Das Elektronik-Portal
 

Watson Fernseher & SCART-Eingang

The_Coin
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Parchim
Beiträge: 5
Dabei seit: 03 / 2006
Karma: 0
Betreff:

Watson Fernseher & SCART-Eingang

 · 
Gepostet: 09.03.2006 - 17:53 Uhr  ·  #1
Hersteller: Watson
Typenbezeichnung: FA 5149
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Keine
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Einsteiger

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Ich versuche zur Zeit ein Bild von meinem PC auf meinen Fernseher zu bringen.(Graka->S-Video->SCART->Fernseher)
Das funktioniert auch soweit ganz gut. Leider war das Bild immer in Schwarz / Weiß.
Ich habe herausgefunden das es an dem Fernseher liegt der nicht die ?richtige?/neue SCART-Schnittstelle besitzt.
Man müsste die Konfiguration am Gerät umstellen. Leider geht das nicht.

Ich habe vor kurzem ein Lösung für das Problem in einem Forum gefunden. Wenn man pin 13 und pin 17(beides S-Video Masse) aus dem SCART-Stecker zieht ist das Bild in Farbe :-D
Leider ensteht dadurch eine sehr sehr störende Brummschleife. Antennenkabel ist abgezogen.

Nun (endlich ;) ) meine Frage: Wie kann man diese Brummschleife unterbinden ohne das das Bild wieder farblos ist? z.B. Masse Kabel woanders anstecken.

Danke für jegliche Hilfe!
The_Coin
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Parchim
Beiträge: 5
Dabei seit: 03 / 2006
Karma: 0
Betreff:

Re: Watson Fernseher & SCART-Eingang

 · 
Gepostet: 10.03.2006 - 14:58 Uhr  ·  #2
Weiß jemand über die Unterschiede zwischen heutigen SCART und den von vor ein paar jahren bescheid? Oder ist es doch möglich die Schnittstelle am Fernseher zu verstellen?
The_Coin
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Parchim
Beiträge: 5
Dabei seit: 03 / 2006
Karma: 0
Betreff:

Re: Watson Fernseher & SCART-Eingang

 · 
Gepostet: 11.03.2006 - 18:22 Uhr  ·  #3
ich hab den schaltplan und die servicemode einstellungen für meinen fernseher gefunden...kann jemand etwas damit anfangen... kann ich meinen fernseher so einstellen das er das s-video signal akzeptiert und nicht nur s/w bilder liefert?

(Watson 5149) Schaltplan
The_Coin
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Parchim
Beiträge: 5
Dabei seit: 03 / 2006
Karma: 0
Betreff:

Re: Watson Fernseher & SCART-Eingang

 · 
Gepostet: 15.03.2006 - 20:53 Uhr  ·  #4
Hilfe 😢
nordi
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 42
Dabei seit: 01 / 2006
Karma: 0
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Watson Fernseher & SCART-Eingang

 · 
Gepostet: 19.03.2006 - 17:07 Uhr  ·  #5
Für den Anfänger :roll:




Der/die SCART Stecker/Buchse (französisch - Syndicat des Constructeurs d'Appareils Radiorecepteurs et Televiseurs) ist nichts weiter als eine universelle Verbindung zwischen zwei Geräten über die eine Vielzahl von analogen Audio- und Videosignale, sowie diverse Schaltsignale übertragen werden.

Viele nehmen an, SCART sei eine Videonorm und so gibt es dann immer Fragen, was ist besser, SCART oder S-Video ? Die Sache ist aber die, das SCART nur eine Verbindungsnorm ist. Über diese Verbindung können lediglich FBAS (Ref.: Bildanschluss - FBAS Composite) oder S-Video (Ref.: Bildanschluss - S-Video Y/C) oder RGB (Ref.: Bildanschluss - FBAS Composite) Videosignale übertragen werden.


