Das Elektronik-Portal
 

Heizstab verkalt

msdelh
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dorsten
Alter: 52
Beiträge: 116
Dabei seit: 07 / 2008
Karma: 4
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Heizstab verkalt

 · 
Gepostet: 10.03.2018 - 19:20 Uhr  ·  #1
Hallo Forum

Heute hätte ich mal ein Frage zum Thema verkalktes Wasser und hoffe das ich es hier einbringen kann.
Es geht um einen Heizstab der nach ca. 2 Jahren schon durchgebrannt ist.
Die Waschmaschine wurde mindestens alle drei Monate mit einem Maschinenreiniger gesäubert.
Als die Maschine wieder im 1 Minute Modus lief, viel meine Verdacht auf den Heizstab.
Nach dem Ausbau traute ich meinen Augen nicht, da ich doch diesmal darauf geachtet hatte einen Entkalker (wie empfohlen)zu benutzen.
Vor allem bin ich überrascht davon, wie der von mir aus einer anderen Waschmaschine ausgebaute und ca. 8 Jahre alte Heizstab aussieht.
Liegt das Problem wirklich an der Wasserhärte?

Gruß aus Dorsten(NRW) und allen ein schönes Wochenende
Herbert
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: HeizKörperMaxx7Maxx8.jpg ( 252.44 KB )
Titel: Unterschied Maxx7 <2 Jahre Maxx8 8 Jahre
Information:
wombi - ladyplus45
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 55
Beiträge: 4397
Dabei seit: 02 / 2015
Karma: 308
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Heizstab verkalt

 · 
Gepostet: 10.03.2018 - 19:27 Uhr  ·  #2
msdelh
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dorsten
Alter: 52
Beiträge: 116
Dabei seit: 07 / 2008
Karma: 4
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Heizstab verkalt

 · 
Gepostet: 10.03.2018 - 19:38 Uhr  ·  #3
Hallo wombi-ladyplus45, Hallo Forum

@wombi-ladyplus45
Entschuldigung, oben ist der 8 Jahre alte aus einer Maxx8, unten der aus der Maxx7 welcher durchgebrannt ist.
Überraschend ist für mich die Tatsache, das dieser Heizstab noch nicht mal 2 Jahre alt ist.
Er hat noch einen Stempelaufdruck vom 16.03.2016 und wurde Ende Mai 2016 eingebaut.

Und zum Schluss einen Gegenfrage:"Warum ist das für Dich nicht Überraschend?".
Das ist wirklich eine Frage von mir und würde mich Interessieren.

Gruß aus Dorsten(NRW)
Herbert
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 8869
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2608
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Heizstab verkalt

 · 
Gepostet: 11.03.2018 - 10:28 Uhr  ·  #4
Erklärung:
Wenn man beide Heizungen betrachtet, dann fällt auf, dass der ältere Heizkörper länger ist und dadurch eine größere Oberfläche hat.
Beide Heizkörper haben die gleiche Leistung. Daraus resultiert eine gringere Oberflächentemperatur bei der längeren Heizung und somit ist der Kalkansatz nicht ganz so stark.

Vorbeugung: Mit einer Taschenlampe durch die Trommellöcher leuchten und wenn die Heizung schon leicht weißlich aussieht, sofort entkalken.
netter_Mensch
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Köln
Beiträge: 119
Dabei seit: 05 / 2012
Karma: 2
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Heizstab verkalt

 · 
Gepostet: 11.03.2018 - 13:15 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von msdelh

Die Waschmaschine wurde mindestens alle drei Monate mit einem Maschinenreiniger gesäubert.


hmmm .. mal eine Fachfrage:

"Maschinenreiniger" klingt für mich wie irgend ein "Anti-Stink" Zeugs, jedoch nicht wie ein echter Entkalker. Damit duftet dann die Maschine zwar alle 3 Monate lieblich, aber der Kalk wird doch damit nicht wirklich beseitigt?

Oder hab ich hie ein falsches Bild vor Augen?
msdelh
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dorsten
Alter: 52
Beiträge: 116
Dabei seit: 07 / 2008
Karma: 4
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Heizstab verkalt

 · 
Gepostet: 11.03.2018 - 15:52 Uhr  ·  #6
Hallo Forum, havelmatte und netter_Mensch

Zuerst einmal Danke für die Hilfe, Erklärungen und Rückmeldungen.

@netter_Mensch
zu deiner Frage muss ich erklären und entschuldigen das ich mich wohl falsch ausgedrückt habe.
Es war kein Maschinenreiniger für z.B. "frische Duft" sondern immer einer für die Waschmaschine.
Laut Anweisung war dieser für die Pflege und Entkalkung der Waschmaschine.
Etwas musste immer auf einen Lappen gegossen werden um damit den "Gummiring" einzureiben. Der Rest sollte in die Spülkammer und bei mindestens 60° Kochwäsche(ohne Wäsche) benutzt werden.

@havelmatte
Ok, das habe ich verstanden. Das mit dem kontrollieren des Heizstabes durch die Trommel auch.
Was ich aber vergessen habe hier eigentlich zu erwähnen und was mir erst gestern Abend aufgefallen ist, das der NTC -Sensor des defekten Heizstabes auch verkalkt war.
Jedenfalls im Vergleich zu der anderen Waschmaschine ein großer Unteschied.
Daraus würde ich jetzt als Laie/Anfänger schließen das er somit eigentlich nicht die genaue Temperatur/Wert an das Programm weiter leitet und das zu Folge hätte das er auch länger für das aufheizen braucht und auch dadurch "länger" in Betrieb ist/wahr.
Somit bleibt für mich das ich wohl das nächste mal den NTC-Sensor gleich mit auswechsle.

Somit wieder einmal Danke an euch für die Erklärung und ich werde nachher einmal beide NTC-Sensoren gleichzeitig in den Wasserkocher stecken und messen wer von beiden schneller den Wert erreicht hat.

Gruß aus Dorsten(NRW 16°) und ab in den Wald etwas spazieren gehen bei diesem Wetter.
PS
Muss ich weil meine Frau jetzt möchte :D
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Heizstab, verkalt