Das Elektronik-Portal
 

Telefunken 32 Leds anschalten

Retch
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 24
Dabei seit: 03 / 2020
Karma: 1
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 19.12.2020 - 16:06 Uhr  ·  #1
Hersteller: Telefunken

Typenbezeichnung: 32

Inverter:

Chassi:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Leds anschalten

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Nein



Hallo,
Ich habe hier einen 32 Zoll Telefunken mit Panel defekt, daher hat sich das mit der Reparatur eh erledigt. Nun habe ich das Panel rausgenommen und ihn mal als Werkstattbeleuchtung an die Decke gehangen - das Licht ist sehr schön hell. Das Problem ist nur, dass sich der Fernseher nach drei Minuten ins Standby schaltet, egal ob das Panel angeschlossen ist oder nicht. Es müsste doch möglich sein, dem Netzteil zu sagen, dass es bitte die LEDs anschalten soll. Leider ist auf dem NT auch auf der Rückseite nichts beschriftet, was mir weiterhilft. Vielleicht hat da ja jemand Ahnung.
Mit freundlichen Grüßen

PS: Fotos habe ich mal angefügt
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: CA4C954F-4E5C-4EAF-B … 3ED.jpeg ( 565.93 KB )
Titel: Mainboard+Netzteil
Information:
Dateiname: BDA2AD4B-C920-43E4-8 … F6E.jpeg ( 473.86 KB )
Titel: Netzteil
Information:
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2775
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 196
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 19.12.2020 - 16:26 Uhr  ·  #2
Hallo!
Irgendwo auf der Rückseite des Netzteils gibt es ein IC, daß die Spannung für die Hintergrundbeleuchtung regelt. Das IC mal identifizieren und dann mit der Bauteilbezeichnung das entsprechende Datenblatt im INet suchen. Da ist fast immer eine Anwendungsschaltung (Application Circuit) mit dabei, und dort siehst Du die Steuersignale für ON/OFF und DIM. Die dann einfach auf der Netzteilkarte irgendwo abgreifen oder per Schalter und Poti erzeugen und an die richtigen Anschlüsse legen. Dazu einfach die Leiterbahnen rückverfolgen vom IC zum Stecker.
Achtung, das Hantieren an diesem Netzteil ist lebensgefährlich, denn hohe Spannungen liegen ungeschütz frei! Nur für entsprechend geschulte Fachleute! Unbedigt auch den Hinweis unten in meinem Beitrag beachten, speziell wegen des u.U. aufgeladenen Haupt-Kondensators!

habe gerade geschaut, das Schaltbild gibt es hier:
Retch
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 24
Dabei seit: 03 / 2020
Karma: 1
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 19.12.2020 - 17:10 Uhr  ·  #3
Danke für den Tipp! Da werde ich nachher mal suchen und natürlich vorsichtig sein wegen der hohen Spannung.
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2775
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 196
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 19.12.2020 - 17:26 Uhr  ·  #4
Hallo!
Schaltplan gibt es hier:
17IPS62
"...kein Computer" bestätigen, ggf. Rätsel lösen, Download anfordern, aber warten, bis aus "...processing" "Download".
wird.
Demnach ist an CN4:3 STBY_ONOFF, pin 5 BKL_ONOFF und Pin 7 PWM-DIM. An 11/12 sind 12 V, die mit Vorwiderständen (5-10 kOhm?) an diese EIngänge legen. Wie sich das aber mit dme PWM_DIM verhält weiß ichjetzt nicht, ectl. dort volle Spannung anlegen und den A_DIM (analog, auf der Leiterkarte) mit einem Poti versehen.

Hallo!
Habe gerade gesehen, die Steuerpins des MAP3249 vertragen nur 5 V, d.h. die 12V müßtest Du mit einem 2:1 Spannungsteiler mindestens jhalbieren, besser vielleicht nur 1/3 = 4V anlegen.
Dieterr
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 284
Dabei seit: 04 / 2020
Karma: 11
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 19.12.2020 - 17:42 Uhr  ·  #5
Selbiges habe ich aus einem UE46ES8090 gemacht, schön flach aber mir ist das Licht eigentlich zu blau :)

