Das Elektronik-Portal
 

Siemens (Bosch/Constructa) Qualtät und Service

Nie wieder Siemens

Aussi-Dingo
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7
Dabei seit: 03 / 2016
Karma: 0
Wissensstand: Einsteiger
Betreff:

Siemens (Bosch/Constructa) Qualtät und Service

 · 
Gepostet: 19.03.2016 - 16:44 Uhr  ·  #1
Hersteller: Siemens (Bosch/Constructa)

Typenbezeichnung:

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Oualtät und Service

Meine Messgeräte::
kein Messgerät
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Nie wieder Siemens

Ich weiß nicht, ob das hier das richtige Forum für meine Erfahrungen ist, aber das muss ich jetzt mal los werden:

Ich hatte eine Anfrage an den technischen Service von Siemens/Bosch/Constructa zu einem Teil und dessen Funktion in meiner Geschirrspüle. Da offensichtlich nichts kaputt ist, aber Wasser aus einem Loch in der Konstruktion läuft.

Der Servicemensch war nicht hilfreich. Er sei schließlich nur dazu da, Termine zu machen, damit sich ein Servicetechniker das ansehen kommen kann. Der Besuch dieses Technikers schlägt mit mindestens 250 € zu Buche.

Dafür bekommt man eine neue Maschine (dann aber kein Siemensgerät!). Ich habe selber mal bei Siemens gelernt und die Geräte im Haushaltsgerätewerk in Siemensstadt mit gebaut. Daher weiß ich dass alles auf einem Band produziert wird und nur hinten an einer T-Verzweigung in 3 Endfertigungen geteilt wird. 3 verschiedene Blenden mit unterschiedlichen Knöpfen und schon wird aus ein und der selben Maschine eine Siemens, eine Bosch oder eine Constructa.

Siemens hat zu meiner Zeit noch Qualität gebaut. Meine erste eigene Lady L Geschirrspüle hielt ca. 33 Jahre, dann hatte sie ein Problem. Sie hatte ihr Geld verdient und wurde durch eine neue Siemens ausgetauscht..... ein großer Fehler, wie sich später herausstellte.

