Das Elektronik-Portal
 

UHER Royal de Luxe Keine Wiedergabe mehr

  • 1
  • 2
  • Seite 2 von 2
limonenblau
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 05 / 2013
Karma: 0
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff:

Re: UHER Royal de Luxe Keine Wiedergabe mehr

 · 
Gepostet: 16.05.2013 - 11:16 Uhr  ·  #16
So, den Gleichrichter hab ich ausgelötet und gemessen: Jeder der vier Kontakte leitet zu jedem anderen Kontakt, in jede Richtung. Der ist also auch kaputt. Danke für den Tipp. :) Steht im Übrigen B60C150 drauf, nicht B60C180. Es muss aber der richtige sein, denn er war direkt mit der 0,15A-Sicherung verbunden. Vielleicht ist der Schaltplan den ich habe für eine andere Serie...

Ich schätze aber ich brauche hier leider ein Originalersatzteil, nicht? Zumal hier ja auch keine Spannung und Stromstärke angegeben ist.
Edit: Ich habe mal darüber nachgelesen und festgestellt dass "B60C150" wohl doch Aussagen über Spannung und Stromwerte macht :D. Mal sehen ob ich einen vergleichbaren Gl. bekommen kann...

Mein Multimeter ist übrigens ein digitales von Düwi, ein Typ steht aber nicht drauf, ist schon etwas älter.
Lothar
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Abendland
Beiträge: 564
Dabei seit: 11 / 2007
Karma: 28
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: UHER Royal de Luxe Keine Wiedergabe mehr

 · 
Gepostet: 16.05.2013 - 13:49 Uhr  ·  #17
Laut Teileliste und Schaltplan wäre es einB60C180.
Bei der Gelegenheit empfiehlt es sich auch mal den Transistor T33 (AC153K) zu messen.
Ebenso die Zenerdiode ZF33.
Sonst brennen die Sicherung und der Gleichrichter wieder durch.
Auch mal die Lötstellen auf kalte Lötstellen überprüfen. Das ist ja etwas älter das Gerät.
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3755
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1507
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: UHER Royal de Luxe Keine Wiedergabe mehr

 · 
Gepostet: 21.05.2013 - 12:11 Uhr  ·  #18
Hallo zusammen,

den Selen-Glr kannst du einfach durch irgendeinen Silizium-Glr ersetzen. B80C800 z.b.
Einen, der nur 160mA aushält gibt ohnehin nicht mehr!

Gruß
Bernhard
limonenblau
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 05 / 2013
Karma: 0
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff:

Re: UHER Royal de Luxe Keine Wiedergabe mehr

 · 
Gepostet: 28.11.2013 - 00:55 Uhr  ·  #19
Hallo noch einmal,

zuerst möchte mich dafür entschuldigen dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe, ich hatte die letzten Monate recht viel um die Ohren und daher kaum Zeit mich mit dem Gerät zu beschäftigen. An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal sehr herzlich für eure Hilfe bedanken!

Ich versuche nun das umzusetzen was hier schon empfohlen wurde und habe ein paar Ersatzteile besorgt; für den Gleichrichter hab ich als Ersatz einen B250C1500 bekommen, außerdem war auch die ZF33 kaputt, für die ich noch einen Ersatz kaufen muss (aber nur weil mir im Elektronikladen eine falsche Diode verkauft wurde). Außerdem bräuchte ich noch einen neuen Transistor AC153K. Dieser ist scheinbar sehr schwer zu bekommen, deswegen hätte ich die Frage ob ich als Ersatz eventuell einen AC128 nehmen könnte.

Dann hätte ich noch die Frage wie ich den Gleichrichter eigentlich polen muss. Daraus wie der originale Gl. eingelötet war kann ich das irgendwie nicht herleiten, weil die Bezeichnungen auf dem Bauteil mMn etwas verwirrend sind. Auf dem Schaltplan sieht der Bereich mit den Teilen ja so aus:



Ich bin was das angeht ja absolut ahnungslos, aber so wie das Schaltbild des Gleichrichters (B60C180) mit den Dioden für mich aussieht, müsste der Pluspol des Gl. ja quasi an diesem Symbol

liegen. Der Minuspol des Gl. wäre dann direkt mit C18, R31 und R32 verbunden, richtig?
Ich hab mir das so gedacht, denn die Dioden zeigen ja in Flussrichtung in Richtung des Symbols, dort wird (technisch) Strom abgegeben, und das ist dann der technische Pluspol.

