Das Elektronik-Portal
 

Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

  • 1
  • 2
  • Seite 1 von 2
frewer
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Lahnstein
Beiträge: 75
Dabei seit: 08 / 2009
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 13.09.2010 - 18:46 Uhr  ·  #1
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: FS 249 V6

Chassi: 29304-730.10/3b (11)

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): ging während der Sendung einfach aus. Nichts geht mehr

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Habe das Chassis mit Bedienplatine und Röhrenanschlussplatine ausgebaut und mit nach hause genommen. TV gehört meinem Bruder. Habe das Chassis gereinigt und teilweise nachgelötet. Suche im Internet nach Ideen. Problem ist, dass ich keinen Schaltplan für das Gerät habe, das würde das Suchen sehr vereinfachen, weil das Chassis enorm verbaut ist. Bin dabei, das Netzteil aufzunehmen. Falls jemand einen Schaltplan hat, wäre ich happy, ihn zu bekommen.
Eine meiner Fragen ist das Thema Lampentest. Wo schließt man die Lampe ambesten an? Vor dem Zeilentransistor? Oder besser am Zeilentrafo? Muss da überhaupt sein oder reicht auch der leerlaufende ZTrafo als Belastung?

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.
Gruß
frewer
joschi
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Würzburg
Beiträge: 1761
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 93
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 14.09.2010 - 12:31 Uhr  ·  #2
Es müsste das Grundig-Chassis CUC 1881 sein.
frewer
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Lahnstein
Beiträge: 75
Dabei seit: 08 / 2009
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 14.09.2010 - 16:19 Uhr  ·  #3
Vielen Dank Joschi für die Info.
Habe mittlerweile festgestellt, dass zumindest das Netzteil fast identisch mit dem CUC1821 ist (das war der letzte Fernseher, den ich in der family repariert habe). Der Fehler scheint auch im Netzteil zu sein, da ich mit dem Lampentest keine Anzeige bekam.
Weitere Messungen ergaben:
- Sicherung 2,5A nach dem Gleichrichter durchgebrannt,
- Power-FET IRFPC50 durchgebrannt.
Die primärseitigen Kondensatoren habe ich alle durchgemessen und zumindest soweit keinen Fehler festgestellt. Wenn ich allerdings einen IRF840 als PFET einsetze (ähnliche Werte) läuft das Netzteil nicht an, aber der FET wird gut warm.
Jetzt bin ich im nächsten Schritt dabei, mal nur den TF4605 ohne PFET zu testen. Mal sehen, ob das gelingt.

Gruß an alle Wohlgesonnenen
frewer
joschi
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Würzburg
Beiträge: 1761
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 93
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 14.09.2010 - 16:41 Uhr  ·  #4
TDA4605/3 ersetzen, IRFPC50 ersetzen und unbedingt R630 prüfen sonst stirbt dir wieder alles weg.
frewer
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Lahnstein
Beiträge: 75
Dabei seit: 08 / 2009
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 14.09.2010 - 19:28 Uhr  ·  #5
Wieder danke für die Tips.
Habe die Kiste weiter durchgemessen und einen "tödlichen" Test gemacht. Zunächst habe ich den R632 (P5 - Gate) ausgelötet und den IC ohne Last gemessen.
- An P2 waren 7,8V, die nach kurzer Zeit auf 0V gingen, dann wieder auf 7,8V usw. Also scheint der R630 ok.
- An P1,4,8 waren 0V - klar.
- An allen anderen Pin messe ich Spannungen, die im gleichen Rythmus wie bei P2 an und ausgehen (P6: 5V-10V mit langsamer Flanke). Mir scheint das zunächst nicht ein Defekt des IC's zu sein.
Dann habe ich den IRFPC50 (600V 11A) durch einen IRF840 (500V / 8A) ersetzt - den ich in meiner Kiste fand - und statt der 2,5A Sicherung einen Draht eingelötet.
Ergebnis: nach kurzer Zeit knallte es und meine Werkstattsicherung flog raus. Der PFET war geplatzt. Und dies, obwohl ich in der kurzen Zeit an Pin5 des IC ordentliche pos Impulse oszillographieren konnte. Allerdings leuchtete die Lastlampe nicht. Da ist also noch ein größerer Wurm drin im Netzteil. Nun lese ich immer wieder, dass man die Siebkondensatoren tauschen soll, weil die defekt werden. Ich habe sie alle im Einbauzustand durchgemessen, doch keine dringende Abweichungen feststellen können.
Morgen werde ich mich mal auf den Weg machen und mir einen Reserve IC und PFET IRFPC50 beschaffen.