Eigene Erfahrungen aber zeigen, dass auch eine Neuanschaffung keine Lösung für bei Siemens hergestellte Geräte ist. Nachdem eine Lady L von Siemens von 1975 bis ca. 2008 sehr gut arbeitete kaufte ich wieder eine Siemens Maschine. Die hielt nicht über 30 Jahre sondern nur 2 Wochen länger als die gesetzliche Gewährleistungspflicht. Da trat immer Wasser aus, das in der Bodenwanne landete und da verdunstet. Nachdem die Maschine nicht mehr abgepumpt hat musste ich sie zerlegen und da zeigte sich das ganze Elend. Stalaktiten und Stalagmiten rund um dem Motor. Also fragte ich bei meinem Freund und Händler nach dem Preis für einen neuen Motor. Der war über 200 € teuer. Also wollte ich den Motor auseinander nehmen und reinigen. Die Schrauben waren so gepresst, dass man sie zudrehen aber nie mehr öffnen kann. Aber mit der Flex bekam ich die doch auseinander. Es war etwas Fummelarbeit, in die Schraubenkanäle mit der Flex vorzudringen, aber es ging. Das defekte Frontlager kostete ganze 85 Eurocent, also kaufte ich gleich 2 davon und erneuerte das hintere Lager auch. Die drei Schrauben kosteten noch mal 2,10 € und schon war der Motor wieder fast wie neu. Die Maschine tat wieder einwandfrei ihren Dienst. Der Motor wurde noch etwas notdürftig gehen das auslaufende Wasser geschützt. Eine Eisverpackung leistet hierfür gute Dienste.
Damit ging es der Maschine weitere 4 Jahre gut. Dann war wieder Schluss mit lustig. Der Motorschutz war gut und noch intakt. Was dem Motor dieses mal den Rest gab waren die Ablagerungen auf der Bodenwanne. Sie hatten sich in den weiteren 4 Jahren so weit angehäuft, dass sie den Motor völlig ummantelt hatten und eine weitere Reparatur unmöglich machten. Das Material oder die Salze hatten die Lackschichten der Kupferwicklungen zerstört und es gab Kurzschlüsse in den Wicklungen.
OK, das war also wahrscheinlich ein "Montagsgerät" gewesen. Also kaufte ich eine neue Geschirrspüle. Diesmal eine nach Stiftung Warentest mittelmäßig gute..... aber es gab keine besseren Noten bei keiner der getesteten Geräte. Siemens war ebenbürtig mit Miele und einer weiteren (welche hab ich vergessen). In den Foren schnitten alle mit gut bewerteten Geräte gleich schlecht ab. Fazit: eine schlechte Maschine kaufen oder per Hand abwaschen. Leider hatte ich gerade eine neue Küche gekauft und deshalb auf ein zweites Spülbecken verzichtet.
Meine Wahl fiel also dieses Mal auf ein ökologisch besseres Gerät wieder von Siemens (man wird ja nicht schlau!!!). Die braucht kaum Wasser, denn es wird nur wenig gezapft und erhitzt. Für die Trocknung wird die Wärme oben im gerät gespeichert und beim Trocknen rück gewonnen. Darum braucht die auch fast gar keinen Strom! Wenig Wasser weil das Wasser im Umlauf optisch untersucht wird. Bei jedem Umlauf wird der verschmutzungsgrad des Wassers festgestellt und ein Teil weg gespült und durch frisches Wasser ersetzt bis es klar bleibt. Das leuchtet ein. Soweit zur Theorie. Ich rechnete mir aus, dass ich den Mehrpreis in ca. 2-3 Jahren wieder raus habe.
Eingebaut und alles eingestellt und das Geschirr gewaschen.
Dabei dauert der Spülvorgang mit über 2 Stunden sehr lange. Das störte mich eigentlich nicht, denn ich spüle immer wenn ich Zeit habe, oder nachts. Dann stellte ich fest, dass ich das Geschirr nie sauber wurde und von Hand vorgewaschen werden musste. Auch brauche ich nie Salz nachzufüllen, obwohl ich hier sehr hartes Wasser habe. Gläser aber werden blind. Dann kann ich das Geschirr aber auch gleich richtig waschen und brauche keine Spülmaschine. Also Anruf beim Service und die können nicht helfen, schicken aber sofort das bei der Auslieferung fehlende Rad am unteren Korb ohne dass ich die Rechnung senden musste oder andere Kaufnachweise.
Aber ein Termin mit einem Monteur wird gemacht. Es ist ja Garantie drauf. Der kommt und stellt keinen Fehler fest. Alles läuft normal. ABER! Er erklärt mir warum die Maschine so lange braucht und warum das Geschirr nicht sauber wird. Die Werbeaussagen stimmen.... fast! Es ist immer nur ein Spülarm in Betrieb: entweder oben wird übers Besteck gesprüht, oder der Arm unter dem oberen Korb ist in Betrieb, oder der untere unter den Töpfen. Dabei kommt wenig Wasser zum Einsatz, dass aber so wenig Druck hat, dass es die angetrockneten Speisereste nicht auflösen und wegspülen kann. Die Speisereste in den anderen beiden Ebenen trocknen inzwischen wieder an.
Wenn ich sauberes Geschirr haben will, dann müsste ich einen weiteren Knopf drücken. Der bewirkt, dass alle drei Ebenen gleichmäßig Wasser versprühen und dann kann das Geschirr auch sauber werden und die Zeit halbiert sich auch auf etwas über eine Stunde. ABER!!! Wo Vorteile sind, da gibt es fast immer auch unerwünschte Nebenwirkungen. Hier erklärt er mir, dass damit der Wasserverbrauch auf den Wert der billigeren Nicht-High-Tech-Maschinen steigt und damit auch der Stromverbrauch.
Ich hab aufgegeben und spüle nun unökologisch und unökonomisch.... habe aber wieder Salzverbrauch und sauberes Geschirr..... wenigstens etwas.

