Das Elektronik-Portal
 

Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

  • 1
  • 2
  • Seite 2 von 2
wombi - ladyplus45
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 55
Beiträge: 4682
Dabei seit: 02 / 2015
Karma: 334
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 23.06.2018 - 16:27 Uhr  ·  #16
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 9045
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2664
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 23.06.2018 - 17:18 Uhr  ·  #17
Das sieht wirklich merkwürdig aus.
Zur Info., es gab bei diesen Induktionsfeldern tatsächlich Leiterbahnen, die als Sicherung dienten. In diese Leiterbahnen waren am Anfang und Ende schon die Bohrungen für die nachträglich einsetzbaren Sicherungshalter vorhanden.
In diesem Fall sieht mir das aber nicht danach aus
wenesn
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 46
Dabei seit: 07 / 2015
Karma: 2
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 25.06.2018 - 14:02 Uhr  ·  #18
Oha, Grüße an die Teilnehmer einer neuen Diskussion.
Nachdem ich eine Woche lang nicht ins Forum zurückgekehrt bin, hat sich inzwischen noch mal Interesse an den eigenartigen Beobachtungen ergeben.

Zunächst der Stand der Reparaturbemühungen:

Um das doch sehr wichtige Haushaltsgerät schnellstmöglich wieder in Einsatz zu bringen, haben wir (Tochter, Schwiegersohn und ich) entschieden ein neues Modul einzubauen und auf andere Experimente zu verzichten. Neues Modul bei ersatzteilland bestellt, für 95€ (statt 106€). War 2 Tage später geliefert und vom Schwiegersohn ohne meine Hilfe verbaut. Leider, für mich und euch, ist das ausgebaute Modul gleich dem fachgerechten Recycling zugeführt worden. D.h. weitere Forschung nach Ursachen scheidet aus. Aber der Herd funktioniert wieder wie er soll.

Zu der Diskussion die Lötspitze in Gang gesetzt hat hier mein Beitrag:

Die "abgerauchten" Punkte auf der Platine waren offensichtlich die Verbindungsstege zwischen den rechteckigen Feldern. Wie auf den Neuteilefotos, die Womby verlinkt hat sieht man ca. 1mm² große blanke Flächen. M.E. die Kupferleitbahn evtl. mit einer dünnen Verzinnung, die es verdampft und sich am Plastikgehäuse niedergeschlagen hat. Da in dieser Reihe von Rechtecken nur zwei einen gelöteten Kontakt zu Bauteilen auf der Gegenseite haben, hatte und habe ich den Verdacht, dass diese Engstellen eine Art Sicherungsfunktion haben. Es gibt noch eine zweite Stelle auf der Platine die ein ähnliches Aussehen hat. Eine Reihe deutlich schmalerer Leiterrechtecke mit sehr dünnen Verbindungsstegen, daneben die Bezeichnung F1 (F=Fuse?). Bin allerdings verwundert, dass es so etwas wie eine nicht austauschbare Sicherung geben sollte. Auch die unterschiedlich intensive Schwärzung der Abbrandstellen finde ich bemerkenswert. Gut, an den ersten beiden Rechtecken sind Bauteile angelötet, hier könnte ein deutlich höherer Energieumsatz stattgefunden haben als am Rest. Eine Reihenschaltung von Sicherungsfunktionen finde ich ausgesprochen seltsam, da die Unterbrechung an einer Stelle die anderen doch eigentlich schonen müsste. Dass das Plastikgehäuse an dieser Stelle praktisch eine Kammerung des Problembereichs bildet finde ich auch sehr seltsam. Unter dem Ruß ist auch nichts weiter versteckt, als die mit dem grünen Lack abgedeckten Leiterbahnrechtecke um auf eure Fragen zurückzukommen.

Was mich noch vor der Installation des Ersatzteils und auch jetzt noch grübeln lässt: Auf der Platine war an keinem Bauteil eine offensichtliche Verfärbung oder Verformung erkennbar, trotzdem das Abrauchen der Leiterbahn(engstellen). Ist es denkbar, dass die Überlastung von - dem Modul nachgeschalteten - Komponenten verursacht wurde, d.h. von einer der Induktionsspulen. Könnte der Schaden also ggf. in Kürze gleich nochmal auftreten?
Wie angekündigt hab ich auch die Belüftungswege kontrolliert und finde vorschriftsmäßige Querschnitte.

Nochmal danke für euer Interesse. Ich hoffe diese Thema ist für mich abgeschlossen.

Viele Grüße

wenesn
wombi - ladyplus45
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 55
Beiträge: 4682
Dabei seit: 02 / 2015
Karma: 334
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 25.06.2018 - 14:10 Uhr  ·  #19
wenesn
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 46
Dabei seit: 07 / 2015
Karma: 2
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 25.06.2018 - 14:29 Uhr  ·  #20
Zitat geschrieben von Lötspitze

Flächige Bauteile an den Stellen fallen aus, da ja mitten in dem 2.Rechteck der NTC (Startstrombegrenzer) eingelötet ist.