SCART Buchse
Anschlussfeld
Wichtig ist dabei das oder, weil immer nur eine Signalvariante zu einer Zeit genutzt werden kann, da teilweise die gleichen Leitungen dafür benutzt werden. Die FBAS oder S-Video Bildsignale selber sind aber mit denen identisch, die an der evtl. vorhandenen gelben Cinch FBAS oder Hosiden S-Video Buchse anliegen. Nur für RGB gibt es keine eigene Anschlussform, so ist dieses Signal immer nur direkt über SCART abgreifbar. Auch wirkt sich das wählen des Videosignals per DVD Player Setup immer nur auf die SCART Buchse aus und beeinflusst nicht die evtl. vorhandenen separaten Cinch FBAS und/oder Hosiden S-Video Buchsen. An diesen liegt das jeweilige Videosignal somit unabhängig von der Setup Einstellung an.

Insofern ist es unerheblich welche Art der Verbindung man letztendlich benutzt. Eine SCART Verbindung bietet aber den Vorteil, das zusätzlich die analogen Audiosignale, sowie Schaltsignale für die automatische AV Umschaltung des TV Gerätes und für die RGB Umschaltung übertragen werden.


Aber Achtung: Eine SCART Verbindung bietet viele Fallstricke und Tücken die zu vielen Problemen führen können, wenn man die Details und die damit vorbundenen Probleme nicht kennt.


Typen
Es gibt teilbeschaltete und vollbeschaltete SCART Kabel. Die teilbeschalteten können keine S-Video und RGB Videosignale übertragen, weil nicht alle Verbindungen vorhanden sind. Dieses führt dann z.B. dazu, das bei einem S-Video Bildsignal nur ein Schwarz-Weiss Bild auf dem TV Gerät zu sehen ist, weil die Verbindung für das Farbsignal nicht verhanden ist.


Den Geräten beiliegende SCART Kabel sind in aller Regel nur teilbeschaltet und somit nicht für S-Video und RGB Videosignale geeigent. Ein vollbeschaltetes SCART Kabel für S-Video und RGB Videosignale ist mindestens Fingerdick.


Einstellungen
Ferner muss beachtet werden, dass die zu Übertragende Video Signalform auf der Sendenden und der Empfangenden Seite per Geräte Setup immer gleich eingestellt werden muss. Einge wenige TV Geräte besitzen auch eine automatische Signalerkennung, aber das ist eher die große Ausnahme. Per Standard Einstellung wird ein Gerät immer im FBAS Modus ein Videosignal senden und auch so empfangen. Möchte man DVDs z.B. in S-Video Bildqualtiät übertragen, muss im DVD-Player per Setup die Belegung der SCART Buchse von FBAS auf S-Video umgeschaltet werden. Gleiches muss aber auch im TV Gerät durchgeführt werden, weil die Videosignale jetzt von anderen Pins der SCART Buchse abgegriffen werden müssen. Andernfalls sieht man auch hier nur ein Schwarz-Weiss Bild. Eine Ausnahme bildet dabei normalerweise RGB, da es eine Schaltspannung zur automatischen Umschaltung auf diese Videonorm gibt, welche hoffentlich vom TV Gerät ausgewertet wird. Andernfalls sieht man dann das Bild in der schlechtesten Bildqualität als FBAS Signal welches für die RGB Sync Impulse in diesem Fall zusätzlich vorhanden ist. Hier hilft dann nur ein Umschalten und vergleichen ob es auch wirklich RGB Bildqualität ist die man sieht.



Für den Fortgeschrittenen
Ein teilbeschaltetes Standard SCART Kabel beinhaltet folgende Verbindungen:
Pin 1 nach Pin 2 (Ausgang Audio Rechts)
Pin 2 nach Pin 1 (Eingang Audio Rechts)
Pin 3 nach Pin 6 (Ausgang Audio Links)
Pin 6 nach Pin 3 (Eingang Audio Links)
Pin 4 nach Pin 4 (Gemeinsame Audio Masse)
Pin 8 nach Pin 8 (AV-WSS Schaltspannung)
Pin 6 nach Pin 3 (Eingang Audio Links)
Pin 17 nach Pin 17 (Gemeinsame FBAS Masse)
Pin 19 nach Pin 20 (Ausgang FBAS Signal)
Pin 20 nach Pin 19 (Eingang FBAS Signal)
Pin 21 nach Pin 21 (Stecker Abschirmung)
Die zusätzlichen Pins die bei einer S-Video oder RGB Verbindung benötigt werden, sind bei einem teilbeschalteten SCART Kabel nicht verbunden.

