schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

Neff Mega 1664 N Geräte-Lüfter Läuft endlos und Temperatu



newbee90 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 20
Alter:
Beiträge: 461
Dabei seit: 06 / 2016
Wissensstand: Radio- und Fernsehtechniker
Betreff: Re: Neff Mega 1664 N Geräte-Lüfter Läuft endlos und Temperatu  -  Gepostet: 16.03.2018 - 18:45 Uhr  -  
Da ist der Schutzkontakt keine Verbindung oder schlechten Kontakt
nach unten nach oben
wombi - ladyplus45 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Berlin
Karma: 239
Alter: 54
Beiträge: 3601
Dabei seit: 02 / 2015
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff: Re: Neff Mega 1664 N Geräte-Lüfter Läuft endlos und Temperatu  -  Gepostet: 16.03.2018 - 18:52 Uhr  -  
Ich würde mir sowas hier besorgen :bandit:
ich bin hier nur der Lehrling... - Karmapunkte nehm ich trotzdem gerne

klickedieklick >>> hier geht´s zur Anleitung zum Hochladen von Bildern
nach unten nach oben
west303 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 29
Dabei seit: 03 / 2018
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff: Re: Neff Mega 1664 N Geräte-Lüfter Läuft endlos und Temperatu  -  Gepostet: 16.03.2018 - 18:59 Uhr  -  
ok das erklärt mir nicht wo da die spannung her kommt .
nach unten nach oben
mmhkt offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  RLP
Karma: 5
Alter:
Beiträge: 44
Dabei seit: 02 / 2018
Wissensstand: Elektriker
Betreff: Re: Neff Mega 1664 N Geräte-Lüfter Läuft endlos und Temperatu  -  Gepostet: 16.03.2018 - 23:26 Uhr  -  
Guten Abend,
wie schon gesagt, da wird wohl ein Kontaktproblem beim Schutzleiter vorliegen.
Um dem auf die Spur zu kommen, hilft nur die Steckdose zu öffnen, den PE-Anschluß (N und L natürlich auch) zu kontrollieren und ggf. den Leitungsweg weiter zu verfolgen, wenn in der Steckdose selbst alles i.O. sein sollte.
Der Fehler kann z.B. auch in einer Abzweigdose liegen, lose Klemmen kommen bei alten Installationen schon mal vor.
Dabei alle Klemmen in der Dose prüfen!
Wenn du das selbst kannst: gutes Gelingen!
Wenn Du Zweifel hast: Lieber einen Elektriker beauftragen.

Noch etwas zu deinen Neozed-Sicherungen:
Neozed Sockel gibt es in der Hausinstallation üblicherweise in den Größen einmal bis 16A und einmal bis 63A.
Die Sicherungen in der Box auf dem Foto sind 16A Sicherungen, wenn ich das richtig sehe.
Welche Größe die Sockel in deinem Sicherungskasten haben, kann ich von hier nicht genau sagen.
Du könntest es ermitteln, wenn Du eine Kappe rausdrehen kannst und das Gewinde anschaust.
Bis 16A (Größe D01) ist das E14.
Bis 63A (Größe D02) ist das E18.
Welche Sicherungen eingebaut sind, kannst Du erkennen, wenn Du durch das Glas in der Schraubkappe auf den Sicherungskopf schaust, in der Mitte hat der einen farbigen Knopf, korrekt heißt das soweit ich mich erinnere "Kennmelder".
Sicherungen haben für jeden Bemessungsstrom eigene Kennfarben, 16A z.B. grau.

Dazu gibt es reichlich Text und Bilder - mehr als ich hier schreiben kann und möchte - wenn Du z.B. Google nach "Neozed Sicherungen Größen" suchen läßt.

Das schwarze Feld links ist eine alte Zählertafel, im oberen Bereich sind die vorgestanzten Löcher für die DIAZED-Sockel zu sehen. Benutzt wurde von denen eben nur was wirklich gebraucht wurde.
Das schwarze Kästchen sieht mir nach einem FI-Schalter (oder möglicherweise auch FU-Schalter / Fehlerspannungsschutzschalter) aus. Die Beschriftung kann ich leider nicht komplett lesen.

Mit freundlichen Grüßen
mmhkt
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 16.03.2018 - 23:49 Uhr von mmhkt.
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 28.05.2018 - 11:52