Das Elektronik-Portal
 

Siemens WNM 52 vermutlich Überladung oder Überspannung

Henry13th
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2
Dabei seit: 05 / 2019
Karma: 0
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff:

Siemens WNM 52 vermutlich Überladung oder Überspannung

 · 
Gepostet: 24.05.2019 - 16:01 Uhr  ·  #1
Hersteller: Siemens

Typenbezeichnung: WNM 52

E-Nummer: WM 16S443 / 10FD 9110201104

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): vermutlich Überladung oder Überspannung

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Guten Tag zusammen,

ich lebe in Ghana, West Afrika, und habe ein Problem mit meiner Siemens Waschmaschine:
(Ich habe einfacheitshalber alle Nummern des Typenschildes eingefügt und hoffe damit das Richtige getan zu haben. Für weiterhin benötigte Angaben stehe ich natürlich jederzeit zur Verfügung)

E-Nr. WM 16S443 / 10FD 9110201104
Type: WNM 52
KD Code: 257H
00110X001001102
WM 16S443 481100351171011040

Es scheint hier in Ghana niemand zu geben, der die Waschmaschine reparieren kann.
(Und wenn man einen sogenannten „mechanic oder repairer“ gefunden hat, so wird man gebeten die Maschine in seinen „shop“, im Bestfall einem Container irgenwo zu bringen.
Erfahrungsgemäß werden dort dann erstmal irgenwelche Teile ausgebaut, die wahrscheinlich gar nicht defekt sind, aber in irgeneiner anderen Waschmaschine als Ersatzeil gebraucht werden und es wird einem dann erklärt, daß die Maschine leider nicht zu reparieren ist.
Ich könnte noch viele Erfahrungen preisgeben, aber ich möchte niemand langweilen. -Aber falls jemand sich mit dem Gedanken nach Ghana auszuwandern befasst stehe ich gerne mit 6 Jahren Erfahrungen in Ghana zur Verfügung.)

Wahrscheinlich hat meine Frau die Maschine total überladen und diese (nicht meine Frau)
hat dann einfach den Dienst quittiert.
Ich musste auch das in der Maschine stehende Wasser manuell ablassen, was nicht einfach durch ziehen an der dafür vorgesehenen Vorrichtung funktionierte, sondern ich die Front der Maschine abbauen musste um das Wasser ablassen, bzw, abschöpfen zu können.

Weiterhin denkbar wäre auch ein hier übliches, oftmals nicht erklärliches, ein- und ausschalten der Elektrizität durch den Provider.

Nun habe ich die Hoffnung, dass man mich in diesem Forum Schritt für Schritt bei dem Versuch die Maschine selber zu reparieren unterstützen kann.

Bisher habe ich den Deckel, die Rückwand und die Front abgebaut - im Zusammenhang des Wasser ablassens.

Herzlichen Dank in voraus für jede Hilfe.

Mit freundlichem Gruß

Henry
newbee90
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 486
Dabei seit: 06 / 2016
Karma: 21
Wissensstand: Radio- und Fernsehtechniker
Betreff:

Re: Siemens WNM 52 vermutlich Überladung oder Überspannung

 · 
Gepostet: 24.05.2019 - 16:05 Uhr  ·  #2
Wenn die Maschine gar nichts mehr macht dann solltest du erstmal die Stromversorgung der Elektronik prüfen und die Elektronik genau untersuchen ob nicht ein IC geplatzt oder ein Widerstand abgebrannt ist
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 932
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 31
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Siemens WNM 52 vermutlich Überladung oder Überspannung

 · 
Gepostet: 24.05.2019 - 16:21 Uhr  ·  #3
Hallo!
Bitte mal eine genaue Fehlerbeschreibung schicken: Was passiert beim Netzanschluß, Einschalten, Wasserzufuhr ist gewährleistet? Programm-Wahl, Anzeigen, Geräusche?
Wie sind Deine Kenntnisse der Elektrotechnik? Evtl. muß Du etwas nachmessen, aber wir möchten niemanden in Gefahr bringen durch Aktivitäten, die die eigenen Kenntnisse, speziell der zu beachtenden Sicherheit, irgendwo übersteigen.
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 9237
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2718
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Siemens WNM 52 vermutlich Überladung oder Überspannung

 · 
Gepostet: 24.05.2019 - 17:22 Uhr  ·  #4
wombi - ladyplus45
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 56
Beiträge: 4945
Dabei seit: 02 / 2015
Karma: 354
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens WNM 52 vermutlich Überladung oder Überspannung

 · 
Gepostet: 24.05.2019 - 18:11 Uhr  ·  #5
Zitat

Ich könnte noch viele Erfahrungen preisgeben, aber ich möchte niemand langweilen.