Aber eines weiß ich genau:
Siemensgeräte kommen mir nie wieder in meine Küche oder Wohnung. Meinen Staubsauger habe ich in 3 Haushalten von Siemens auf Miele umgestellt und alle sind sehr zufrieden. Die 2 Ceran Kochfelder sind von Amica und funktionieren nach Jahren auch noch ohne Probleme. 2 Waschmaschinen der alten Generation sind noch von Siemens. Die dritte ist eine vollelektronischen von Zanussi. Da war erst ein kleiner Fehler.... ein Minitaster auf der Platine musste ausgetauscht werden.... war auch eine Reparatur von einigen Cent und darum kein großes Drama. Und alle anderen Geräte tragen inzwischen auch andere Namen.

Wolfgang
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 9517
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2796
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Siemens (Bosch/Constructa) Qualtät und Service

 · 
Gepostet: 19.03.2016 - 18:27 Uhr  ·  #2
Zitat geschrieben von Aussi-Dingo

Nie wieder Siemens
Ich weiß nicht, ob das hier das richtige Forum für meine Erfahrungen ist, aber das muss ich jetzt mal los werden:

In diesem Forum darf man auch seine Meinung äußern. Frust abladen ist meist mit starken emotionalen Gefühlen verbunden und auch nicht zielführend, wie deine Äußerungen.

Jeder Fachmann kann an deinen Zeilen erkennen, dass dir jedes Hintergrundwissen fehlt und du von der Materie nicht die geringste Ahnung hast.

Mit Sicherheit bist du Rentner, da sollte man doch soviel Lebenserfahrung haben, dass man nicht solchen Unsinn schreibt.
Heute früh hast du eine Anfrage wegen deiner Spülmaschine gestartet. Dieses Gerät ist 20 Jahre alt und es tropft aus der Belüftung, da der Einlaufschlauch verstopft ist. Hast du das repariert oder nicht?

Ursache dafür ist nicht das Gerät, sondern mangelnder Einsatz von Maschinenpfleger, also Bedienfehler.

Ich weiss ja nicht wieviele Spüler du hast und von wem deine Weisheiten stammen, aber Bosch kocht auch nur mit Wasser und muß sich preislich an den anderen Herstellern orientieren. Bei Bosch bekommst du aber immer noch das meiste Gerät fürs Geld.
Bosch hat in Deutschland den größten Markanteil und hier im Forum ist der Prozentsatz rel. gering im Verhältnis zu den verkauften Geräten.

Wenn Gläser grau und milchig mit einer gewissen Struktur werden, dann ist das Glaskorrosion und hat nicht mit der Spülmaschine zu tun.
Meine sämtlichen Hausgerät bis auf den Kühlschrank sind alle 22-24 Jahre alt und hatten noch keine Reparatur nötig.

Leider werden den Leuten immer mehr die sog. Ökogeräte aufgequatscht. Diese Geräte sind teuer und den Mehrpreis holt man selten rein.

Mach deine Erfahrung mit anderen Herstellern, in unserem Land kann jeder kaufen was er möchte.

Nur erzähl uns hier nichts vom Pferd, wieviele Spüler du schon hattest. Das stimmt vorn und hinten nicht.
wombi - ladyplus45
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 56
Beiträge: 5535
Dabei seit: 02 / 2015
Karma: 400
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens (Bosch/Constructa) Qualtät und Service

 · 
Gepostet: 19.03.2016 - 19:37 Uhr  ·  #3
Also ich verstehe hier nur Bahnhof! :(

Um welches Gerät geht es denn nun eigentlich wirklich?

