Das Elektronik-Portal
 

Siemens WD 61200/13 Maschine

  • 1
  • 2
  • Seite 2 von 2
Lehrbub
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 11 / 2020
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens WD 61200/13 Maschine

 · 
Gepostet: 19.11.2020 - 10:03 Uhr  ·  #16
Guten Morgen!
Erst mal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Dass ich die E-Nummer vergessen habe, ist mir erst später aufgefallen, hatte aber bis jetzt keine Zeit, sie nachzureichen.
Ich hab noch mal Fotos von dem Schaden gemacht zur besseren Beurteilung. Nach allem, was ich in diesem Forum vor allem von havelmatte gelesen habe, bin ich davon ausgegangen, dass die Heizung defekt ist und dass, da ich die Maschine noch mal in Betrieb gesetzt habe, die Anschlüsse durchgeschmort sind. Habe keine Spuren von Wasserlauf gefunden. Nager schließe ich eigentlich wegen dem Jagdeifer unseres Katers aus.
Dass Ihr den Schaden als extrem einstuft, entmutigt mich etwas. Ich dachte, Heizstab, Kabelbaum und das weiße Teil (Thermofühler?) zu erneuern würde helfen.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: IMG_5173.jpg ( 216.44 KB )
Titel: Schaden
Information: verschmorte Anschlüsse
Dateiname: IMG_5159.jpg ( 528.28 KB )
Titel: Typenschild
Information: E-Nummer
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2341
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 144
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Siemens WD 61200/13 Maschine

 · 
Gepostet: 19.11.2020 - 10:40 Uhr  ·  #17
Hallo!
Sieht extrem aus, aber wir haben doch Lösungsansätze geliefert. Ob Temperaturfühler und Heizung überhaupt defekt sind solltest Du prüfen, evtl. ist das wirklich "nur" ein Schmorbrand wegen erhöhten Übergangswiderstandes Kabel<-> Stecker oder Stecker<->Stecker. Also alles mal penibel säubern, gute Hilfe leistet ein Glasfaserpinsel, um den Ruß komplett zu entfernen. Dann genau die Anschlüsse inspizieren. Sind die stark in Mitleidenschaft gezogen mußt Du leider auch die Heizung bzw. den Sensor erneuern, auch wenn die, elektrisch, OK sind. Sicherstellen der Isolation hat Vorrang.
Also, mach´mal, und stelle Bilder nach der Reinigungsaktion ein.
Das defekte Kabelstück kann man ersetzen, hatten wir auch geschrieben, den den kompletten Kabelbaum zu ersetzen ist, vom Arbeitsaufwand und finanziell gesehen, eine größere Aktion. Hängt aber von Deinen Fähigkeiten ab, so eine Crimp-Verbindung sauber hin zu bekommen. Evtl. Hilfe holen, die Autoschrauber können so etwas auch gut.
Schiffhexler
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: OB/NRW
Beiträge: 16785
Dabei seit: 03 / 2006
Karma: 3181
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens WD 61200/13 Maschine

 · 
Gepostet: 19.11.2020 - 14:58 Uhr  ·  #18
Moin Lehrbub

Mit den defekten Leitungen, ist ein Einsatz von 10 Min., also nicht gravierendes.
Das wurde schon hier geschrieben. Die Heizung ist Schott, das ist klar.
Wenn der Stecker vom NTC nur von Außen angeschmort ist, kann der bleiben.
Besorge dir paar Quetschverbinder blau 2,5 und blaue Quetschschuhe 6,3 mm.
Dann 1,5 mm² Litze und erneuere die defekten Strippen. Anschließend mit kleinen Kabelbindern fixieren.

Wenn du in der Richtung wenig Erfahrung hast, dann würde ich vorschlagen, dass du evtl. einen Elektriker,
oder einen versierten Handwerker aus deinem Bekanntenkreis um Hilfe bittest.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
Lehrbub
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 11 / 2020
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens WD 61200/13 Maschine

 · 
Gepostet: 19.11.2020 - 16:25 Uhr  ·  #19
Also - ich habe festgestellt, dass der Heizer defekt ist und ihn ausgebaut.
Bei dem Austauschteil liegt die Öffnung für den Fühler auf der anderen Seite der Schraube. Ist es egal, wie herum ich ihn einbaue?
Die Kabel und den Steckschuh erneuere ich wie von Schiffhexler vorgeschlagen und hoffe, dass der Stecker vom NTC (was ist das?) noch in Ordnung ist. Oder soll ihn besser gleich erneuern?
Ansonsten erst mal vielen Dank für den tollen Eisatz! Ich bin gespannt auf Eure Antworten.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: IMG_5176.jpg ( 169.5 KB )
Titel: Heizstab
Information:
Dateiname: IMG_5177.jpg ( 428.49 KB )
Titel: Austauschheizung - wie herum montieren?
Information:
Schiffhexler
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: OB/NRW
Beiträge: 16785
Dabei seit: 03 / 2006
Karma: 3181
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens WD 61200/13 Maschine

 · 
Gepostet: 19.11.2020 - 17:11 Uhr  ·  #20
Da hast du ja das Ding schon drin sitzen.
Welch Seite der NTC sitzt, ist schnuppe, da wird er auch warm
Achte unbedingt auf den Heizungshalter, sonst hast du nicht lange Freude an derneuen Heizung

Gruß vom Schiffhexler

:-)
Lehrbub
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 11 / 2020
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens WD 61200/13 Maschine

 · 
Gepostet: 02.12.2020 - 15:20 Uhr  ·  #21
Nicht dass Ihr denkt, ich hätte mich sang- und klanglos davongemacht!

Es hat gedauert, bis ich die empfohlenen Teile in der geforderten Qualität bei Conrad rausgesucht und sie schließlich bekommen und eingebaut hatte. (Foto) Etwas improvisieren musste ich mit dem Plastikteil, das die Anschlüsse an der Heizung schützt, da die Öffnung für den Wärme-Fühler an der Ersatz-Heizung an einer anderen Stelle liegt.
Ich konnt's kaum glauben, die Maschine läuft einwandfrei. Vielen Dank an alle Beteiligten, jeder hat etwas zum Verständnis und zum Gelingen beigesteuert!
Jetzt bin ich noch etwas unsicher, ob ich den Heizstab beim Einbau tief genug in den Kessel gekriegt hab (Foto). Muss man ihn mit entspannter Dichtung einführen, das der Sockel endlich am Kessel anliegt?
Mit Dank und Gruß!
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: IMG_5197.jpg ( 93.49 KB )
Titel: Neuer Heizstab montiert
Information:
Dateiname: IMG_5211.jpg ( 76.93 KB )
Titel: Heizstab richtig montiert?
Information:
Schiffhexler
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: OB/NRW
Beiträge: 16785
Dabei seit: 03 / 2006
Karma: 3181
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens WD 61200/13 Maschine

 · 
Gepostet: 02.12.2020 - 17:19 Uhr  ·  #22
Moin Lehrbub

…mit entspannter Dichtung einführen, das der Sockel endlich am Kessel anliegt
Das muss doch klar sein. Heizungsschraube bis zum Ende drehen, aber nicht abdrehen, HZ in den Bottich unter der Heizungshalter schieben, bis der Dichtungswulz an Bottich anliegt. Anschließend die HZ-Schraube festdrehen.
Beispielbild (04.2014) von einer andern HZ angehängt, damit du das mit den Bottich und der Wulz erkennst.

Gruß vom Schiffhexler

:-)
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Mie-Heizung.jpg ( 231.29 KB )
Titel:
Information:
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Siemens, 6120013, Maschine