da gäbe es sicherlich viel zu Lachen - kenne das von einem Kumpel, der vor 30 Jahren nach Accra ging und Kühltruhen dortin exportieren wollte... (war aber aus lustig auch recht teuer, diese Geschäftsidee)
Henry13th
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2
Dabei seit: 05 / 2019
Karma: 0
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff:

Re: Siemens WNM 52 vermutlich Überladung oder Überspannung

 · 
Gepostet: 29.05.2019 - 15:12 Uhr  ·  #6
Hallo zusammen,

zunächst vielen Dank für die promte Rückmeldung an newbee 90, Lötspitze, :

Ich bitte um Entschuldigung dass ich mir etwas Zeit gelassen habe mit diesem Post, aber ich habe mir inzwischen die Mühe gemacht, die beiden Platinen aus der Vorderseite der Maschine auszubauen, zu sichten und zu fotografieren – git‘s sonst noch irgendwo eine? (Ich besitze leider keinen Schalt-und Montageplan.)

Leider, in diesem Falle, bin ich „nur“ Schreiner (aber wie der kann‘s bekanntlich keiner ;) ) und kein gelernter Elektriker / Elektroniker, lerne aber immer gerne dazu, und besitze derzeit auch kein Messgerät mehr, meines kam nach Verleih defekt zurück, was aber zu beschaffen wäre, allerdings einige Zeit und zum Messen eine detailierte Hilfestellung eines Fachmannes erfordern würde.
Daher bin ich momentan auf Sichtkontollen eingeschränkt. Diese hinterliessen aber den Eindruck, daß auf 2 „gefundenen“ Platinen weder ein IC geplatzt ist, noch ein Widerstand abgebrannt ist.
(Meines Wissens würde die Hitzeentwicklung auch auf der „Rückseite“ der Platine zumindest braune Flecken hinterlassen, aber dort war, soweit ich sehen konnte alles OK.
Eine „kalte Lötstelle“ habe ich auch nicht gesehen. Ich füge mal Bilder der Platinen bei, vielleicht sieht ja der Fachmann mehr als ich.)

Zur detailierteren Fehlerbeschreibung:

Als ich zur Maschine kam, um den Status der Wäsche zu überprüfen, hatte sich diese bereits selber abgeschaltet und liess sich nicht mehr einschalten.
Sie ließ sich, nach ziehen des Steckers und einer längeren Pause nach wieder einstecken des Selben auch nicht mehr anschalten.
Vermutlich ist es unnötig zu sagen, dass auch keinerlei Reaktion (mehr) beim Betätigen des Drehknopfes erfolgte.
Daher würde ich gerne wissen, ob es vielleicht irgendwo in der Maschine eine Sicherung, z. B.ähnlich einer KFZ-Sicherung, gibt, die „durchgebrannt“ sein könnte?

Die Wasserzufuhr war gewährleistet.

Ich bin sehr interessierter Laie und hätte keine Bedenken irgendetwas elektrisches zu messen, wenn mir geagt würde wo ich was zu messen hätte. Ich bin mir der Gefährlichkeit von Strom bewusst und daher äußerst vorsichtig, aber nicht ängstlich im Umgang mit ihm.
Gibt es einen Tip, welches Messgerät ich benötigen würde?

Ich habe 4 Photos ,jeweils Front- und Rückseite der von mir gefundenen Platinen gemacht und häte sie gerne beigefügt.Ich scheiterte an meinem Unwissen die Dateien auf die max. erlaubte Bildgröße zu reduzieren.
Gibt es dazu einen Tipp aus dem Forum?

Sollten weitere Informationen gewünscht sein, solasst mich's bitte wissen.

MfG Henry
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 9237
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2718
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Siemens WNM 52 vermutlich Überladung oder Überspannung

 · 
Gepostet: 29.05.2019 - 15:49 Uhr  ·  #7
Eine Waschmaschine kann man nicht überladen!!
Bei diesem Gerät wäre es denkbar, dass sich der Netzfilter (0136) verabschiedet hat. Um das zu prüfen, braucht man aber ein Messgerät.
Fotos hochladen:
endlich-wieder-bilder-hochladen--t10894.html#real252286
Fotos verkleinern:
https://www.traumflieger.de/desktop/onlinepicture/index.php
flumer
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hessen
Alter: 53
Beiträge: 9092
Dabei seit: 05 / 2006
Karma: 1778
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Siemens WNM 52 vermutlich Überladung oder Überspannung

 · 
Gepostet: 30.05.2019 - 22:43 Uhr  ·  #8
Hallo

ich denke das der Fehler hier eher im Bereich des Leistungsmoduls (hinter Bedienmodul oben in Bedienteil integriert)
zu finden ist


Gruß flumer
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Siemens, WNM, vermutlich, Überladung, Überspannung