Nochmals Dank
frewer
EM2-Gott
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 11816
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 403
Wissensstand: Radio- und Fernsehtechniker
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 16.09.2010 - 16:50 Uhr  ·  #6
Pfuscher - mehr fällt mir hier nicht ein
frewer
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Lahnstein
Beiträge: 75
Dabei seit: 08 / 2009
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 18.09.2010 - 11:13 Uhr  ·  #7
Lieber "EM2-Gott" Merci vielmals für die nette Bezeichnung!!!!!!!!

Bin halt Pensionär und kein TV-Techniker mit x000 durchgeführten Reparaturen (bei mir sind es gerade mal 12 in der Familie). Trotzdem weitere Ergebnisse - es soll ja noch Interessierte geben, die nicht so reagieren:
Bei den Versuchen hat sich der Zustand nicht verändert. Alle Bauteile habe ich einzeln vermessen und keine weitere Defekte festgestellt. Dabei habe ich auch die notwendigen Korrekturen des Schaltplanes (CUC 1821) vorgenommen, den ich später anhängen werde (vielleicht hat ja noch jemand einen Siemens). Mein nächster Schritt war der Aufbau einer Testschaltung für den IC TDA4605-3 (ähnlich der Schaltung im Datenblatt).
Ergebnis: der TDA ist kaputt, er zieht ca 200mA Strom ohne Last, ist dauernd an an Pin 5 und zeigt sont keine Reaktionen.
Ok, jetzt heißt es, die Bauteile zu bestellen, einen Kurzurlaub (5Tage) zu verbringen, dann geht es weiter.

mfG frewer
EM2-Gott
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 11816
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 403
Wissensstand: Radio- und Fernsehtechniker
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 18.09.2010 - 11:59 Uhr  ·  #8
prüf bitte die zwei Widerstände (Reihenschaltung) am TDA (haben meistens Werte zwischen 180K und 680K) im Ausgebauten Zustand, sonst fliegt dir wieder alles um die Ohren. Ferner noch den Netztrafo und die Sekundärdioden auf kalte Lötstellen prüfen.
frewer
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Lahnstein
Beiträge: 75
Dabei seit: 08 / 2009
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 18.09.2010 - 12:57 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von EM2-Gott
prüf bitte die zwei Widerstände (Reihenschaltung) am TDA (haben meistens Werte zwischen 180K und 680K) im Ausgebauten Zustand, sonst fliegt dir wieder alles um die Ohren. Ferner noch den Netztrafo und die Sekundärdioden auf kalte Lötstellen prüfen.

Die Widerstände primär sind alle durchgemessen und entsprechen mit Toleranz den aufgedruckten Werten.
AM TDA4605-3 von Pin6 nach Netz (R663) = 47K (so ist auch die Beschriftung), von Pin 2 nach Sicherung SI630 (3xx Volt) = 270K. Netzttrafo ist primär und sekundär nachgelötet, die 5 Dioden (sekundär) sind im ausgebauten Zustand geprüft und ok.
Muss jetzt auf die Bauteile warten bevor es weitergeht.

Vielen Dank für Deine Hilfe
frewer
frewer
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Lahnstein
Beiträge: 75
Dabei seit: 08 / 2009
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 02.10.2010 - 10:00 Uhr  ·  #10
Hallo Gemeinde,

wie erwartet funktioniert das Netzteil nach Austausch von IC und PFET wieder einwandfrei. Da ich nur das Chassis mit Bedienplatine des Fernsehers mitgenommen habe, werde ich nur diesen Teil weiter untersuchen können. Mit der Hochspannung habe ich aus Unkenntnis noch ein gedankliches Problem. Da aber am HSpgsTrafo auch weitere Niederspannungen abgegriffen werden, meine Fragen:
Kann ich ohne Probleme das HSpgsNetzteil in Betrieb nehmen auch ohne die Röhre angeschlossen zu haben?
Am Netzteil könnte ich die Kapazitäts-Kaskade vom Trafo trennen. Ist das sinnvoll und müsste ich die HSpgswicklung belasten oder kann ich die im Leerlauf betreiben?
Dann könnte ich nämlich den Videoteil und das management des Chassis ohne Röhre betreiben.

