Das Elektronik-Portal
 

Neff S9V1F Unerklärlich zu hoher Wasserstand

tecsys
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 13
Dabei seit: 02 / 2019
Karma: 0
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Neff S9V1F Unerklärlich zu hoher Wasserstand

 · 
Gepostet: 15.02.2019 - 14:55 Uhr  ·  #1
Hersteller: Neff

Typenbezeichnung: S9V1F

E-Nummer: S5443X0/13

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Unerklärlich zu hoher Wasserstand

Meine Messgeräte::

Schaltbild vorhanden?:
Nein


Geräteart : Geschirrspüler
Hersteller : Neff
Modell : (SV 340)
Installationstyp : Einbau, teilintegriert
Gerätetyp : S9V1F
E-Nummer : S5443X0/13
FD - Nummer : 7904
Herstellung : April 1999
Laufzeit : 19 Jahre/10 Monate

Link zum Neff Online-Support :
https://www.neff-home.com/de/s…pareparts/

Bilder dazu sind im Album hier zu finden :
https://swindi.de

Guten Tag @havelmatte, guten Tag iwenzo Interessierte,

es geht um ein altes Schätzchen, welches ich vor dem Schrotti retten bzw. für meinen Sohn (Student) wieder funktionstüchtig reparieren will. Geschenkt bekommen habe ich das Gerät über eBay-Kleinanzeigen und bisher nur den Aufwand für die Abholung und das Reinigen der üblichen “Verdächtigen“ betrieben wie:
Wassertasche/Luftfalle/Ventil-Schwimmer/Ventilkammer
Wasserstandsregler
Regenerierventil 00166875
Riffelschlauch
Schwalldichtung/Türscharnier

Bauteile auf Schäden oder Fremdkörper kontrolliert:
Sprüharme
Niveauschalter
Gummimembran der Druckdose

Bisheriges Fehlerbild:
Der Wasserstand steigt während des Waschablauf kontinuierlich an, sodass die Brühe vorne unter der Tür im Bereich der Schwalldichtung/Türscharnier überläuft und der Mikroschalter an/von der Niveauregulierung (rote Schwimmkörper) permanent diesen auslöst und im gleichen Moment wieder löst, das ganze in einer Frequenz, sodass der Mikroschalter bzw. dieses Schaltgeräusch einer laut tickenden Wanduhr ähnelt, welches auf die schwankende Wasseroberfläche während des Waschvorgang zurückzuführen ist.

Das vorgelagerte “Auffangbecken“ (kenne den richtigen Fachausdruck nicht) direkt unterhalb der Tür, in dem sich die Schwalldichtung/Türscharnier befindet, füllt sich (hinter der Dichtung) während des Waschablauf mit Wasser. Die Dichtung ist im Laufe der Jahre ein wenig durch Fette/Öle/Hitze gequollen und hat sich auch ein wenig gelängt. Durch diese Verformung ist der Dichtungsfalz von der gebördelten Aufnahmekante des “Auffangbecken“ abgesprungen. Meine erste Vermutung, dass dieses ursächlich für das auslaufende Wasser sei, hat sich aber nach korrekter Positionierung der Dichtung als falsch erwiesen. Außerdem steht so viel Wasser im Spülraum, das die Verschlussschraube vom Salzbehälter fast ganz überflutet wird. Daher vermute ich den Hauptübltäter im Wirken des PVC-Nivegehäuse, dort wo sich oberhalb die Druckdose drüber befindet oder die Steuerplatine.

Der Wasserstandsregler (00263185) ist entgegen derer die ich bisher kenne etwas anders konstruiert, der unter “Hals“ ist wesentlich länger, dafür fehlt der sonst übliche schwarze PVC-Einsatz. Der sonstige Gehäusegeber und seine Komponenten sind baugleich.

Eine Bedienungsanleitung (war bei der Vorbesitzerin nicht mehr vorhanden) habe ich leider nicht, kenne somit nicht die genaueren Programmabläufe oder die (mögliche) Reset-Tastenkombination.

@havelmatte, kannst Du Dir einen Reim darauf machen, warum das Wasser abnormal während des Waschvorgang ansteigt bzw. welche Komponenten hier mit im Spiel sind, die diesen Fehler produzieren ?


Schönen Grüße, Andi


Update:
Der hausseitig Wasserdruck, der AquaStop sind ausreichend bzw. funktionieren.
Eine andere Bosch S9LT1B funktioniert am selben Wasseranschluss auch problemlos.