Da fällt mir auf, dass dieses Bauteil, das @Lötspitze als NTC (Startstrombegrenzer) bezeichnet, auf der Platine C3 genannt, auf dem Modulfoto der Siemensersatzteilliste deutlich voluminöser ist als auf unserem Defektmodul. Da hat es offensichtlich eine Änderung in der Serie gegeben.
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 838
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 30
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 25.06.2018 - 22:45 Uhr  ·  #21
Hallo!
Hier ein Bild von den Überspannungs-Ableit-Strukturen, die ich meinte. Fand ich auf einer Netzteil-Leiterkarte.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Blitzableiter.jpg ( 423.53 KB )
Titel: Blitzableiter
Information: Überspannungs-Ableiter (Netzteil)
wenesn
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 46
Dabei seit: 07 / 2015
Karma: 2
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 26.06.2018 - 09:49 Uhr  ·  #22
Zitat geschrieben von Lötspitze

Hallo!
Hier ein Bild von den Überspannungs-Ableit-Strukturen, die ich meinte. Fand ich auf einer Netzteil-Leiterkarte.


Hallo Lötspitze,
du meinst also die 4 Positionen, wo sich die Zacken wie Wolfszähne gegenüberstehen. Kann ich mir vorstellen, dass so etwas als Überspannungsableiter fungiert. An den Zacken kann sich dann eine Funkenstrecke bilden, wie bei einer Zündkerze im Ottomotor, welche die Überspannung abbaut, danach aber keinen bleibenden Schaden hinterlässt, richtig? Wobei mir der Abstand etwas groß vorkommt. An einer Zündkerze mit < 1mm Abstand braucht man mehr als 10.000 V (naja, unter den atmosphärischen Bedingungen im Brennraum mit Sicherheitsreserve).

Eine solche Funktion ist auf der Platine des Kochfelds aber offensichtlich nicht der Fall. Diese gekennzeichneten Rechtecke haben offensichtlich eine echte galvanische Verbindung (gehabt). Die Rechteckzeichnung ist auch m.E. nicht einfach ein Farbaufdruck, sondern die blanke, evtl. verzinnte Kante des kupfernen Rechtecks. Das gilt auch für die Rechtecke an der Position F1. (Unter dem Ruß auf der Schadplatine ist übrigens die Bezeichnung F2 verborgen, wie man auf dem Neuteilfoto sehen kann.) Keine Ahnung, was das für eine Funktion haben soll, jedenfalls sieht es nicht nach der Positionsmarkierung für ein Bauteil aus.

Gruß, wenesn
Chris02
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Kassel
Beiträge: 2576
Dabei seit: 05 / 2008
Karma: 205
Wissensstand: Dipl. für Fernsehtechnik
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 19.07.2018 - 23:22 Uhr  ·  #23
Besteht denn dein Problem (das deiner Tochter) noch? Sehe gute Chancen, dass ich dir da weiter helfen kann, ohne dass du das Kochfeld oder eine Platine austauschen musst, was viel Geld kostet.

Wenn dein Problem noch besteht, kannst du dich gerne bei mir melden
Chris02gsm@gmail.com
ELW-B
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 7
Dabei seit: 08 / 2018
Karma: 0
Wissensstand: RFT Meister
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 19.09.2018 - 13:48 Uhr  ·  #24
Habe seit einigen Stunden genau das gleiche Problem bei meinem eigenen Herd.

Die rausgebrannten Leiterbahnen haben, wenn ich den Stromverlauf verfolge, tatsächlich Sicherungsfunktion und müssen irgendwie wieder hergestellt werden. Eine Möglichkeit, Ersatzsicherungen dafür einzusetzen ist bei meiner Platine nicht vorgesehen. Es stellt sich nun die Frage, ob eine Reparatur der Platine überhaupt gewollt und somit auch sinnv oll ist.
Die Ursache des Kurzschlusstromes sind die ausgefallenen Triacs (vermute mal, dass es welche sind) HAB 108. Und ob die Ansteuerung dieser nicht einen Treffer mit abbekommen hat? Ich nehme an, dass in den vorgeschalteten IC's eine Schwingungpaketsteuerung drin ist.
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 9045
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2664
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 19.09.2018 - 15:25 Uhr  ·  #25
Mach bitte ein eigenes Thema mit vollst. E-Nr. deines Gerätes auf, sonst kommt hier alles durcheinander.
ELW-B
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 7
Dabei seit: 08 / 2018
Karma: 0
Wissensstand: RFT Meister
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 19.09.2018 - 17:26 Uhr  ·  #26
Das versteh ich jetzt überhaupt nicht, denn es ist haargenau die gleiche Platine mit dem gleichen Fehler. Und somit macht es keinen Sinn, bzw es wäre unübersichtlicher zum gleichen Problem einen neuen Fred zu eröffnen.
Ich habe mal den Kollegen über die angegebene email Adresse kontaktiert.
Hickory Roots
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 3
Dabei seit: 03 / 2019
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 11.03.2019 - 13:54 Uhr  ·  #27
Hallo allerseits,

könnte mir bitte jemand die Ersatzteilnummer von diesem im Tread beschriebenen Leistungsmodul nennen?

Vielen Dank
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 9045
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2664
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 11.03.2019 - 17:06 Uhr  ·  #28
Hickory Roots
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 3
Dabei seit: 03 / 2019
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Siemens Induktionskochfeld Ausfall linke Kochfeldhälfte F-C

 · 
Gepostet: 12.03.2019 - 12:43 Uhr  ·  #29
Vielen Dank☺
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0