Außerdem; wie muss ich denn die Zenerdiode dann einlöten? Da hab ich wirklich keine Ahnung. Wo kommt die Kathode und wo die Anode hin?

Ich bin für Hilfe natürlich wie immer sehr dankbar! :)

Liebe Grüße,
Jacob
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: UHER Royal de Luxe Keine Wiedergabe mehr

 · 
Gepostet: 28.11.2013 - 03:02 Uhr  ·  #20
...
puntomane
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: MeckPomm
Beiträge: 704
Dabei seit: 11 / 2008
Karma: 34
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: UHER Royal de Luxe Keine Wiedergabe mehr

 · 
Gepostet: 28.11.2013 - 08:15 Uhr  ·  #21
Hallo Jacob,

Um eine negative Gleichspannung zu er erzeugen, ist es richtig den + Ausgang auf Masse zu löten, die Kathode der Z-Diodekommt ebenfalls auf Masse
Den AC153 kannst du gegen den AC128 tauschen.
röhrenradiofreak
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2331
Dabei seit: 03 / 2005
Karma: 354
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: UHER Royal de Luxe Keine Wiedergabe mehr

 · 
Gepostet: 28.11.2013 - 18:57 Uhr  ·  #22
Das ist richtig, allerdings entspricht der AC128K dem AC153K. Das K steht für den rechteckigen Kühlblock, die Transistoren ohne K haben diesen nicht. Wenn Du also einen AC128 ohne K verwenden willst, musst Du eine Konstruktion schaffen, die auf andere Weise einen guten Wärmekontakt zum Kühlkörper gewährleistet, z.B. eine Schelle.

Den AC128K bekommt man noch bei williges-elektronik.de. Auch der AC188K funktioniert als Ersatztyp, den findet man noch öfter.

Lutz
limonenblau
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 05 / 2013
Karma: 0
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff:

Re: UHER Royal de Luxe Keine Wiedergabe mehr

 · 
Gepostet: 28.11.2013 - 20:18 Uhr  ·  #23
Danke an puntomane und röhrenradiofreak!

Okay, dann lag ich ja gar nicht mal so falsch. Mich hatte das nur verwirrt, weil die Masse ja dann sozusagen Plus ist. Ich hab die Teile nun bestellt und schaue dann mal wie das wird. :)

LG
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3755
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1507
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: UHER Royal de Luxe Keine Wiedergabe mehr

 · 
Gepostet: 28.11.2013 - 22:19 Uhr  ·  #24
Hallo zusammen,

ja, zugegeben, wenn man nicht zu oft mit Transistorgeräten aus dieser Zeit zu tun hat, ist "Plus an Masse" durchaus manchmal verwirrend!
Man machte das halt, weil damals hauptsächlich pnp Transistoren verwendet wurden. Und bei vielen Schaltungen ist der Emitter das Bezugspotential, dann bietet sich eine negative Betriebsspannung an.
Transistorradios aus der Zeit sind oft noch unübersichtlicher, da wurde gelegentlich für den HF-Teil und den NF-Teil eine unterschiedliches Bezugspotential verwendet ....

Gruß
Bernhard
limonenblau
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 8
Dabei seit: 05 / 2013
Karma: 0
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff:

Re: UHER Royal de Luxe Keine Wiedergabe mehr

 · 
Gepostet: 03.12.2013 - 21:36 Uhr  ·  #25
Was soll ich sagen, heute kamen die Teile an, ich hab sie eingelötet, und die Maschine läuft wieder einwandfrei! Vielen vielen Dank für eure Hilfe :) Jetzt widme ich mich erstmal meinem neuen (alten) Spielzeug! ;)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

UHER, Royal, Luxe, Keine, Wiedergabe