Das Elektronik-Portal
 

Hanseatic

Isabelle99
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 5
Dabei seit: 06 / 2018
Karma: 0
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff:

Hanseatic

 · 
Gepostet: 17.06.2018 - 22:31 Uhr  ·  #1
Hersteller: Hanseatic

Typenbezeichnung:

E-Nummer:

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte):

Meine Messgeräte::
kein Messgerät

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Hallo Zusammen,

also vorne steht drauf: Hanseatic TL 1200 und hinten steht:
Siltal
Serial Nr. ML0402B00143

und auf einem extra Aufkleber: hanseatic Art.Nr. 722 610

Unsere Waschmaschine schleudert nicht mehr und pumpt auch nicht mehr ab.
Wir haben den Flußensieb?? (Das Ding rechts unten) geleert und auch den
Schlauch von Syphon abgenommen. Da war nichts drin.
Leider hat das zu keiner Verbesserung geführt.

Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank!
flumer
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hessen
Alter: 54
Beiträge: 9227
Dabei seit: 05 / 2006
Karma: 1793
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Hanseatic

 · 
Gepostet: 17.06.2018 - 23:14 Uhr  ·  #2
Hallo 

wenn nicht abgepumpt wird kann / darf auch der Schleuder Vorgang nicht starten deswegen erst mal folgendes prüfen:

1) Ablaufschlauch oder Syphon verstopft. 
2) Ablaufpumpe wird durch ein Fremdteil blockiert. 
3) Verbindungsschlauch vom Bottich zur Pumpe (Ökoklappe, Ökoball) 
verstopft. (Socke, etc.) 
4) Ablaufpumpe defekt oder wird nicht angesteuert. 
Schalte dazu einfach testweise mehrmals auf Abpumpen und prüfe (höre) 
dabei, ob die Pumpe immer anspringt. 
Wenn ältere Ablaufpumpen (besonders Magnetpumpen, wie hier verbaut) ein größeres Lagerspiel (Axialspiel) bekommen, laufen die oft nicht mehr immer von allein an und gehen dann plötzlich ohne erkennbaren Grund wieder. 
Da hilft meistens nur komplett wechseln ! 


Bitte um Rückmeldung im Forum, Danke! 

Gruß flumer  

Über eine Karmabewertung neben im Forum [+1] würde ich mich sehr freuen
Isabelle99
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 5
Dabei seit: 06 / 2018
Karma: 0
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff:

Re: Hanseatic

 · 
Gepostet: 18.06.2018 - 20:42 Uhr  ·  #3
Hallo Flumer,

also ich habe jetzt den Syphon (das Teil unten rechts) geöffnet.
Ich habe die Verbindung von der Wanne zu dem Teil (kleines Loch) mit einem Draht erkundet. Es gab keinen Widerstand.Dann habe ich mir das Drehkreuz der Pumpe angesehen, da war nichts drin. Es liess sich drehen, zwar behäbig, aber drehen ohne das die Maschine angeschalten war.
Im Anschluss habe ich Wasser in die Wanne laufen lassen, welches 1:1 unten aus dem Syphon wieder rauskam.
Dann habe ich den Abflussschlauch von dem Syphon in der Wand gelöst und das Ende in einen Topf gehalten.
Diesen Topf hatte ich davor mit Wasser gefühlt. Beim Starten des Abpumpvorgangs geschah folgendes:
Ich hielt den leeren Topf auf die selbe Höhe wie der Schlauch normalerweise angebracht ist. Es kam auch Wasser, allerdings etwa nur 2/3 der Menge
die ich in die Wanne gekippt hatte. Dann habe ich unten den Syphon aufgemacht und da kam mir das restliche 1/3 entgegen.

Ich schließe daraus:

Entweder steckt etwas in dem Abflussschlauch, aber am Ende der Maschine - Frage Kann ich den einfach von der Maschine abmachen
oder ist das kompliziert???

Oder die Pumpe ist nicht mehr leistungsstark genung um das gesamte Wasser abzupumpen...

Was denkst du/ihr?
Schiffhexler
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: OB/NRW
Beiträge: 16585
Dabei seit: 03 / 2006
Karma: 3140
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Hanseatic

 · 
Gepostet: 19.06.2018 - 18:45 Uhr  ·  #4
Moin Isabelle99

Zitat geschrieben von Isabelle99
Beim Starten des Abpumpvorgangs geschah folgendes:
Ich hielt den leeren Topf auf die selbe Höhe wie der Schlauch normalerweise angebracht ist.
Es kam auch Wasser, allerdings etwa nur 2/3 der Menge die ich in die Wanne gekippt hatte.
Dann habe ich unten den Syphon aufgemacht und da kam mir das restliche 1/3 entgegen.