Zurück zum Thema: gibt das NT nicht auch Power auf die LEDs ohne das Mainboard? Die Standby-Info kommt ja vom MB.
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2775
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 196
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 19.12.2020 - 17:54 Uhr  ·  #6
Hallo!
Ja, ist alles auf dem Netzteil vorhanden, aber man muß die Signale, die sonst vom Main kommen, aus den 12V generieren und bei STB_ONOFF, BKL_ONOFF und, da bin ich mir aber unsicher, bei PWM_DIM anlegen, aber heruntergeteilt auf ca. 3-4V.
Dann geht das alles ohne Mainboard.
Es gibt einen A_DIM Eingang des ICs, aber über diese Funktion schweigt das Datenblatt....Wird wohl nie zur eigentlcihenHelligkeitssteuerung verwendet, ist ja auch unpraktisch, eine Spannung. Wäre aber hier mit Poti einfach zu realisieren.
Ist ein Basteprojekt...aber, wie schon geschrieben, da sind lebensgefährliche 400V in der Nähe, auch nahc Netztrennung! Nichts für Anfänger!
Retch
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 24
Dabei seit: 03 / 2020
Karma: 1
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 19.12.2020 - 18:16 Uhr  ·  #7
Danke für den Schaltplan, ich habe nur direkt zu dem Chip was gefunden, was mir aber auch nicht so richtig weitergeholfen hat. Ist übrigens ein MPS1818/MP33989A Info vom Hersteller.

Helligkeitsregelung wäre mir vorerst egal, aber natürlich Interessant wenn das mit Poti gehen würde. Ich will eigentlich nur, dass das mit geringen Zeitaufwand leuchtet.
Ich könnte ja mal das Gerät anschalten, und dann mal messen wie viel Spannung an CN4 anliegt - jeweils im Standby und im "Betrieb". Dann wüsste ich ja, was ich (überbrücken?) muss, damit das NT denkt das Mainboard wäre angeschlossen.

PS an Dieterr: ohne Mainboard leuchtet nichts
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2775
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 196
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 19.12.2020 - 20:21 Uhr  ·  #8
Hallo!
Nicht einfach brücken sonder die 12V an 11/12 mit einen 3:1-Teiler herunterteilen auf 3-4V! Sonst geht dir das IC kaputt, da es nicht 12 V an den Eingängen aushält.
Ich würde PWM_DIM erstmal unbeshcaltet lassen udn schauen, was passiert.
Retch
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 24
Dabei seit: 03 / 2020
Karma: 1
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 19.12.2020 - 20:40 Uhr  ·  #9
Ich habe grad mal gemessen...

Wenn er im Standby ist, dann geht STBY(3) auf 1.8v. PWM(7) und BKL(5) sind auf 0v.
Wenn ich ihn anschalte, dann geht STBY auf 0v, PWM auf 3,3V und BKL auf 4,9V.
Jetzt ist nur die Sache wo ich so ziemlich genaue 3,3V herbekomme. Die knapp 5v dürften nicht das Problem werden.
Würde die auch direkt vom Mainboard nehmen, das stört mich nicht wenn es mitlaufen würde.


PS: Ich hab’s hinbekommen!
Habe mir mal einen unschuldigen 8266 D1 Mini geschnappt der einen 5v Eingang hat und einen 3,3v Wandler. Mit 5v an BLK und 3,3V an PWM leuchtet das Ding! Jetzt kann ich ja mal probieren mit dem D1 Mini ein PWM Signal zu geben statt den vollen 3,3v. Dann könnte ich via WLAN sogar die Helligkeit ändern. Und ich muss schauen, dass ich die 12v zu 5V mache, aber da dürfte ich einen Baustein für haben.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: 5A605A7C-6F0E-4B5F-A … EF3.jpeg ( 83.32 KB )
Titel: Funktioniert
Information:
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2775
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 196
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 19.12.2020 - 21:54 Uhr  ·  #10
Hallo!
Hört sich gut an, wenn auch kompliziert..na, wenn Licht einschalten heute nur noch über Handy gewünscht ist...ich bin eben altmodisch.
Für die 5V: Einfach einen Teiler per Widerstände bauen, z.B. die 5V über 4,7kOhm abgreifen gegen Masse, speisen aus 12V über 6,2kOhm oddr 6,8kOhm (wären dann 12V x 4,7kOhm/(4,7kOhm+6,2kOhm) = 5,17V, mit 6,8kOhm ergäben sich 4,9V, auch OK). Alternativ, wenn kurzfristig greifbar: Einfach einen 7805 Festspannungsregler, das wäre die simpelste Lösung.
Ja, der Standby-Eingang scheint dann Standby aktiv einzuschalten, muß also nach Masse gelegt werden. Eingänge nie offen lassen!

