Das Elektronik-Portal
 

Sony KV-29LS60E

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Seite 1 von 4
red_mr2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Sony KV-29LS60E

 · 
Gepostet: 23.06.2005 - 23:29 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

auch ich bin verzweifelt auf der Suche nach dem Fehler bei meinem Sony-Fernseher (kv-29ls60e). Ich würde mich sehr über ein paar Hinweise und Hilfen freuen.

Problem: :(
Fernseher geht nach 5 - 150 min Betriebszeit einfach unvermittelt aus. Die Zeit ist nicht immer gleich, wohl aber die auf dem Fehler folgend blinkende LED (3x). Wenn man etwas wartet, kann man den Fernseher wieder einige Zeit benutzen, bevor das selbe Problem auftritt.

Außerdem pfeift der Fernseher nach dem Einschalten eine Weile. Das Pfeifen hört irgendwann aber auf und hat m. E. nichts mit dem o. g. Fehler zu tun. Wenn aber jemand dafür schonmal eine Abhilfe weiß, wäre ich auch dafür dankbar.

Was kann ich tun und wo fange ich an zu suchen? Bin für einfache Beschreibung ohne Abkürzungen dankbar. 8) Bin nicht direkt vom Fach.

Vielen Dank im voraus
Matthias :)
Alde
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Südwesten
Beiträge: 3825
Dabei seit: 09 / 2003
Karma: 42
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Sony KV-29LS60E

 · 
Gepostet: 24.06.2005 - 07:19 Uhr  ·  #2
Hallo Matthias,

wie alt ist der TV denn??

könnte auch ne kalte Lötstelle sein,siehe auch:
http://stshome.de/elektronik/kalte-loetstelle/

Das Pfeifen dürfte aus der Zeilenendstufe kommen (die 15kHz)
Das kann man mit Plastikspray in den Griff bekommen.....

Sind dies alles Fremdwörter für Dich -> ab zum Fachmann.

Gruss Alde :P
red_mr2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2005
Karma: 0
Betreff:

tv

 · 
Gepostet: 24.06.2005 - 08:25 Uhr  ·  #3
.....danke.. ich habe gestern in einem englischen forum noch einiges gefunden. da ging es um ein sogenanntes m-board (prozessor+speicher), dessen flatpacks evtl. kalte lötstellen aufweisen sollen. zumindest soll der fehlercode 3 darauf hinweisen.
die sache mit der zeilenendstufe und dem plastikspray klingt interessant und ich werde das mal prüfen.
glücklicherweise kenne ich jemanden, der sich mit leiterplatten/modulen auskennt und mir ein paar sachen nachlöten kann. ich bräuchte jetzt dafür nur zwei informationen:

1. wie sieht das m-modul aus (bild)? das soll ja auf der mittleren platinen senkrecht stehen und da habe ich auch eine kleine platine gefunden. nun bin ich aber nicht sicher, ob es das ist.

2. wie sieht die zeilenendstufe aus, wo sitzt diese und wo muss das plastikspray hin? benötigt das zeug eigentlich eine mindesttrocknungszeit oder kann der fernseher anschließend gleich wieder bestromt werden?

Vielen Dank
Prima Forum
Matthias :)
red_mr2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Sony KV-29LS60E

 · 
Gepostet: 24.06.2005 - 08:26 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von Alde
Hallo Matthias,

wie alt ist der TV denn??




...ach soo, das gerät ist etwas über drei jahre als. :(
Alde
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Südwesten
Beiträge: 3825
Dabei seit: 09 / 2003
Karma: 42
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Sony KV-29LS60E

 · 
Gepostet: 24.06.2005 - 08:42 Uhr  ·  #5
Das M Board könnte das Modul schon sein das Du siehst...

Zeilenendstufe = kein Bauteil!
Diese besteht aus mehreren Bauteilen,wie zB Zeilentrafo,
Horiz BU etc.

Was man auf jeden Fall mit Plastikspray behandeln sollte:
Den Trafo selber,die Spulen und evtl die Ablenkspulen der Bildröhre
selbst.

Ich mach das immer so:

TV sollte laufen,dann die besagten Teile einsprühen (aber nicht zu dick)
Oft verschwindet das Pfeifen hier schon....

Dann TV ausschalten und ne Weile ausgeschalten lassen.