Viele Grüße an alle Mitglieder
frewer
joschi
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Würzburg
Beiträge: 1761
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 93
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 02.10.2010 - 11:02 Uhr  ·  #11
Zitat geschrieben von frewer
Hallo Gemeinde,

wie erwartet funktioniert das Netzteil nach Austausch von IC und PFET wieder einwandfrei. Da ich nur das Chassis mit Bedienplatine des Fernsehers mitgenommen habe, werde ich nur diesen Teil weiter untersuchen können. Mit der Hochspannung habe ich aus Unkenntnis noch ein gedankliches Problem. Da aber am HSpgsTrafo auch weitere Niederspannungen abgegriffen werden, meine Fragen:
Kann ich ohne Probleme das HSpgsNetzteil in Betrieb nehmen auch ohne die Röhre angeschlossen zu haben?
Am Netzteil könnte ich die Kapazitäts-Kaskade vom Trafo trennen. Ist das sinnvoll und müsste ich die HSpgswicklung belasten oder kann ich die im Leerlauf betreiben?

...nein denn die Schutzschaltung merkt, dass keine Ablenkspulen dran sind und schaltet ab.
frewer
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Lahnstein
Beiträge: 75
Dabei seit: 08 / 2009
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 04.10.2010 - 12:11 Uhr  ·  #12
Vielen Dank Joschi. Werde das Chassis beim nächsten Besuch wieder mitnehemen, einbauen und hoffen, dass die Kiste funktioniert.

Stelle mittlerweile doch einige Veränderungen gegenüber dem CUC1821 fest insbesondere Änderungen in Bezug auf die Aufteilung der Funktionen zwischen Grundplatte und den einzelnen Modulen. Interessanterweise sind aber die Bauteilbezeichnungen gleich.
Aufgefallen ist, dass der Anschluss der Horizontalspulen J5-J8 sehr verschmort aussieht, deshalb habe ich die Stifte mit Draht neu auf der Grundplatte verlötet.
Unklar ist mir noch ein Modul, den ich als "Käfig" bezeichne, denn er ist völlig in ein Metallgitter integriert und trägt eine Garantiebanderole von Grundig. Kennt jemand dieses Bauteil?
mfG frewer
EM2-Gott
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 11816
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 403
Wissensstand: Radio- und Fernsehtechniker
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 04.10.2010 - 14:43 Uhr  ·  #13
der "Käfig" ist die Feature-Box (Digitalmodul)
frewer
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Lahnstein
Beiträge: 75
Dabei seit: 08 / 2009
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 05.10.2010 - 10:19 Uhr  ·  #14
Merci EM2-Gott, dann ist jetzt alles einigermaßen klar und der nächste Test kann beginnen. Ich will versuchen, die H und V Ablenkungsspule zu simulieren, um das Chassis im "Trockenen" zu testen. Ergebnisse und Erfahrungen werde ich natürlich hier bekannt geben. Da die Bildrohrplatte keine Rückmeldung an das Chassis gibt, gehe ich davon aus, dass da nichts passieren wird und ich RGB oszillographieren kann. Im ersten Schritt will ich sehen, was passiert, wenn ich den "Ablankstecker H" ausgesteckt lasse, denn der schaltet zusätzlich den Zeilentrafo aus. Damit dürften auch die Schutzschaltungen nicht ansprongen und ich müsste eigentlich das Video und die restlichen Schritte bis zur Generiereung des Zeilenimpulses messen können.
Hat das schon mal jemand gemacht??
Übrigens scheint der TDA4605-3 auch in anderen Netzteile von Fernsehern das Problem gewesen zu sein. Es fällt mir bei meinen Recherchen in meinen Aufzeichnungen immer wieder auf, dass ich diesen IC getauscht habe und nie so richtig einen fehlerbehaftetes Bauteil gefunden habe. Da aber der TDA 4605 ausgebaut nicht leicht zu simulieren ist, konnte ich ihn nie als den Urheber wirklich ermitteln. Wie sind die Erfahrungen?

mfG
frewer
jahnservice
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 4331
Dabei seit: 02 / 2008
Karma: 455
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Siemens FS 249 V6 ging während der Sendung einfach aus. Nich

 · 
Gepostet: 05.10.2010 - 15:01 Uhr  ·  #15
Im Gegenteil !
Die NT mit dem TDA 4605 (-3) waren, weil relativ simpel und doch effizient, sehr viel verbreitet. Probleme gab es nur mit der Beschaltung, insbesondere der hochohmige Widerstand zur Kollektorstromnachbildung neigte immer wieder zu Defekten, was dann allerdings fast immer eine Kettenreaktion im NT auslöste.
Die Featurebox wiederum ist zugleich auch die Schutzschaltungszentrale. Wenn von H oder V keine Rückmeldung kommt, gibt es keine Ansteuerung.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Siemens, 249, ging, Sendung, Nich