Das Elektronik-Portal
 

unbekannt evtl. DB110.0

KittelTh
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1
Dabei seit: 01 / 2021
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

unbekannt evtl. DB110.0

 · 
Gepostet: 06.01.2021 - 00:50 Uhr  ·  #1
Hersteller: unbekannt

Typenbezeichnung: evtl. DB110.0

E-Nummer: kein Typenschild sichtbar

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte):

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter

Schaltbild vorhanden?:
Ja, als PDF



an meiner Dunstabzugshaube ist der Schiebeschalter zur Regulierung der Motorgeschwindigkeit unter Hitze- und Geruchsentwicklung abgeraucht. Das Material scheint selbstverlöschend, das Haus steht noch.

Der Ein/Aus-Schalter für die Lampe und der Ein/Aus-Schalter für den Motor sind ok.

Die Platine hat ein schwarzes Loch.

Auf der Platine steht ICIS 01A, was mir bisher nicht weiterhalf.
Auf einem Aufkleber steht BD110.0.

Bilder anbei.

Kann mir eine(r) eine Bezugsquelle für solche eine kleine Schalterplatine mit Schaltern nennen?
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: IMG_0459_klein.jpg ( 266.28 KB )
Titel: Aufkleber
Information: BD110.0
Dateiname: IMG_0468_klein.jpg ( 248.94 KB )
Titel: Platine
Information: ICIS 01A
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2591
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 171
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: unbekannt evtl. DB110.0

 · 
Gepostet: 06.01.2021 - 10:21 Uhr  ·  #2
Hallo!
Die erste Rückfrage wäre ja, WARUM da die Leiterkarte so verkohlt ist. Hoher Kontakt-Widerstand eines alten Schalters?
Das "Schaltbild" ist ja mehr als abenteuerlich, den der Schalter mit mehreren Stellungen schaltet, nach diesem Schaltbild, immer das Gleiche, immer den ganz links gezeichneten Pfad auf den Motor! Wieso sollte da der Motor unterschiedliche Geschwindigkeiten haben?
Viel Hoffnungen auf so eine Ersatz-Leiterkarte möchte ich Dir nicht machen, das ist ja ein Exot, ohne Namen.
Vorschlag für eine/n Sachkundige/n (!): Vielleicht die am meisten genutzte Motorgeschwindigkeit fest verdrahten unter Umgehung des Geschwindigkeitsschalters. Alle anderen Leitungen sauber isoliert enden lasen ,alles z.B. in einer Mehrfach-Lüsterklemme.
Dann wird der Motor nur mit "0-M-1" geschaltet in diese "feste" Geschwindigkeit., soweit ich das verstehe, das merkwürdige Schaltbild.
Miata3de
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 22
Dabei seit: 09 / 2020
Karma: 1
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: unbekannt evtl. DB110.0

 · 
Gepostet: 06.01.2021 - 14:00 Uhr  ·  #3
Moin,
Ich interpretiere diesen "Schiebeschalter" als Poti.
War die Geschwindigkeit Stufenlos regelbar oder hatte der Schalter Rastungen?
Es bleibt aber ein echt abenteuerliches schaltschema, von Schaltplan mag ich da nicht sprechen.
Wenn das ein Poti war, dann bliebe ohne Leistungswiderstand nur die höchste Drehzahl übrig.

Aber, das darf nur von einer Fachkraft gemacht werden!
Lötspitze
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2591
Dabei seit: 05 / 2011
Karma: 171
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: unbekannt evtl. DB110.0

 · 
Gepostet: 06.01.2021 - 14:41 Uhr  ·  #4
Hallo!
Ja, ein Poti würde mehr Sinnmachen, aber ind er Baugröße (Bild) für einen Motor, eher unwahrscheinlich. Eher ist wahrscheinlich in dem "Kasten" im Schaltplan ganz links irgendetwas drin (Leistungswiderstände?), was dann mit dem Schiebeschalter in Stufen geshcaltet wird, so zumindest meine Interpretation.
In jedem Fall, auch von mir nochmal der auch von @Mlata3de wiederholte Warnhinweis, daß das nur von fach- und sachkundigen Personen repariert werden darf! Da liegt Netzspannung an, Lebensgefahr!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

unbekannt, evtl, DB1100