Das Elektronik-Portal
 

Sony KDL-40R485B

Dieterr
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 353
Dabei seit: 04 / 2020
Karma: 13
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Sony KDL-40R485B

 · 
Gepostet: 20.12.2020 - 20:09 Uhr  ·  #1
Hersteller: Sony

Typenbezeichnung: KDL-40R485B

Inverter:

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte):

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo,
Gerät startet mit Logo, stoppt, bootet neu. Nach 4 Versuchen geht er auf Störung mit 6x blinken.

Fehlerursache laut SM ist entweder MB oder HGB. Auf dem MB ist ein BD9397EFV als LED Treiber verbaut, dieser kann laut Datenblatt 6 Kanäle und pumpt die 19,5V des Netzteils auf ~50V hoch.

Einiges zu dem Problem gibt es hier ja schon, wie das https://forum.iwenzo.de/sony-k…67393.html, Wenn ich dem A1989957A richtig folge, müssten ja 10 LED Streifen verbaut sein. Was aber nicht so recht zum Treiber passt.

Testweise habe ich Pin31 des Treibers mit 10k auf Masse gelegt, das wird auf manchen Asiatischen Sites so vorgeschlagen. Damit wird der shutdown im Fehlerfall verhindert. Danach läuft das Gerät sauber hoch. Also Mainboard nicht defekt.
Auch sehe ich im Bild keine dunkle Schatten, fraglich also ob die HGB einen Fehler hat. Leider bekomme ich die nicht durchgemessen. Der Konnektor hat 7 Pins, 1x 50V und 6x Treiber aus Masse. Verbinde ich das nun so, leuchtet nichts. Nur wenn ich Kanal 1 und 2 auf (+) und (-) lege, leuchtet es bei ~40V. Ebenso bei anderen Kanälen.
Mit dem Oszi sehe an den Testpins am Treiberausgang teileweise stabile Signale, teilweise PWM. Alles etwas mysteriös.

Zu meiner Frage: wie bekomme ich die Streifen nun sinnvoll ausgemessen? Kann mir jemand sagen, wieviel es jetzt wirklich sind und wie sie verdrahtet sind?
Oder, wenn einfach der Treiber defekt ist, wie kann man das feststellen?
Firewater
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 556
Dabei seit: 04 / 2019
Karma: 6
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Sony KDL-40R485B

 · 
Gepostet: 20.12.2020 - 21:14 Uhr  ·  #2
Sind 10Streifen drin. 5mal Typ A und 5mal Typ B Jeder Streifen hat 5 LEDs drauf. Sollten 3V LEDs sein. Backlighttester anlegen , dann wird sich
wohl auch rausstellen das mitunter LEDs defekt sind. Fürs 6mal blinken reicht eine einzige. Grad erst bei nem 65" erlebt. Treiber fast nie Schuld
Ansonsten Display raus und direkt an den einzelnen Leisten Spannung anlegen. Bei 40Zoll absolut Easy und schnell gemacht.

mfg. Micha
Dieterr
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 353
Dabei seit: 04 / 2020
Karma: 13
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Sony KDL-40R485B

 · 
Gepostet: 21.12.2020 - 08:48 Uhr  ·  #3
Aufmachen und reinsehen wollte ich soweit als möglich vermeiden, auch wenn es "nur ein 40er ist. Ich breche eigentlich grundsätzlich mindestens eine dieser Plastikspielzeuglaschen ab :( Auch wenn ich hier nicht darum herumkomme.

Habe nun in den Sonyunterlagen tatsächlich die Beschaltung des Konnektors gefunden, damit war es ganz einfach einen Streifen als auffällig rauszumessen, ~24V gegen übliche 30V. Also 2 LEDs auf dem Streifen defekt. Ersatz ist bestellt.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Sony, KDL40R485B