schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.
  •  
  • Onlinestatus verstecken.


  •  

Überspannung bei einem Notebook? Versich. sagt nicht möglich



Purplered offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 9
Dabei seit: 08 / 2006
Betreff: Überspannung bei einem Notebook? Versich. sagt nicht möglich  -  Gepostet: 19.08.2006 - 15:40 Uhr  -  
erstmal Hallo an alle!!

ich leg dann auch mal gleich los.

letzten Monat gabs bei uns nen Unwetter mit allem drum und dran. Ich habe ein Notebook das ständig am Stromnetz hängt da die Akkuleistung nicht mehr die beste ist. Beim Arbeiten im Internet über das interne Modem ging das Teil plötzlich aus und ein einschalten war nicht merh möglich. Also brachte ich das Gerät zum Computerhändler meines vertrauens der mir darauf hin ein Gutachten schrieb das die Hauptplatine eine Überspannung abbekommen hat. OK also meldete ich das Gerät nach Absprache mit meinem Versicherungsvertreter der Versicherung. Nach nun ca. 2 1/2 Wochen hab ich ein Schreiben der Versicherung bekommen die das geprüft haben, mit folgendem Wortlaut:

"Die Beschädigung eines Notebooks aufgrund einer netzseitigen Überspannung ist technisch nicht möglich. Notebooks verfügen über ein externes, überspannungsgeschütztes und galvanisch getrenntes Netzteil."

Aus diesem Grund lehnen die alle Ansprüche ab.

Nun frage ich mich ob dies tatsächlich so ist... Wawrum geht das Notebook dann nicht mehr?? Evtl. kam die überspannung durch die Telefonleitung... OK... aber dann dürfte auch kein Mainboard vom PC ne Überspannung abbekommen weil ja ein Netzteil davor hängt. Irgendwie kann ich mir das nicht so richtig vorstellen. Eine Überspannung geht doch auch über das Netzteil drüber. Allein der defekt meines Notebooks ist doch Beweis genug das es 'praktisch' doch möglich ist.

Wäre nett wenn Ihr mir hierzu was sagen könntet bevor ich mich mit der Versicherung anlege Wink

Danke!!
nach unten nach oben
EM2-Gott offline
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY 
Karma: 403
Alter:
Beiträge: 11816
Dabei seit: 05 / 2005
Wissensstand: Radio- und Fernsehtechniker
Betreff: Re: Überspannung bei einem Notebook? Versich. sagt nicht möglich  -  Gepostet: 19.08.2006 - 16:31 Uhr  -  
Ich hatte erst kurzlich einen Fall von Überspannung, der wie folgt aussah.

1. Gerät (Fritzbox mit externem Netzteil)

Fritzbox defekt - Netzteil noch in Ordnung(!!!)

2. Gerät (LCD-TV mit externem Netzteil)

Netzteil (bis auf eine abgerauchte Leiterbahn) in Ordnung - LCD-TV defekt(diverse Sicherungen defekt und Kurzschluss auf dem Inverter-Board)

beide Geräte befanden sich im gleichen Haushalt und wurden nachweislich durch Überspannung (Elektriker hat im Sicherungskasten was verpolt) zerstört. Es hat sogar die Lampendimmer mit in den Tod gerissen.

Hätte ich diesen Fall nicht persönlich erlebt, ich hätte wie deine Versicherung argumentiert.
nach unten nach oben
Woodstock versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Walsrode (Niedersachsen)
Karma: 1
Alter:
Beiträge: 342
Dabei seit: 06 / 2004
Betreff: Re: Überspannung bei einem Notebook? Versich. sagt nicht möglich  -  Gepostet: 19.08.2006 - 16:39 Uhr  -  
Mein Notebook (ASUS) ist definitiv nicht galvanisch vom Netz getrennt.
Das Netzteil verfügt über einen Schutzleiter, welcher direkt mit der Gerätemasse verbunden ist.
Deshalb muss ich zur Wiedergabe vom mp3 über meine Heimanlage einen Trenntrafo benutzen.
Ich habe beruflich mit Notebooks zu tun und kann deshalb sagen, das diese Bauform des Netzteils sehr häufig ist.
nach unten nach oben
Purplered offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 9
Dabei seit: 08 / 2006
Betreff: Re: Überspannung bei einem Notebook? Versich. sagt nicht möglich  -  Gepostet: 19.08.2006 - 16:54 Uhr  -  
Danke für eure Infos...

Wie sollte ich nun am besten vorgehen??
Das Netzteil das am Notebook hing war laut Typenschild eines dieser
Lite-On 'PA-1600-01' evtl. kennt das ja jem. Auch ist es doch unlogisch zu sagen das wenn eine normale Spannung über das Netzteil geht das dann keine Überspannung drüber kann. oder?
nach unten nach oben
Woodstock versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Walsrode (Niedersachsen)
Karma: 1
Alter:
Beiträge: 342
Dabei seit: 06 / 2004
Betreff: Re: Überspannung bei einem Notebook? Versich. sagt nicht möglich  -  Gepostet: 19.08.2006 - 19:12 Uhr  -  
Hallo,

Die Typenbezeichnung des Netzteils sagt mir nichts. Wenn Du das Netzkabel vom Netzteil abziehst siehst Du dann drei Kontakte in der Netzbuchse? Wenn ja wird der Schutzleiter bei Dir auch durchgeleitet.
Ein Schaltnetzteil kann Überspannungen in einem gewissen Bereich ausregeln. Auch kleine Spannungsspitzen, wie sie im Netz ständig vorhanden sind kann es ab. Bei einem Blitzschlag kann allerdings eine solch starke Energiemenge auf das Netzteil treffen, dass es das nicht überlebt und bei seinem Ableben das angeschlossene Gerät mit einer Überspannung noch zerstören kann. Es kann auch sein, dass die Netzseitige Überspannung sich den Weg über den eingebauten Optokoppler sucht und dann direkt in das angeschossene Gerät schlägt.
Wichtig wäre auch noch von wo nach wo die Überspannung bestanden hat.
Ich habe Geräte gesehen, bei denen um den Tuner herum alles weggebrannt war. Hierbei muss eine sehr starke Energie über den Kabelanschuss eingetroffen sein.
War an deinem Notebook noch irgendein weiteres Kabel angeschlossen (z.B. Telefonleitung fürs Modem oder Netzwerk)?
Dann müsste die Energie noch nicht einmal über das Netzteil eingetroffen sein.
nach unten nach oben
Purplered offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Karma: 0
Alter:
Beiträge: 9
Dabei seit: 08 / 2006
Betreff: Re: Überspannung bei einem Notebook? Versich. sagt nicht möglich  -  Gepostet: 19.08.2006 - 19:25 Uhr  -  
Hey,

ja ich hab dabei im Internet gesurft... also ich hatte das Telefonkabel im internen Modem. War ja auch meine zusätzliche vermutung das es über Telefonleitung kam...

Man ich hätte nie gedacht das des alles so kompliziert wird. Das Teil is doch einfach nur beim Gewitter verreckt und nun machen die nen riesen Theater draus.

edit: das Netzteil hat so nen normalen Stecker wie heutzutage an jedem üblichen Radio, TV, XBOX, PS2 usw...
nach unten nach oben
 


Ähnliche Themen

Tags für dieses Thema

Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe   |  Aktuelle Ortszeit: 12.12.2018 - 22:39