Wenn ich Deine Zeilen richtig gelesen habe, hast Du folgende Odyssey:

1. Maschine SIEMENS > ´75 bis ´08 = 33 Jahre
2. Maschine SIEMENS > ´08 bis ´14 = 06 Jahre
3. Maschine SIEMENS > ´14 bis jetzt = 2 Jahre... - noch Garantie warscheinlich, vielleicht, oder vielleicht auch nicht, oder doch eine BOSCH aus Anfang ´96 nach Deinen Angaben mit
Zitat
SMS 2012/15 - FD 7601 620162


Trage doch mal Deinen Wissensstand und Dein Alter ein, damit man das alles iwie einordnen kann... O-)
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 9517
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2796
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Siemens (Bosch/Constructa) Qualtät und Service

 · 
Gepostet: 19.03.2016 - 23:39 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von wombi - ladyplus45

Also ich verstehe hier nur Bahnhof! :(

Um welches Gerät geht es denn nun eigentlich wirklich?

Wenn ich Deine Zeilen richtig gelesen habe, hast Du folgende Odyssey:

1. Maschine SIEMENS > ´75 bis ´08 = 33 Jahre
2. Maschine SIEMENS > ´08 bis ´14 = 06 Jahre
3. Maschine SIEMENS > ´14 bis jetzt = 2 Jahre... - noch Garantie warscheinlich, vielleicht, oder vielleicht auch nicht, oder doch eine BOSCH aus Anfang ´96 nach Deinen Angaben mit
Zitat
SMS 2012/15 - FD 7601 620162


Trage doch mal Deinen Wissensstand und Dein Alter ein, damit man das alles iwie einordnen kann... O-)


Hallo Wombi,
vergiß es, dem ist nicht zu helfen.
Hab ich ihm auch schon mitgeteilt. Er begreift nichts, zweifelt nur, zieht Bosch in den Dreck und weiss alles besser.
Bei mir ist Schluss.
Aussi-Dingo
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7
Dabei seit: 03 / 2016
Karma: 0
Wissensstand: Einsteiger
Betreff:

Re: Siemens (Bosch/Constructa) Qualtät und Service

 · 
Gepostet: 21.03.2016 - 14:57 Uhr  ·  #5
Hallo Wombi,

Ich hab von 1965 – 1968 bei Siemens in Berlin gelernt, hab als 2. bester in meinem Jahrgang ausgelernt und bin durch ganz viele Abteilungen und Werke oder Baustellen geschleust worden. Später bin ich Elektroniker geworden und habe für Universitäten und für die NASA geforscht. Ganz so blöd wie Havelmatte mich einschätzt bin ich hoffentlich nicht. Als ich ein nagelneues Auto mit einer Boschelektronik gekauft und damit ein Problem hatte konnten Boschmitarbeiter in der größten Werkstatt hier in Berlin den Fehler nicht finden…. Ich schon…. Wenn auch nur zufällig und weil ich entsprechenden Werkzeug hatte. Das aber zu beschreiben führt hier zu weit und gehört auch nicht hier her. Ich denke daher, dass ich eine gute Allgemeinbildung habe, denn viele Leute aus meinem Umfeld schätzen meine Kompetenz und meine Lösungsvorschläge sehr. Aber auch ich kann nicht alles wissen.

Um Frust abzulassen ist hier wahrscheinlich auch nicht der richtige Ort und dafür entschuldige ich mich. Aber vielleicht interessiert es ja Käufer doch.

Die Tipps für den Boschgeschirrspüler brauche ich nicht für meinen eigenen, sondern für den einer Freundin, für die ich den damals besorgt hab.

Du hast meine Texte offensichtlich gelesen und damit Recht:
1. Maschine SIEMENS > ´75 bis ´08 = 33 Jahre
2. 2. Maschine SIEMENS > ´08 bis ´14 = 06 Jahre
3. 3. Maschine SIEMENS > ´14 bis jetzt = 2 Jahre...
Stimmt in etwa, wenn du mich nicht auf den Tag festnagelst. Allerdings hab ich inzwischen keine Garantie mehr, aber die Maschine tut es noch.

