Das Elektronik-Portal
 

Grundig Davio was drin is

seehund
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 22
Dabei seit: 12 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Grundig Davio was drin is

 · 
Gepostet: 24.02.2004 - 10:47 Uhr  ·  #1
Hallo,

Da man bei den „neuen“ Grundig Geräten anscheinend nur noch billig Ramsch drin findet, dacht ich mir mal schraub ich mal meinen Grundig Davio ST 55-854 Dolby (aus dem guten alten Wien) auf und schau mal was da drin steckt, man hat ja sonst nichts zu tun.

Was mich als erstes überrascht hat ist das dort einen Thomson Röhre drin steckt (A51EFS83X191), dachte eigentlich das Grundig Philips Röhren verbaut hat, na ja zumindest sind in meinen beiden kleinen Davios Philipsröhren drin.

Als Chassi kommt ein CUC 2121 zum Einsatz.

Meine Frage ist jetzt wie würdet Ihr dieses Modell und dieses Modell mit diesen Bauelementen beurteilen?
Is das eigentlich noch ein original Grundig Chassi?

Danke

seehund
Grundig-info
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1394
Dabei seit: 02 / 2004
Karma: 0
Betreff:

Re: Grundig Davio was drin is

 · 
Gepostet: 24.02.2004 - 19:14 Uhr  ·  #2
Das ist noch Original Grundig!
CUC21xx ist natürlich nur was einfaches, aber ansonsten noch echte Grundig technik.

Von den Bildröhren her hat man da wirklich schon etwas gespart. Es sind auch schon Orion (ich glaube nur 37er) und Samsung Röhre zum einsatz gekommen.

Jörg
seehund
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 22
Dabei seit: 12 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Re: Grundig Davio was drin is

 · 
Gepostet: 25.02.2004 - 12:50 Uhr  ·  #3
hm schön nochn bissl Grundig Technik zuhaus zu haben,
bei meinem Grundig GDP Livance DVD Player ist das dank Platinen Beschriftung sogar sichtbar :-)
Ich glaub das mit den Bildröhren kann man wahrscheinlich keinem recht machen.

Danke für die Antwort.

seehund
Grundig-info
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1394
Dabei seit: 02 / 2004
Karma: 0
Betreff:

Re: Grundig Davio was drin is

 · 
Gepostet: 25.02.2004 - 19:30 Uhr  ·  #4
Bei den DVD Playern ist das so ne sache. Die sind für/von Grundig in den USA entwickelt und in England gebaut worden.
Das man in den Geräten relativ sparsam war erkennt man schon mal am zugekauften Netzteil. Das ist kein schönes Grundig Netzteil sondern eins von Samsung. Bei den Netzteilen gab es dann auch gleich einige Ausfälle.



Um zu den TV's zurück zu kommen.
Daran erkennt man Beko Fernseher in Grundig Gehäusen:
1) Festes Netzkabel
2) Gerät geht nach Netz-Ein in Stand-by
3) Nur 3 Frontbedientasten (Mode, +, -). Das gilt hauptsächlich für Portabel Geräte. Die neueren DIGI100 TV's haben/hatten auch nur noch 3 Tasten an der Front.
4) Keine CUC Nummer auf dem Typenschild. Portabel Geräte haben ein 12.5 oder 12.6 Chassis (steht auf dem Typenschild). 100Hz Beko Fernseher haben ein 22.x Chassis (Steht soweit mir bekannt NICHT auf dem Typenschild).
5) Ungewöhnliches Menü (100Hz TV's)
6) Technische Daten. Keinerlei nachrüstungen möglich, kein Easy Dialog, kein TV-Guide, kein Megalogic, usw.

Jörg
seehund
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 22
Dabei seit: 12 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Re: Grundig Davio was drin is

 · 
Gepostet: 25.02.2004 - 21:55 Uhr  ·  #5
Stimmt der hat ein Samsung Netzteil und Sanyo Laufwerk, die Firmware ist ja irgend wie auch von Sanyo zumindest gibts da einen Ordner der Sanyo heißt.

Mein Gott da sollen wir Deutschen stolz auf Grundig sein, haha, schon traurig was aus so Großen Deutschen Firmen wird.

Du scheinst Dich ja mit Grundig gut auszukennen :-)

Zu den neuen Grundig Kisten kann ich auch was sagen, hab vor paar Tagen zwei gesehn, bei dem einen stand Made in Polen drauf bei dem anderen Made in P. R. C oder so ähnlich, ich glaub das soll wohl China sein.
Aber das werden wohl nicht die Beko Kisten sein.

Da hätte ich jetzt fast noch einen Frage an Dich, von welchem Hersteller stamme eigentlich zur Zeit die Videorekorder von Grundig bzw. das sind ja auch die gleichen die Philips, LG und noch andere haben.

Ich bin ja der Meinung die stammen von Funai, da Philips ja angeblich seine Produktion an die verkauft hat, andere sagen die sollen von LG sein, andere wiederum sagen da is alles mögliche drin und die werden überall gebaut.

Keine Ahnung wie es Dir geht oder Euch die Ihr das jetzt mitlest aber ich finde diese verflochtenen Produktionsgeschichten immer recht interessant.

Gruß

seehund
Grundig-info
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1394
Dabei seit: 02 / 2004
Karma: 0
Betreff:

Re: Grundig Davio was drin is

 · 
Gepostet: 26.02.2004 - 19:04 Uhr  ·  #6
Soweit mir bekannt ist sind die Videos von Sharp und Sanyo. Sind ja leider immer alles so hören/sagen Informationen.
Nach Philips sehen die Lauferke/Platinen jedenfalls absolut nicht aus. Allerdings hatten wir letztens mal ein Philips DVD/Video Kombinations Gerät in der Werkstatt. Das sah von innen auch nicht nach Philips aus.