Warum eine S-Video oder RGB Verbindung viele Probleme bereitet, macht die folgende Aufschlüsselung der SCART Anschlussbelegung deutlich:
FBAS Verbindung
Ausgangssignal Pin 19 (Luminance und Chrominance) und Pin 17 (Masse)
Zum korrekten Anschluss werden die Ein und Ausgangssignale bei den Steckern dann gekreuzt, sodass ein Ausgangssignal auf Pin 19 (Signal) auf dem anderen Stecker auf Pin 20 und Pin 17 (Masse) auf dem anderen Stecker dann auf Pin 20 (Signal) ankommt. Für die Masse wird der Pin 17 verwendet.


Eingangsignal Pin 20 (Luminance und Chrominance) und Pin 17 (Masse)
Auch hier findet eine Kreuzung der Signale wie bei dem Ausgangssignal statt. Das Eingangssignal auf Pin 20 (Signal) auf dem anderen Stecker auf Pin 19 (Signal) ankommt. Für die Masse wird der Pin 17 verwendet.


S-Video Verbindung
Ausgangssignal Pin 19 (Luminance) mit Pin 17 (Masse) und Pin 15 (Chrominance) mit Pin 13 (Masse)
Und hier beginnen die Probleme. Auf Pin 19, auf dem bei FBAS das Luminance und Chromiance Signal gemeinsam vorhanden sind, liegt bei S-Video nur noch das Luminance, das Helligkeitssignal. Ein Schwarz-Weiss Signal kommt also immer bei dem empfangenden Gerät an. Ein weiteres Problem ist jetzt der Pin 15, auf dem jetzt das S-Video Chrominance, das Farbsignal liegt. Dieser Pin 15 wird auch bei RGB zur Übertragung des Rot Signales benötigt.


Eingangssignal Pin 20 (Luminance) mit Pin 17 (Masse) und Pin 15 (Chrominance) mit Pin 13 (Masse)
Auch hier die gleichen Probleme. Der bisherige FBAS Pin 20 enthält jetzt nur noch die Luminance, das Helligkeitssignal. Das Chrominance, das Farbsignal, liegt jetzt zu allem Überfluss auch noch auf den gleichen Pin 15 wie bei dem S-Video Ausgansgssignal, welches ja ferner auch noch für das RGB Signal benötigt wird.


Hinweis: Da die Chrominance, das Farbsignal, Verbindung bidirektional ausgelegt ist und somit für den Aus- und Eingang die selben Anschlüsse, Pins 15 (Signal) und Pin 13 (Masse), verwendet werden, findet keine Kreuzung des Signales statt. Die Empfangs und Sende Richtung muss somit immer entsprechend vorgegeben werden. Dieses ist auch der Grund dafür, das es S-Video - SCART Adapter immer nur mit einem und nie mit zwei S-Video Anschlüssen gibt und dieser dann entsprechend mit In oder OUT beschriftet ist. Es gibt allerdings auch S-Video - SCART Adapter die sich per Schalter entsprechend umschalten lassen. Dabei wird dann das Luminance, das Helligkeitssignal, welches bei der/dem S-Video Hosiden Buchse/Stecker auf Pin 3 (Signal) und Pin 1 (Masse) liegt, auf der/dem SCART Buchse/Stecker entsprechend auf Pin 19 (für Out) oder Pin 20 (für In) der SCART geschaltet.
The_Coin
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Parchim
Beiträge: 5
Dabei seit: 03 / 2006
Karma: 0
Betreff:

Re: Watson Fernseher & SCART-Eingang

 · 
Gepostet: 19.03.2006 - 22:56 Uhr  ·  #6
äh vielen dank...ABER

ich hab die seite(den text) auch schon über google gefunden...und noch viele weitere....

leider bringt mir das ja nun garnix....denn erstens hab ich immernoch nich kapiert was ich ändern muss damits farbig wird....und zweitens is das alles egal da mein TV grad den geist aufgegeben hat.... vielleicht mach ich bald n neuen thread auf mit dem fehlerbericht auf :lol:
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Watson, Fernseher, amp, SCARTEingang