Nach Schaltplan hat der dort genannte MAP3249 eine interne Spannungsreferenz von 5,2V an Pin1, vielleicht kann man einfach die nutzen für die Signale!
Retch
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 24
Dabei seit: 03 / 2020
Karma: 1
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 19.12.2020 - 23:31 Uhr  ·  #11
Steuerung per WLAN/Handy war auch nicht angedacht, aber für mich ist es tatsächlich am einfachsten so einen 1€ WLAN Chip ranzubauen weil ich davon eh noch genug habe, und der mir halt die 3,3v gibt. Und wenn ich schon so einen Chip verbaue dann kann ich ja statt direkt 100% draufzugeben eine Möglichkeit einbauen das zu regeln. Habe es auch mal angeschlossen, funktioniert super!
Das mit dem Eingang ist ein guter Tipp, dann werd ich den noch gegen Masse legen, ist ja kein Aufwand. Aber warum eigentlich?

Danke für den Hinweis mit den 5,2V, da muss ich morgen mal drum kümmern.
Dieterr
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 284
Dabei seit: 04 / 2020
Karma: 11
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 20.12.2020 - 09:46 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von Lötspitze

Hört sich gut an, wenn auch kompliziert..na, wenn Licht einschalten heute nur noch über Handy gewünscht ist...ich bin eben altmodisch.


Alles wo man früher noch mit 555 und Lochraster gearbeitet hat, passt heute ein Attiny oder 8266 ggfalls mit shields :) Kleiner, flexibler und digital beherrschbar. Dass man aber nur deren Spannungsteil nutzt ist mal neu :)

Da das IC ja eigentlich Logiksignale will, finde ich die Lösung mit 5 und 3,3V von Spannungsreglern die bessere, zu Spannungsteilern. Sind die 3,3V denn analoge 3,3V oder 5V mit 60% PWM? Der Eingang heißt ja ebenso.
Retch
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 24
Dabei seit: 03 / 2020
Karma: 1
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 20.12.2020 - 11:05 Uhr  ·  #13
Der ESP 8266 arbeitet ja selber nur mit 3,3V, aber das Board hat einen Micro USB Anschluss. Und 100% PWM sind dann eben diese "digitalen" 3,3V. Alles darunter verringert die Helligkeit, kaputtmachen geht also glücklicherweise nicht.

Habe hier noch einen KIA78L05BP, den werde ich mal an den 12V probieren.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Screenshot_1.jpg ( 34.68 KB )
Titel: Webinterface
Information:
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2775
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 196
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 20.12.2020 - 11:19 Uhr  ·  #14
Hallo!

Jedenfalls eine elegante Lösung, das ist doch mal richtig kreativ! Vielleicht kannst Du, wenn denn "fertig" maöle ine Kurzbeschreibung mit Blockschaltbild hier einstellen, interessiert vielleicht auch andere.
Ich vergebe mal ein Karma-Pünktchen, denn so etwas ist doch interessant.

Zu dem offenen Eingang: So ein offener Eingang kann sich Störungen eingfangen, ist ja recht hochohmig. Ist eigentlich immer die sauberste Methode, alle Eingänge mit einem definierten Potential zu versorgen.
Retch
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 24
Dabei seit: 03 / 2020
Karma: 1
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Telefunken 32 Leds anschalten

 · 
Gepostet: 20.12.2020 - 11:26 Uhr  ·  #15
Wäre ja kein Problem, dann noch ein bisschen was zu dem Projekt zu schreiben. Also der KIA gibt mir 5,46V raus, sollte ich das mal riskieren? Die 3,3v bleiben ja durch den Spannungswandler konstant, aber wäre es jetzt schlau direkt die knapp 5,5V auf BLK zu geben?

Habs einfach mal probiert, funktioniert :D
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Telefunken, Leds, anschalten