Das Elektronik-Portal
 

Siemens IQ 800 Lagerschaden

Erdenwind
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2
Dabei seit: 10 / 2019
Karma: 0
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Siemens IQ 800 Lagerschaden

 · 
Gepostet: 04.10.2019 - 00:08 Uhr  ·  #1
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: IQ 800

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Lagerschaden

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo Leute...
Meine IQ800 hat einen Lagerschaden.
Neues Lagerset bei BSH bestellt. Maschine soweit auseinandergenommen. Laugenbehälter schon gelöst Sodas jetzt nur noch der hintere Teil des Laugenbehälters samt Trommel da liegen. Doch wie entferne ich die Trommel vom laugenbehälter? Schlag auf den Dorn mit nen Gummihammer brachte kein Ergebnis. So komme ich nicht ans Lager. Gibt es einen Abzieher für dieses Gerät? Was kann ich machen? Wie lade ich Bilder hier hoch?
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: DCA14066-FA26-4EDE-8 … 459.jpeg ( 215.85 KB )
Titel: Trommel1
Information:
Dateiname: 1A59DEC3-82FE-43B0-A … 33C.jpeg ( 291.81 KB )
Titel:
Information:
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 9308
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2731
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Siemens IQ 800 Lagerschaden

 · 
Gepostet: 04.10.2019 - 08:56 Uhr  ·  #2
Lagerschäden sind bei Geräten mit Kunststofflaugenbehältern ein Totalschaden. Selbst wenn man das Lager tauscht, hält es danach nicht lange.
Erdenwind
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2
Dabei seit: 10 / 2019
Karma: 0
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Siemens IQ 800 Lagerschaden

 · 
Gepostet: 04.10.2019 - 09:18 Uhr  ·  #3
Also komplettsatz Laugenbeh. Hinten plus trommel?
tecsys
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Siemens IQ 800 Lagerschaden

 · 
Gepostet: 04.10.2019 - 09:51 Uhr  ·  #4
Hallo @Erdenwind,
ich kann dir von meiner Seite aus sagen, das bislang alle Lager die ich erneuert habe auch bis heute ihre Funktion vollumfänglich erfüllen. Ich nehme allerdings auch nicht die in meinen Augen minderwertigen und zudem noch völlig überteuerten Original-Lager von B/S/H, sondern Markenware.

Um den Dorn aus dem Lager zu treiben, musst du die Sechskantmutter (besser eine andere Ersatzschraube dafür nehmen) wieder in das Dorngewinde einschrauben und dann mit beherzten Hammerschlägen gerade (axial) mittig auf den Schraubenkopf hauen. Aber bitte alles mit Verstand und langsam an die nötige Schlagstärke herantasten und nicht wie wild drauf dreschen. Lieber viele kleine Schläge als wenige brachiale.

Edit:
Wenn ich mir deine Fotos vom Dorn bzw. dessen Kopf/Ringfläche ansehe, scheint es so, als hättest du dort bereits einige Macken eingeschlagen – oder täuscht mein Eindruck ?
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Siemens, 800, Lagerschaden