Das Elektronik-Portal
 

Telefunken Magnetophon 2000 hifi zerreißt die Bänder

RHarbig
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 61
Beiträge: 1367
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 113
Wissensstand: Radio- und Fernsehtechniker
Betreff:

Telefunken Magnetophon 2000 hifi zerreißt die Bänder

 · 
Gepostet: 29.07.2010 - 14:42 Uhr  ·  #1
Hersteller: Telefunken

Typenbezeichnung: Magnetophon 2000 hifi

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): zerreißt die Bänder

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo Kollegen,
hat einer noch Erfahrung mit dem Tonbandgerät? Wenn hier vorgespult wird, ruckelt manchmal die linke Spule und dann zerreißt das Band. Ich habe das Gefühl, dass der rechte Bandteller sehr stark zieht, der linke jedoch ab und an zu schwergängig ist. Meine Fragen: Wie werden hier die Bremsbänder eingestellt? Wie sieht es mit der Rutschkupplung unter den Tellern aus, wie werden diese eingestellt? Hat evtl. noch jemand ein Manual zu diesem Tonband?
Habe die Pesen und Umlenkrollen gereinigt, danach wurde es meiner Ánsicht nach schlimmer, warum auch immer.
Gruß
RHarbig
röhrenradiofreak
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2342
Dabei seit: 03 / 2005
Karma: 354
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Telefunken Magnetophon 2000 hifi zerreißt die Bänder

 · 
Gepostet: 29.07.2010 - 22:10 Uhr  ·  #2
Ich weiß nicht, ob das Laufwerk identisch mit dem des M 3000 Hifi ist. Zumindest sehen die beiden Geräte äußerlich gleich aus und wurden auch zur gleichen Zeit gefertigt. Für das 3000 könnte ich ein Manual anbieten.

Spontan habe ich keine Idee, wo die Ursache liegen könnte. Falls das Laufwerk mit dem des 3000 übereinstimmt, würde ich mal in Richtung Bandbremsen oder Bremskraftverstärker schauen.

Lutz
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3786
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1509
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Telefunken Magnetophon 2000 hifi zerreißt die Bänder

 · 
Gepostet: 30.07.2010 - 07:49 Uhr  ·  #3
Hallo RHfargig, Hallo Lutz,

Zitat
B/Handbremsen oder Bremskraftverstärker schauen.


Ihr seid Euch sicher, dass es sich nicht um ein Kfz handelt??

:-)

Gruß
Bernhard

(hab wirklich beim ersten überfliegen "Handbremsen" gelesen...)
röhrenradiofreak
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2342
Dabei seit: 03 / 2005
Karma: 354
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Telefunken Magnetophon 2000 hifi zerreißt die Bänder

 · 
Gepostet: 30.07.2010 - 11:17 Uhr  ·  #4
Ich habe nochmal in das Servicemanual geschaut, und die Erinnerung von vor über 20 Jahren war richtig: Das Gerät M 3000 hat tatsächlich einen "Bremskraftverstärker"! Dabei handelt es sich um eine Einrichtung, die mit Hilfe einer über die Tastenmechanik betätigten Zugstange das Bremsband für einen der Wickelteller fester anzieht, wenn von schnellem Vor- bzw. Rücklauf auf Stop geschaltet wird. Damit werden beim Anhalten Bandschlaufen vermieden.

Lutz
RF a. D.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 492
Dabei seit: 12 / 2008
Karma: 18
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Telefunken Magnetophon 2000 hifi zerreißt die Bänder

 · 
Gepostet: 30.07.2010 - 12:41 Uhr  ·  #5
Moin!
Beim schnellen Vorlauf müssen die Bremsen die Teller freigeben.
"Rupft" der linke Bandteller, dann den Teller abbauen (Bandteller festhalten und den Spulenaufnehmer drehen, Seegering lösen) und von unten den Seegering abnehmen (Stellung des Federsterns merken).
Filzring rausnehmen, umgedreht wieder einsetzen, Reibeflächen reinigen und wieder zusammenbauen.--
Wenn es sich noch lohnt, denn nach so langer Zeit haben sich die Gummianteile aufgelöst.
Gruß Ron
RHarbig
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 61
Beiträge: 1367
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 113
Wissensstand: Radio- und Fernsehtechniker
Betreff:

