Das Elektronik-Portal
 

Nordmende Carmen 59

didi1
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 66
Dabei seit: 07 / 2005
Karma: 0
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Nordmende Carmen 59

 · 
Gepostet: 04.08.2007 - 14:49 Uhr  ·  #1
Hersteller: Nordmende
Typenbezeichnung: Carmen 59
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Oszilloskope
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand:

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hallo Leute,
suche für oben genanntes Gerät einen Schaltplan.Gerät ist soweit OK,
aber mir fehlen die Bässe,die man bei einer EL 84 gewohnt sind, der Fehler könnte ja in der Klangregelstufe liegen,und da habe ich keinen Durchblick.
Ich bedanke mich im vorraus, und freue mich auf eine Positive Nachricht.
Gruß didi1
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3744
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1507
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Nordmende Carmen 59

 · 
Gepostet: 04.08.2007 - 15:01 Uhr  ·  #2
es ist ganz gravierend (großer Lautsprecher läuft?)?
oder klingt es nur recht dünn?
hast du die papierkondensatoren schon getauscht?
diese haben im alter häufig schlechten isolationswiderstand und (man staune) deutlich zu viel kapazität. bis zu 10fachen wert hab ich schon gemessen!
dadurch funktionieren die ganzen klangregelnetzwerke nicht mehr richtig.

in frage kommen die Cs in der gegenkopplung und in der loudness-schaltung am Lautstärkeregler.
einige dieser kondensatoren können (falls das gerät klangtasten hat) auch bei diesen klangtasten sein.
auch den kathodenelko der EL84 tauschen kann helfen, falls er ausgetrocknet ist.

gitterspannung der EL84 ist 0V? kathoden ca. 7V?

Gruß
Bernhard
didi1
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 66
Dabei seit: 07 / 2005
Karma: 0
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Nordmende Carmen 59

 · 
Gepostet: 04.08.2007 - 15:25 Uhr  ·  #3
Hallo Bernhard,
vielen dank für die schnelle Antwort,großer Lsp.läuft, ist auch laut aber wie gesagt kaum Bass! Es sind wie du sagtes diese Papierkondensatoren.
Nach ausbau des Chassis sah ich die aufgeplatzten Kondensatoren, jetzt muss ich erst mal die Werte ermitteln von den Dingern (deshalb Schaltbild)
aber man kann sich ja helfen indem man ein anderes Schaltbild zur Hand
nimmt,bei Röhren kommt es ja nicht auf ein Paar µ an.
Gruß didi1
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3744
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1507
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Nordmende Carmen 59

 · 
Gepostet: 04.08.2007 - 18:20 Uhr  ·  #4
da hast du schon recht. meist geht es da wirklich nicht so genau!

es klingt traurig. aber es sind sich fast alle profis einig:
raus mit den kondensatoren, und zwar mit allen. und ohne groß rummessen.
das kostet nur zeit.

wenn das gerät längere zeit störungsfrei laufen soll, dann wirst du sonst niemals froh. jede woche streckt ein anderer ERO C vollends die löffel ...

Gruß
Bernhard
röhrenradiofreak
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2313
Dabei seit: 03 / 2005
Karma: 354
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Nordmende Carmen 59

 · 
Gepostet: 04.08.2007 - 20:16 Uhr  ·  #5
Bei dem Modell Carmen 58 sind häufig Schlüsse oder Feinschlüsse der Kondensatoren C95 (5nF/250V), C104 (25nF/250V) und C113 (10nF/250V) die Ursache für nicht korrekte Funktion des Klangregelnetzwerks. Die übrigen Kondensatoren im Klangregelnetzwerk bzw. NF-Teil zu überprüfen macht Sinn. Einen Plan vom Carmen 58 könnte ich anbieten, muss ihn aber erst einmal einscannen und dazu jemanden suchen, der einen Scanner und etwas Zeit hat. Wird ein paar Tage dauern. Ob die Schaltung speziell im NF-Teil gleich ist, weiß ich aber nicht.

Kann man denn die Aufschrift der Kondensatoren nicht mehr lesen?

Bei diesen Geräten klebt der Schaltplan normalerweise im Gehäuse auf der unteren Abdeckung. Aber es gibt viele Techniker und Bastler, die "vergessen" ihn wieder reinzutun.

Lutz
didi1
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 66
Dabei seit: 07 / 2005
Karma: 0
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Nordmende Carmen 59

 · 
Gepostet: 06.08.2007 - 14:01 Uhr  ·  #6
Hallo Bernhard und röhrenradiofreak,
Vielen Dank für diese Aussagekräftige Mitteilungen!!!

An röhrenradiofreak, könnte sein das dieser Plan Passt. Hat er auch die
EABC80 als vorstufe?? Mit C95 und C104 kan man bei diesen Chassis nichts anfangen, da ist nichts beschriftet, und die Kondensatorn kann ich auch nicht
identifizieren, sind geplatzt oder Papier ist nicht mehr Leserlich.
Ich bin ab dem 08.08.07 2Wochen in Urlaub, und wen es möglich ist sende mir Bitte diesen Plan.

Soll ich dir die E-Mail Adresse per PM zukommen lassen???

Gruß didi1
röhrenradiofreak
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2313
Dabei seit: 03 / 2005
Karma: 354
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Nordmende Carmen 59

 · 
Gepostet: 06.08.2007 - 14:25 Uhr  ·  #7
Dass die EABC 80 als Vorstufe verwendet wird, sagt gar nichts, denn das war bei mehr als 90% aller Geräte aus diesen Baujahren so. Insbesondere auch bei allen Nordmende-Geräten der Opernserie aus der 2. Hälfte der 50er (Elektra, Rigoletto, Traviata, Condor, Carmen, Fidelio, Othello), nur beim Tannhäuser mit seiner Gegentakt-Endstufe bin ich mir im Moment nicht sicher.

Wenn Du mir per PN Deine E-Mail-Adresse schickst, schicke ich Dir in den nächsten Tagen den Schaltplan. Du wirst ihn also vermutlich erst nach Deinem Urlaub vorfinden, ich hoffe das ist kein Problem.

Lutz
didi1
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 66
Dabei seit: 07 / 2005
Karma: 0
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Nordmende Carmen 59

 · 
Gepostet: 07.08.2007 - 14:48 Uhr  ·  #8
Danke Lutz,
Schaltplan erhalten, werde aber nach dem Urlaub an das Gerät gehen.
Habe mir die C`s schon mal angesehen,liegen direkt am Lautstärke poti.
Ist Arbeit für einen chirurgen, aber was solls.
Nochmals Danke, melde mich wenn er Läuft
Gruß didi1
didi1
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 66
Dabei seit: 07 / 2005
Karma: 0
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Nordmende Carmen 59

 · 
Gepostet: 21.09.2007 - 10:54 Uhr  ·  #9
Hallo Lutz und Bernhard,

danke für eure hilfe, habe mich nach dem Urlaub mal drann gesetzt
und alle C´s besorgt und getauscht.
Kiste läuft,und hat einen angenehmen Klang.

Vielen Dank nochmals für eure Hilfe!!

Gruß didi1
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3744
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1507
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Nordmende Carmen 59

 · 
Gepostet: 21.09.2007 - 15:07 Uhr  ·  #10
Hallo didi!

Gratulation!

Und danke für die Rückmeldung!
Viel Spaß noch mit dem Gerät!

Gruß
Bernhard
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Nordmende, Carmen