Update:
Verlinkung gelöscht
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 8992
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2646
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Neff S9V1F Unerklärlich zu hoher Wasserstand

 · 
Gepostet: 15.02.2019 - 16:15 Uhr  ·  #2
Erstmal alle verdreckten Teile gründlich säubern. Das Gebergehäuse würde ich sicherheitshalber erneuern.
Wenn während des Spülens Wasser zuläuft, dann kann es sich nur um ein undichtes Aquastopventil handeln.

An diesem Gerät ist deutlich die falsche Handhabung der Vorbesitzer zu erkennen.
Bitte verschone uns zukünftig mit diesen Swindi-Alben für Fotos.
Fotos gehen so!
endlich-wieder-bilder-hochladen--p252286.html#real252286
tecsys
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 13
Dabei seit: 02 / 2019
Karma: 0
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Neff S9V1F Unerklärlich zu hoher Wasserstand

 · 
Gepostet: 15.02.2019 - 17:51 Uhr  ·  #3
Hallo @havelmatte,

die verschmutzten Teile sind, wie man unschwer auf den Fotos erkennen kann, alle gründlich gereinigt und zwischenzeitlich auch wieder eingebaut. Alles mechanisch mit Neodym-Magnet, Stahlkugeln, Teile von Heftklammern, kurze Stahlstifte, anschließend in 20 % Natriumhydroxid und zum Schluss in Zitronensäure gebadet und teilweise vom Ultraschallbad unterstützt.

Die Fotos habe ich wegen der großen Anzahl bewusst ins Fotosharing-Portal geladen und verlinkt, das würde hier sonst auch wohl den Rahmen sprengen und mehr wie zwei Stück pro Beitrag sind auch nicht möglich. Aber ich komme Deinem Wunsch nach und lasse die Art der Informationsvielfalt.

1.) Frage:
Ist es technisch für einen Versuch möglich, den vorhandenen Wasserstandsregler (siehe Foto Nr. 1 ) gegen ein modellneueres Gebergehäuse (siehe Foto Nr. 2 ) testweise auszutauschen ?

2.) Frage:
Gibt es eine Möglichkeit, den AquaStop bzw. das Venitl auf Dichtigkeit zu prüfen, z.B. vom Gerät lösen (natütlich ohne dass ein Waschprogramm läuft) aber am Wasserdruck halten ?

Schönen Grüße, Andi
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Neff-263185-Wasserstandsregler.jpg ( 12.47 KB )
Titel: Foto 1
Information:
Dateiname: Neff_497570-Gebergehaeuse.jpg ( 25.51 KB )
Titel: Foto 2
Information:
havelmatte
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 8992
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 2646
Wissensstand: Elektriker
Betreff:

Re: Neff S9V1F Unerklärlich zu hoher Wasserstand

 · 
Gepostet: 15.02.2019 - 18:27 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von tecsys

1.) Frage:
Ist es technisch für einen Versuch möglich, den vorhandenen Wasserstandsregler (siehe Foto Nr. 1 ) gegen ein modellneueres Gebergehäuse (siehe Foto Nr. 2 ) testweise auszutauschen ?

Nicht nur testweise. Das Gebergehäuse wurde geändert, da es oft ausfiel.
Zitat geschrieben von tecsys

2.) Frage:
Gibt es eine Möglichkeit, den AquaStop bzw. das Venitl auf Dichtigkeit zu prüfen, z.B. vom Gerät lösen (natütlich ohne dass ein Waschprogramm läuft) aber am Wasserdruck halten ?

Das ist kein Problem. Den Zulaufschlauch von der Wassertasche abmontieren. Dann darf bei ausgeschaltetem Gerät und aufgedrehtem Hahn kein Wasser auslaufen.
Nr.1 des Fehlers ist aber das Gebergehäuse.
https://shop.ersatzteil-land.d…eberg.html
Dieser Spüler gehört zu den sehr guten, wenn auch sehr preiswert, sonst wäre er nicht so alt geworden.
Wenn das Ding schon draußen ist, dann sieh dir doch auch gleich noch genau die Umwälzpumpe an. Sollten da Wasserspuren zu sehen sein, dann den Dichtsatz auswechseln.
https://shop.ersatzteil-land.d…mwael.html
tecsys
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 13
Dabei seit: 02 / 2019
Karma: 0
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Neff S9V1F Unerklärlich zu hoher Wasserstand

 · 
Gepostet: 16.02.2019 - 18:58 Uhr  ·  #5
Hallo allerseits !

1.) Der AquaStop bzw. das Ventil ist absolut dicht, das hat der Test bei abgenommenem Schlauch und bestehendem Wasserdruck ergeben.