Re: Telefunken Magnetophon 2000 hifi zerreißt die Bänder

 · 
Gepostet: 30.07.2010 - 21:23 Uhr  ·  #6
Hallo zusammen,
danke für die Antworten. Ein Problem habe ich gefunden. Der rechte Bandteller hatte sich festgefressen, der Spulenmitnehmer ließ sich nicht bewegen, Federstern hin - Filzring her. Habe den Teller auseinander genommen, mit ganz feinem Schmirgel die Achse abgeschliffen und natürlich auch die Innenseite bearbeitet, anschließend ein wenig gefettet. Geht wieder gut. Aber wie stand der Federstern genau? Wie stark muss die Bremse eingestellt werden? Habe jetzt zwei andere Probleme, der Bandvorlauf zieht nicht mehr durch und bleibt stehen und als zweites kräuselt es sich am rechten Bandlaufbolzen. Wobei kräuseln nicht ganz stimmt, es wird ganz wenig Band abgeschliffen und es kräuseln sich feine Bandreste :?: . Geht aus dem Manual hervor, wie das Bremswerk eingestellt werden soll?
Vom Gummi her geht es noch, auch wenn Abrieb festzustellen ist. Werde die Bandteller noch mal zerlegen und die Filzringe drehen. Hatte den rechten ein wenig mit Schmirgel angerauht.
Vielleicht komme ich auf Manual zurück.
Gruß
RHarbig
RF a. D.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 492
Dabei seit: 12 / 2008
Karma: 18
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Telefunken Magnetophon 2000 hifi zerreißt die Bänder

 · 
Gepostet: 30.07.2010 - 23:41 Uhr  ·  #7
. . . habe ich hier etwas falsch verstanden?(Rechter/linker Teller)

Grundsätzlich werden die Bremsen zuletzt eingestellt.

Man unterscheidet: Schneller Vor- und Rücklauf, und Wiedergabe-/Aufnahmebetrieb.
Geprüft wird der schnelle Vor-Rücklauf jeweils mit leerer und voller Spule rechts und links, ob das Band mit voller Geschwindigkeit durchgezogen wird. Wenn nicht, sieht man wo es rutscht --->reinigen oder erneuern; z.B. Motor dreht,aber sonst nix: Antriebsrad reinigen oder Antriebspeese erneuern.

Im Wiedergabe/Aufnahmebetrieb bestimmt die Tonwelle (Capstan) zusammen mit der Andruckrolle die Bandgeschwindigkeit.
Dabei gibt der linke Bandteller mit seiner Rutschkupplung das Band frei und der rechte Bandteller mit seiner Rutschkupplung wickelt es gleichmäßig auf. Wenn nicht, sind die Einstellungen fehlerhaft ---> Gleichlaufschwankungen (Jaulen).

Wichtig ist auch das gleichmäßige Einlaufen des Bandes in die Spule ---->Höheneinstellung der Teller, säubern der Bandführung.

Die Bremsen sollen, wie Lutz schon schrieb, Nachlaufen vermeiden, aber das Band auch nicht zerreißen. Sie werden auch mit voller und leerer Spule eingestellt.

Gruß Ron
röhrenradiofreak
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2342
Dabei seit: 03 / 2005
Karma: 354
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Telefunken Magnetophon 2000 hifi zerreißt die Bänder

 · 
Gepostet: 31.07.2010 - 11:20 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von RF a. D.
Dabei gibt der linke Bandteller mit seiner Rutschkupplung das Band frei und der rechte Bandteller mit seiner Rutschkupplung wickelt es gleichmäßig auf. Wenn nicht, sind die Einstellungen fehlerhaft ---> Gleichlaufschwankungen (Jaulen)...

Dann muss ein Unterschied zwischen den Geräten M 2000 und M 3000 bestehen. Beim M 3000 ist im Aufnahme-/Wiedergabebetrieb keine Rutschkupplung wirksam. Das Aufwickelmoment wird elektrisch durch eine Strombegrenzung des Wickelmotors bestimmt. Das Abwickelmoment wird mechanisch über einen Fühlhebel und eine Bandbremse geregelt.

Lutz
RF a. D.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 492
Dabei seit: 12 / 2008
Karma: 18
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Telefunken Magnetophon 2000 hifi zerreißt die Bänder

 · 
Gepostet: 02.08.2010 - 18:04 Uhr  ·  #9
Moin!

Sorry, ich hatte die Serie M 201, M 203 im Kopf.

Gruß Ron
RHarbig
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 61
Beiträge: 1367
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 113
Wissensstand: Radio- und Fernsehtechniker
Betreff:

Re: Telefunken Magnetophon 2000 hifi zerreißt die Bänder

 · 
Gepostet: 04.08.2010 - 15:32 Uhr  ·  #10
Ich gönne mir eine schöpferische Pause, die Kiste nervt allmählich. Mache Do weiter.
Ist aber schon so, dass der lk. Teller ab und an ruckelt. Soll heißen, dass man ein Verzögern der lk Spule sieht, im nächsten Moment habe ich da eine kleine Schlaufe und dann macht es ruck und durch ist das Band. Wie das jetzt mit dem re Teller zusammenhängt, kann ich schlecht deuten, habe halt nur festgestellt, dass die Rutschkupplung festsaß.
Gruß
RHarbig
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Telefunken, Magnetophon, 2000, hifi, zerreißt, Bänder