Das ist normal, weil das Restwasser in der Pumpe und in den Schläuchen sich befindet.
Lass die WA Wasser ziehen, nehme einen Eimer und teste, ob der Ablaufstrahl mit vollen Druck kommt,
oder nur so rausplätschert. Bei Bedarf, Eimer ziemlich voll, WA einfach abschalten.
Auf verdacht der Pumpe → dann müsste sie anstatt zu pumpen, nur summen (brummen).

Gruß vom Schiffhexler

:-)
Isabelle99
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 5
Dabei seit: 06 / 2018
Karma: 0
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff:

Re: Hanseatic

 · 
Gepostet: 19.06.2018 - 19:12 Uhr  ·  #5
Hallo Schiffhexler,

Bei Bedarf, Eimer ziemlich voll, WA einfach abschalten. BIS HIERHIN geht alles klar.

Was meinst du genau mit:
"Auf verdacht der Pumpe → dann müsste sie anstatt zu pumpen, nur summen (brummen). "

Sorry und Danke.
wombi - ladyplus45
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 56
Beiträge: 6176
Dabei seit: 02 / 2015
Karma: 457
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Hanseatic

 · 
Gepostet: 19.06.2018 - 19:20 Uhr  ·  #6
Isabelle99
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 5
Dabei seit: 06 / 2018
Karma: 0
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff:

Re: Hanseatic

 · 
Gepostet: 19.06.2018 - 19:50 Uhr  ·  #7
Stramm ist ein großes Wort dafür - aber der Fluss des Wasser entspricht dem wenn man
eine Gießkanne ausgießt. So regelmässig und "stark" läuft es.
Im Detail war es so: Wasser in Maschine laufen lassen, dann auf abpumpen gestellt.
Zunächst lief das Wasser wie beschrieben rein, dann nach ca. 10 Sekunden hat die
Pumpe angefangen zu summen (Brummen) und kein Wasser kam mehr. Dann nach weiteren
20 Sekunden kam noch einmal ein Schwub an Wasser, selbe Stärke.
Danach hat die Pumpe bestimmt noch 2 bis 4 Minuten gebrummt. Es hörte sich
wie ein Minihelikopter an, nicht laut aber so als ob man die Rotorenblätter hört
da sie nicht gleichmässig laufen.
Dann habe ich die Maschine ausgestellt. Im Syphon war noch etwa die Menge von 2 Tellern
Suppe an Wasser drin. Das ist aber normal, nicht?

Besser die Pumpe wechseln?
flumer
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hessen
Alter: 54
Beiträge: 9227
Dabei seit: 05 / 2006
Karma: 1793
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Hanseatic

 · 
Gepostet: 19.06.2018 - 20:24 Uhr  ·  #8
Hallo nochmal

Ich wiederhole mich nur ungern aber das trifft es am ehesten:
Probiert doch erst mal aus was wir hier empfehlen dann klappt das auch

Zitat geschrieben von flumer

3.)Verbindungsschlauch vom Bottich zur Pumpe (Ökoklappe, Ökoball) 
verstopft. (Socke, etc.) 

ENDE

Bitte um Rückmeldung im Forum, Danke! 

Gruß flumer  

Über eine Karmabewertung neben im Forum [+1] würde ich mich sehr freuen
Isabelle99
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 5
Dabei seit: 06 / 2018
Karma: 0
Wissensstand: Blutiger Anfänger
Betreff:

Re: Hanseatic

 · 
Gepostet: 22.06.2018 - 12:27 Uhr  ·  #9
Hallo Zusammen,

hab jetzt den Schlauch von Bottich zu Pumpe untersucht.
Außer einem kleinen (rostigen) Nagel war da nichts drin.
Also doch die Pumpe wechseln?
Auf dem Foto unten sieht man, dass dieser Schlauch mit einem Gummi (gelb/weiss)
an dem Bottich festgeklebt ist, die habe ich nicht weg gemacht.
Da ich Angst hatte das man das Ding hinterher nicht mehr drauf bekommt...
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: IMG_1364.jpg ( 24.08 KB )
Titel:
Information:
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Es sind keine Tags für dieses Thema vorhanden.