Gruss Alde :P

Aber lass das besser Deinen Bekannten machen der sich auskennt...
Asta
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 234
Dabei seit: 01 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Sony KV-29LS60E

 · 
Gepostet: 24.06.2005 - 08:58 Uhr  ·  #6
das einzigste board welches auf deinem chassis hochkannt steht ist das m-board. du kannts versuchen dir eins zu bestellen. nur auf folgende sachen achten: wenn du noch ein "m-Board" bekommst dann mindestens softwareversion 1.16. normalerweise gibts es das alte m-board nicht mehr. es ist ausgetauscht worden in "m2-Board" mit gleichem preis. leider ist es nicht so mit einfach wechseln und spielt. normalerweise müßtest du vorher die daten aus deinem alten board auslesen und in das neue board einspielen. alternativ kannst du im service mode auch alle werte abschreiben und im neuen eintragen. das pfeiffen bekommst du einfach in den griff. einfach während er pfeift die spulen in der hk-stufe mit dem griff eines schraubendrehers ein bißchen biegen. ändert sich dann bei einer spule das pfeiffen, dann diese mit plastikspray einsprühen. wenn du noch fragen zum m-board hast melde dich.
red_mr2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2005
Karma: 0
Betreff:

tv

 · 
Gepostet: 24.06.2005 - 10:03 Uhr  ·  #7
vielen dank erstmal. das hat schon sehr geholfen.

mal schauen, wie weit wir heute kommen und plastikspray muss ich mir erst besorgen. vieleicht hat ja das böse "C" soetwas. :-D

gruß aus berlin
matthias
red_mr2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2005
Karma: 0
Betreff:

tv

 · 
Gepostet: 26.06.2005 - 19:24 Uhr  ·  #8
Hallo zusammen,

nachdem wir nun das M-Board nachgelötet haben, ist der Fehler leider unverändert 1-2h Betrieb und dann ist erstmal ruhe (Abschalten und LED blinkt 3x) bis der Fernseher etwas abgekühlt ist.

Kann jemand etwas mehr zu dem Fehlercode sagen? Offizielle Beschreibung lautet:
"error code 3 means 'Over Voltage Protection' and is to indicate that the output voltage of the main power supply is too high."
Ich hatte in einem englischen Forum etwas gefunden, komme aber mit meinem Problem nicht weiter.
http://www.agoraquest.com/viewtopic.php ... 4&forum=34

Wer kann mir weiter helfen? :(
Dank und Gruß aus Berlin
Matthias :)
oscillator909
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 3422
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 69
Betreff:

Re: Sony KV-29LS60E

 · 
Gepostet: 26.06.2005 - 23:55 Uhr  ·  #9
Hallo,

bei dieser Geräte Serie macht leider das M-Board sehr häufig Probleme. Nachlöten reicht meist nicht....

Ich würde Dir raten dieses zu tauschen und gleich die überarbeitete Version einzusetzen.

Der Bereicht im englischem Forum weißt auf einen eventuellen Fehler im NT hin. Dieses ist natürlich möglich, aber eher unwahrscheinlich da Dein Gerät ja eine zeitlang läuft. Ich kenne den NT Fehler zwar, jedoch läßt sich in diesem Fehlerfalle Dein Gerät gar nicht mehr einschalten,

Gruß
red_mr2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2005
Karma: 0
Betreff:

tv

 · 
Gepostet: 27.06.2005 - 08:32 Uhr  ·  #10
Zitat geschrieben von oscillator909
Hallo,

bei dieser Geräte Serie macht leider das M-Board sehr häufig Probleme. Nachlöten reicht meist nicht....

Ich würde Dir raten dieses zu tauschen und gleich die überarbeitete Version einzusetzen.

Der Bereicht im englischem Forum weißt auf einen eventuellen Fehler im NT hin. Dieses ist natürlich möglich, aber eher unwahrscheinlich da Dein Gerät ja eine zeitlang läuft. Ich kenne den NT Fehler zwar, jedoch läßt sich in diesem Fehlerfalle Dein Gerät gar nicht mehr einschalten,

Gruß


Kann man denn irgendwie prüfen, ob es definitiv das M-Board ist, bevor ich Neuteile kaufe?
Wo bekomme ich ggf. ein neues Board her und wie erkenne ich die überarbeitete Version? Was kostet soetwas ungefähr?
Könnte ich das neue M-Board ggf. selber einbauen? Hab mal gelesen, dass die Daten aus dem Speicher irgendwie übertragen werden müssen. Was gibt es da zu beachten?

