V-Endstufe

 · 
Gepostet: 11.07.2005 - 21:06 Uhr  ·  #7
nein, keine bedenken. mit dem tda hat er recht. meistens funktionieren nur dir originaltypen von schneider oder thomson. aber denke dranne, alle drei widerstände wechseln. nicht nur den defekten. (mit alle 3 meine ich die drei, die nebeneinander liegen.)
Friggle
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Schneider TV17, Sicherungswiderstand für V-Endstufe

 · 
Gepostet: 12.07.2005 - 09:12 Uhr  ·  #8
Heureka, er schnurrt wieder!

Konnte zwar die drei UF4006 nicht tauschen, da ich im Elektronikladen die falschen (1N4006) eingepackt bekommen habe (grr...), hatte aber keine Geduld mehr und es deshalb trotzdem probiert, nachdem sie wenigstens anhand der Durchlassspannung OK waren. Die Sicherungsw., die 1N4007 und die drei Elkos sowie natürlich den TDA habe ich getauscht.
Glück gehabt (wenigstens vorerst...)

Vielen Dank nochmal an alle, die hier die wertvollen Tipps platziert haben und Grüße!

Friggle
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3743
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1507
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Schneider TV17, Sicherungswiderstand für V-Endstufe

 · 
Gepostet: 12.07.2005 - 13:11 Uhr  ·  #9
die 1N4006 ist von Trr (reverse recovery time) wesentlich langsamer als die UF4007 (Ultra Fast).
Das führt im Schaltbetrieb zu erheblich größerer Verlustleistung.

Du mußt also unbedingt gelegentlich auf die richtige Diode "upgraden"!

Bertl
Friggle
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Schneider TV17, Sicherungswiderstand für V-Endstufe

 · 
Gepostet: 12.07.2005 - 14:08 Uhr  ·  #10
Die 3 x UF4006 habe ich ja eben gar nicht getauscht, da ich nur die langsamen 1N4006 im Tütchen hatte. Es sind also noch die alten UF4006 drin. Denke aber: Da sie die erste Stunde Betrieb bereits überstanden haben, ohne die Stufe wieder ins jenseits zu schicken, dann sind sie wohl auch noch in Ordnung.

Grüße,
Friggle
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Schneider, TV17, Sicherungswiderstand, VEndstufe