Dass ich inzwischen Rentner bin hat Havelmatte gut erkannt. Nur liest er offensichtlicht nicht alles oder versteht es nicht richtig. Ich hatte schon mitgeteilt, dass ich mich nicht an das Forum wenden müsste, wenn ich Experte für das Fach wäre. Trotzdem verstehe ich seine Beleidigungen nicht. Sachdienliche Hinweise konnte er bisher nicht liefern. Und bevor ich einen nach 20 Jahren verhärteten Gummischlauch mit großem Durchmesser löse, den ich wahrscheinlich nicht mehr dicht bekomme, sollte er verstehen. Als Ersatzteil gibt es diesen Formschlauch wahrscheinlich auch nicht mehr. Also sollte es verständlich sein, wenn ich nach anderen Lösungen suche. Die Frage, warum der Wasserstand jetzt höher ansteigt als früher ist jedenfalls nicht wirklich beantwortet.

Auch in einer weiteren Einschätzung irrt Havelmatte:
Ich habe tatsächlich mehrere Haushalte, für die ich verantwortlich bin:
1) mein eigener Haushalt (eigentlich ein Einpersonenhaushalt, da ich aber 2 Freundinnen habe, die abwechselnd hier leben ist es wohl als normaler Haushalt zu sehen.)
2) den von meiner Mutter (90) mit einer Siemens Waschmaschine, die seit 1976 immer noch anstandslos läuft. Vor 2 Wochen hat sie den Programmwahlknopf zerlegt. Ich habe zwar nach so vielen Jahren keinen neunen besorgen können, aber ich konnte ihn kleben und mit ein paar Stücken Plastikrohr so stabilisieren, dass er es wieder tut.
3) den Haushalt meines Vaters und seiner Frau (beide sind vor wenigen Jahren gestorben), deshalb fällt der jetzt aus
4) 2 Haushalte meiner Freundinnen, die in ihren Wohnungen auch voll ausgestattet sind.
5) Außerdem lässt sich meine Schwester in Augsburg von mir beraten und für eine weitere Bekannte habe ich auch Waschmaschine und je einen Kühl– und Gefrierschrank gekauft.

Vielleicht hat Havelmatte sogar Recht, dass ich keine Ahnung habe von der Materie. Das kann ich nicht beurteilen. Ich hab schließlich Ende der Sechziger Jahre gelernt. Aber eines ist Sicher:

Ganz so falsch mit meiner Kritik an den High-Tech-Geschirrspülern von Siemens kann ich nicht gelegen haben, denn es hat ganz offensichtlich ganz viele Beschwerden bei Siemens über den Typ meines aktuelle Geschirrspüler gegeben. Fernsehwerbung ist teuer. Und wer aufmerksam Werbung in den letzten Jahren gesehen hat, dem ist eine sehr oft wiederholte Werbung aufgefallen: Da wird für nix geworben, sondern den Besitzern eines Geschirrspülers wie meinem nur erklärt, dass man die Spülzeit um die Hälfte reduzieren kann, wenn man den entsprechenden Knopf drückt. Was allerdings in dem Spot nicht gesagt wird, dass dies die ganzen teuren High-Tech-Features wirkungslos macht.

Zum Schluss noch ein Wort zu dir Havelmatte:

Ich weiß nicht, was ich dir getan hab, dass du mich von Anfang an hier nur beleidigst. Aber ich kann dir einen Tipp geben:

Wenn dir meine Anfragen nicht gefallen, dann lies sie doch einfach nicht. Das spart dir deine kostbare Zeit, denn brauchbare sachdienliche Hinweise kannst du ja offensichtlich auch nicht geben.

Gruß Aussi-Dingo
wombi - ladyplus45
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 56
Beiträge: 5535
Dabei seit: 02 / 2015
Karma: 400
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens (Bosch/Constructa) Qualtät und Service

 · 
Gepostet: 21.03.2016 - 16:27 Uhr  ·  #6
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Siemens, BoschConstructa, Qualtät, Service