Zu diesem Thema hatte ich vor einiger Zeit mal etwas im Internet enddeckt:
Ein Rätsel für Insider: Woher kommt welcher Player? Nehmen wir mal als Beispiel den neuen Philips DVD 960. Dieses Gerät taucht, recht ähnlich, auch bei Grundig im Programm auf, als GDV-200. Was nun keine Riesenüberraschung ist, denn bei DVD funktioniert die Zusammenarbeit noch. Wer etwas genauer hinschaut, wird auch bemerken, dass der neue Revox S 27 diesen beiden wiederum recht ähnlich aussieht, auch das wiederum kein Zufall. Nur dass bei den Schweizern der Digitaldecoder fehlt, der Preis aber etwas höher ist. Wer schon mal so weit ist, entdeckt vielleicht sogar Mitglied Nummer vier der Familie, den Micromega Minium DVD. Und damit sind wir am Ziel, denn der französische High-end-Spezialist ist auch der Hersteller. Hätten Sie nicht gedacht, oder? Die Holländer hatten einfach keine Fertigungskapazität mehr für DVD-Spieler, vor allem nicht für so spezielle. Und die Franzosen arbeiten ohnehin schon seit über einem Jahr mit Philips-Bausätzen, die sie mit ausgesuchten Komponenten veredeln. Das erklärt auch die Preisunterschiede: Nicht überall entstammen die Einzelteile der gleichen Qualitätsstufe. Micromega ist nicht gleich Philips, auch wenn die Basis die gleiche ist. Der gleiche Grund, nämlich Kapazitätsengpässe, führte übrigens dazu, dass Thomson in Deutschland mit DVD-Playern von Samsung auf dem Markt ist (DTH-3300 und 3600). Die eigene Fabrik in Mexiko ist mit dem US-Markt schon völlig ausgelastet, daher bestellten diese Franzosen in Korea. Überhaupt nicht kompliziert.

Jörg
Grundig-info
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1394
Dabei seit: 02 / 2004
Karma: 0
Betreff:

Re: Grundig Davio was drin is

 · 
Gepostet: 26.02.2004 - 19:09 Uhr  ·  #7
Ergänzung

Habe noch eine alte Email von Grundig gefunden. Hatte damals (Feb 2001) mal wegen der Zukauf-Situation nachgefragt:
> 1. Es stimmt das wir Videorecorder von anderen Firmen beziehen!
>
> ABER: nicht wie von Ihnen Dargestellt von Sharp sondern von Sanyo, die in
> Nördlingen fertigen.
>
> 2. Alle Geräte werden von UNS (!) entwickelt und dann nach UNSEREN (!!)
> Vorstellungen gefertigt. (Wir entwickeln und geben dann den Auftrag für
> die Fertigung.)
>
> 3. Sie haben richtig erkannt das der GDV130 von einem Asiatischen Hersteller
> gefertigt wird und zwar von TAE YOUNG TELSTAR. Einer nach unseren
> Erfahrungen guter und ausbaufähiger Zulieferer mit großem Marktpotential.


Das man die Videos selber entwickelt hat glaube ich allerdigs nicht so recht. Das Schaltbild bzw. der restliche Recorder sieht da eher nach modifikation von bestehenden Sanyo VCR's aus. Man muss ja eigentlich nur die FB ändern und vielleicht noch die VCR-SAT Steuerbuchse dran bauen.

Jörg
seehund
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 22
Dabei seit: 12 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Re: Grundig Davio was drin is

 · 
Gepostet: 26.02.2004 - 19:57 Uhr  ·  #8
*G* oh mein Gott, verkettet bis zum geht nicht mehr.

Da haste schon recht das die nicht wie Philips ausschaun, die schaun wesentlich billiger und vorallem klabriger aus und sinds auch :-).
Meinte damit das Funai die fertigt und vielleicht auch entwickelt. Aber keine Ahnung ob das stimmt, hab ich u.a. hier mal gelesens http://www.oe-journal.at/Aktue…082008.htm unten bei "Philips-Österreich baut 1.200 Mitarbeiter ab
"
Aber vielleicht ist das genau so gestört verkettet wie das mit den DVD Playern:-)

Gruß

seehund
Grundig-info
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1394
Dabei seit: 02 / 2004
Karma: 0
Betreff:

Re: Grundig Davio was drin is

 · 
Gepostet: 27.02.2004 - 19:04 Uhr  ·  #9
Achso, dann gibt es überhaupt keine Philips Videos mehr. Das ist schon ein wenig schade. Von der Reparatur her waren die Laufwerke ja schon recht Service freundlich.

Wie war das eigentlich bei den Philips Bildröhren. Auf den neuen steht ja jetzt auch "LG-Philips" drauf. Hatten die sich bei den Röhren zusammengeschlossen?

Jörg
seehund
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 22
Dabei seit: 12 / 2003
Karma: 0
Betreff:

Re: Grundig Davio was drin is

 · 
Gepostet: 27.02.2004 - 20:35 Uhr  ·  #10
Ja die scheinen auch ihre Produktion zusammen gelegt zu haben wobei das auch bald vorbei ist, ich glaub die wollen ihre Röhrenproduktion stilllegen.
Zumindest gibt es in Aachen oder in der Nähe ein Bildröhrenwerk was dieses Jahr geschlossen werden soll.
Alles wegen den LCDs angeblich.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Grundig, Davio, drin