Sorry für die vielen Fragen
Danke
Matthias :)
oscillator909
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 3422
Dabei seit: 11 / 2003
Karma: 69
Betreff:

Re: Sony KV-29LS60E

 · 
Gepostet: 27.06.2005 - 13:11 Uhr  ·  #11
Hallo,

das M-Board kannst Du bei Sony bekommen, leider haben wir bislang noch keine Möglichkeit gefunden ein (vermutlich) defektes Board technisch als 100% defekt einzustufen bzw. den Fehler auf diesem Board detailliert meßtechnisch zu erkennen. Meist liegt der Fehler auf dem Flatpack IC ( IC0005) . Dieses ist allerdings ohne spezielle Löttechnik nicht auszuwechseln.
Nach austausch des M-Board müssen im Service Menü des Gerätes Einstellungen vorgenommen werden, ich kann Dir bei Bedarf dazu gerne eine Info schicken,

Gruß
red_mr2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Sony KV-29LS60E

 · 
Gepostet: 27.06.2005 - 14:09 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von oscillator909
Hallo,

das M-Board kannst Du bei Sony bekommen, leider haben wir bislang noch keine Möglichkeit gefunden ein (vermutlich) defektes Board technisch als 100% defekt einzustufen bzw. den Fehler auf diesem Board detailliert meßtechnisch zu erkennen. Meist liegt der Fehler auf dem Flatpack IC ( IC0005) . Dieses ist allerdings ohne spezielle Löttechnik nicht auszuwechseln.
Nach austausch des M-Board müssen im Service Menü des Gerätes Einstellungen vorgenommen werden, ich kann Dir bei Bedarf dazu gerne eine Info schicken,

Gruß


wenn jetzt nicht noch jemand um die ecke kommt und eine idee hat, was es sonst noch sein könnte :?: , würde ich das modul kaufen. d. h. ich würde mich auch über die infos zum umbau bzw. den notwendigen einstellungen freuen. meine mail:
<a href="mailto:mach1@gmx.de">mach1@gmx.de</a>

hat jemand die genaue bestellnummer für das richtige board und einen link zur bestellseite bzw. eine telefonnummer parat? hab sonst mit der bestellung von solchen bauteilen wenig zu tun.

merci
:)
DaKewL
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 07 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Sony KV-29LS60E

 · 
Gepostet: 02.07.2005 - 19:34 Uhr  ·  #13
Hallo Leute,
ich habe ebenfalls ein Problem mit diesem Gerät. Und zwar wenn er eine Weile gelaufen ist, kommt plötzlich das Fenster als ob ich das Gerät das erste mal eingeschaltet hätte. (Land, Spracheauswahl, Kanalsuche usw..).
Wenn das erstmal angefangen hat, fängt das Fenster an PERMANENT aufzuspringen und zu verschwinden. Bei jedem "aufspringen" des Fensters blinkt die Kotrollleuchte mit und er reagiert nicht mehr auf die Fernbedienung.

Habt ihr da irgendeine Idee?
Und ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand von euch Informationen bezüglich des Gerätes schicken könnte. (Schaltpläne, Servicemenü usw...)

<a href="mailto:w-punkt@t-online.de">w-punkt@t-online.de</a>

Danke schon mal im Voraus.
Asta
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 234
Dabei seit: 01 / 2005
Karma: 0
Betreff:

Re: Sony KV-29LS60E

 · 
Gepostet: 05.07.2005 - 19:12 Uhr  ·  #14
da brauchst du keinen schaltplan, sondern nur ein neues m-board. hör auf einen fehler zu suchen. die fehler, die das m-board produziert sind messtechnisch nicht!!!! zu ermitteln. auch ein nachlöten bringt keinen erfolg. entweder prozessor tauschen oder neues m-board rein.
red_mr2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2005
Karma: 0
Betreff:

tv

 · 
Gepostet: 05.07.2005 - 19:26 Uhr  ·  #15
Zitat geschrieben von Asta
da brauchst du keinen schaltplan, sondern nur ein neues m-board. hör auf einen fehler zu suchen. die fehler, die das m-board produziert sind messtechnisch nicht!!!! zu ermitteln. auch ein nachlöten bringt keinen erfolg. entweder prozessor tauschen oder neues m-board rein.


....da kommt wieder mein Beitrag davor zum tragen. :)

".... ich würde mich über infos zum umbau des m-boards bzw. den notwendigen einstellungen freuen. und hat jemand die genaue bestellnummer für das richtige board bzw. gleich einen link zur bestellseite parat? hab sonst mit der bestellung von solchen bauteilen wenig zu tun.....sorry"

nochmal die bezeichnung vom gerät: KV-29LS60E

merci
Smile
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Sony, KV29LS60E