2.) Die Laugenpumpe hat bei den allerersten Testläufen abgepumpt bzw. funktioniert. Warum ich das jetzt betone, wird später erklärt.

Tja, wo soll ich anfangen ? Also. Eventuell ist der alte Wasserstandsregler samt seiner Komponenten gar nicht der Übeltäter. Aber der Reihe nach.
Ich habe die Maschine heute während eines 65Grad/60min und Kurzprogrammes beobachte. Bei einem anfänglichen Befüllen ist so weit auch alles in Ordnung. Aber wenn das erste Wasser vom Vorspülen abgepumpt werden soll, brummt die Laugenpumpe nur und fördert kein Schmutzwasser ab. Das Komische, die Maschine lässt trotz des noch vorhandenen Wassers im Spülraum, erneut Wasser zulaufen und der Pegel steigt immer höher, obwohl der Schalter an der Druckdose (Gummibalg/Membran drückt gegen blaue PVC-Gabel und diese gegen den Mikroschalter) permanent geschlossen ist.

Beim nächsten Versuch das Brauchwasser abzupumpen, wiederholt sich der ganze Vorgang noch einmal, also Laugenpumpe brummt nur, ohne Schmutzwasser zu entfernen und erneut wird Frischwasser zugeführt. Dabei drückt der rote Schwimmkörper so hoch, dass dieser in stotterndem Ablauf zusätzlich den Mikroschalter für die Not-Stopp-Funktion betätigt.

Noch etwas sehr Merkwürdiges: Wenn ich manuell den roten PVC-Stab (Auslöser Schwimmer Bodenwanne) hochdrücke und den Mikroschalter für die Not-Stopp-Funktion betätigte, passiert nichts. Das Programm läuft einfach weiter, keinerlei Reaktion.

Die Laugenpumpe habe ich dann noch bei geöffneter Tür (Schloss gebrückt) getestet. Sie brummt nur und die Welle bzw. das Flügelrad dreht sich nicht. Nur wenn ich das Flügelrad anstupse, fängt der Motor an zu drehen, aber von alleine nicht. Ob die Pumpe nun nach alldem defekt gegangen ist ?

Ich habe nun Folgendes vor :
1.) Laugenpumpe ausbauen und begutachten.
2.) Steuerplatine ausbauen und begutachten.

@havelmatte, was meinst Du, oder hast Du einen anderen Vorschlag ?


1. Update:
Das mit dem "Verschonen" von verlinkten Fotos (hätte gerne aussagekräftige gezeigt) zu Fotosharing-Portalen kann ich erst recht nicht verstehen, wenn man versucht hier vereinfacht welche hochzuladen, ohne diese vorher erst "pixelgerecht" zu überarbeiten. Ich weiss schon, was jetzt kommt, trotzdem empfinde ich das als veraltet und nervig.

2. Update:
Was mir gerade noch einfällt, zum Schluss des Programmablaufs ertönte ein Piepton Intervall.
Vielleicht hilft diese Info noch ?
wombi - ladyplus45
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 55
Beiträge: 4621
Dabei seit: 02 / 2015
Karma: 330
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Neff S9V1F Unerklärlich zu hoher Wasserstand

 · 
Gepostet: 16.02.2019 - 19:58 Uhr  ·  #6
diese Magnetpumpen lassen im Alter gerne nach, und wenn sie warm werden erst recht - also kauf ne neue - BSH-Nummer 00165261 oder 00423048 zum googeln.

z.T. wird da auch die Leistungsaufnahme mitgerechnet, und daher "denkt" die Elektronik, das Wasser wäre weg, weil ja Leistung aufgenommen, aber faktisch nix gefördert wurde...


Das mit den externen Fotos ist insofern Mist, dass die später für die Nachwelt nimmer sichtbar sind - also die Zusammenhänge im Beitrag fehlen.
Gerald
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Münster in Westfalen
Alter: 39
Beiträge: 3782
Dabei seit: 04 / 2003
Karma: 56
Wissensstand: Informationselektroniker
Betreff:

Re: Neff S9V1F Unerklärlich zu hoher Wasserstand

 · 
Gepostet: 18.02.2019 - 15:09 Uhr  ·  #7
Ich habe die unfreundliche Diskussion hier beendet. Und ja, es stimmt die Uploadfunktion ist nicht optimal. Das wird sich in den kommenden Tagen mit dem Forenupdate bessern (aber optimierungsbedarf gibt es trotzdem).
Die frage ist ob wir mit dem Thema "Uploadfilter" soetwas überhaupt noch anbieten dürfen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Neff, S9V1F, Unerklärlich, hoher, Wasserstand