schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

Hifonics Zeus ZX8000 Defekt im Spannungswandler



Max L. offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 2
Dabei seit: 03 / 2018
Wissensstand: Einsteiger
Betreff: Hifonics Zeus ZX8000 Defekt im Spannungswandler  -  Gepostet: 30.03.2018 - 18:42 Uhr  -  
Hersteller: Hifonics

Typenbezeichnung: Zeus ZX8000

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Defekt im Spannungswandler

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo alle zusammen, ich habe ein Problem mit meiner KFZ-ENDSTUFE. Bei dieser Endstufe sind die Mosfets und die Gate Widerstände durchgebrannt. Also hab ich erstmal alle Mosfets (FQP50N06) und Widerstände ausgelötet und die Signale gemessen die aus dem PWM-CONTROLLER (KA7500BD) kommen. Es kommt ein schönes Rechtecksignal mit 31kHz zu den Mosfets und die Gate-Source Spannung beträgt 11,3V also schonmal in Ordnung. Auf alle Fälle habe ich mal die Gleichrichter (FMG22R und FMG22S) und den Trafo ausgelötet um den Eingangsbereich vom Ausgangsbereich zu trennen. Weil ich die Mosfets und Widerstände zur Hand hatte lötete ich sie ein und unterzog den ersten Funktionstest. Die Endstufe schaltet aus dem Protect Mode und kein Bauteil wurde warm. Aber jetzt kommt mein Problem als die Trafos dazu hängte und Strom hinzufügte musste ich sofort abschalten da die Mosfets brenn heiß wurden nach wenigen Sekunden. Nur zur Info habe die Trafos extern mit Kabeln auf dem Tisch liege ohne jegliche Last an der Sekundärseite. Wo könnte der Fehler sein bzw. was sollte ich noch messen habe leider keinen Schaltplan.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 30.03.2018 - 18:44 Uhr von Max L..
nach unten nach oben
harry52 offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  MeckPom
Karma: 1
Alter:
Beiträge: 64
Dabei seit: 11 / 2015
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff: Re: Hifonics Zeus ZX8000 Defekt im Spannungswandler  -  Gepostet: 31.03.2018 - 07:27 Uhr  -  
Moin moin,
die Ursache könnten die MOSFET's selbst sein, wenn diese "Fakes" sind was leider in der heutigen Bauelemente Bereitstellung sehr oft vorkommt
Auch solltest du die Sekundärseite mittels Belastungswiderständen belasten, je nach Schaltungsart gefährdest du sonst den Wandler
M.f.G.
harry
nach unten nach oben
Max L. offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 2
Dabei seit: 03 / 2018
Wissensstand: Einsteiger
Betreff: Re: Hifonics Zeus ZX8000 Defekt im Spannungswandler  -  Gepostet: 31.03.2018 - 12:40 Uhr  -  
Zitat geschrieben von harry52

Moin moin,
die Ursache könnten die MOSFET's selbst sein, wenn diese "Fakes" sind was leider in der heutigen Bauelemente Bereitstellung sehr oft vorkommt
Auch solltest du die Sekundärseite mittels Belastungswiderständen belasten, je nach Schaltungsart gefährdest du sonst den Wandler



Habe noch einen guten Mosfets aus der Endstufe retten können, der diese Daten besitzt:

Vt= 3,4V
Cg=2,02nF
RDS=1ohm
Uf=565mV

Diese Daten besitzt der Ersatz, der gerade verbaut ist:

Vt=1,6V
Cg=1,34nF
RDS=1ohm
Uf=614mV

Ich weis jetzt zwar nicht was dieses Vt bedeutet, sieht aber komisch aus oder? (Daten wurden von Transistortester entnommen)

Kann das alleine wirklich dieses Problem hervorufen?
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 23.01.2019 - 23:50