Das Elektronik-Portal
 

Panasonic Mikrowelle NR.2 (vieleicht weiß ja hier einer was)

funkenstrecke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: eifler bauer oder kölner bauer
Beiträge: 15
Dabei seit: 11 / 2006
Karma: 0
Betreff:

Panasonic Mikrowelle NR.2 (vieleicht weiß ja hier einer was)

 · 
Gepostet: 17.01.2007 - 19:24 Uhr  ·  #1
Hersteller: Panasonic
Typenbezeichnung: keine angabe
Chassi: keine angabe

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Grundwissen mit Reparaturerfahrung bei TV / HIFI / Video ...

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
tach jungs

es könnte sein das dieser beitrag einigen von euch bekannt vorkommt....ich versuche es nun schon das 2te mal da man mir im "reparatur haushaltsgeräte" theard nicht helfen konnte/wollte!
(der beitrag wurde zuguterletzt gesperrt,vielen dank an die op´s)

doch nun zum wesentlichen:

ich hab von einem meiner freunde die dankbare aufgabe bekommen, seine defekte mikrowelle zu reparieren da er eine alte braucht um sie mit auf diverse concerte mitzuschleppen^^


dementsprechen sei vorab nur soviel gesagt:


ich bin UNKONVENTIONELLEN lösungen nicht abgeneigt!!
(meinetwegen können wir die steuereinheit rausreißen und einen kippschalter einbauen und das ist kein scherz)


zur fehlerbeschreibung:

als ich die mikrowelle aufschraubte sah ich zunächst keinerlei probleme,auch benötigte ich etwas zeit um den ungefähren aufbau einer MW zu verstehen da ich bisher nur an fernsehern bastelte^^

an der MW funktioniert eigentlich noch alles dasheißt die steuereinheit liefert logische ergebnisse und die netzteile funktionieren dementsprechend auch noch (zu 99% sicher
auch der eingebaute grill als auch die beleuchtung gehen ordnungsgemäß in betrieb.

doch die MW heizt nichts mehr auf!

nun habe ich an dem "MICOWELLEN-GENERATOR" (keine ahnung wie ich das sonst nennen soll) spannung versucht zu messen. es kam keine an!!!!


aus diesem grund denke ich das die eigentliche microwelle noch funktioniert.

ich habe mir überlegt die steuereinheit zu überbrücken und einfach direkt eine spannung irgendwo im gerät abzunehmen und mitels einem schalter einfach so in den "MICOWELLEN-GENERATOR" einzuspeisen.

doch woher soll ich wissen wie groß diese spannung und dieser strom sein müssen, schleißlich gibt es ja auch verschiedene leistungsstufen(ihr wisst was ich meine......200watt.......300watt usw)

ich füge noch ein paar pics hinzu dann werdet ihr besser verstehen was ich meine!

also , ich bin dankbar für jede, auch sei sie noch so verrückt, idee von euch.

vielen dank im vorraus



[img]]
[img]]
[img]]
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3784
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1509
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Panasonic Mikrowelle NR.2 (vieleicht weiß ja hier einer was)

 · 
Gepostet: 17.01.2007 - 20:09 Uhr  ·  #2
der mikrowellengenerator heißt magnetron.
das ist eine röhre. sie benötigt eine heizspannung und eine anodenspannung.
beides wird normalerweise durch einen großen netztrafo gewonnen.
die heizspannung ist niedrig. weiß keine genau zahl, aber so ca. 6V.
die anodenspannung ist hoch. mehrere kilvolt.
sie wird meist durch einweggleichrichtung von einer sekundärspannung des trafos gewonnen. es gibt auch einen glättungskondensator.
du solltest als erstes schaun, ob es so einen trafo gibt, und ob der primärseitig spannung (230V) bekommt.

die verschiedenen leistungsstufen werden durch PWM gewonnen.
wenn das magnetron z.b. 600W mikrowellenleistung hat, dann wird die 300W stufe so erzeugt: netztrafo 10s an 230V gelegt, 10s abgeschaltet, usw.

hilft dir das?

Gruß
Bernhard
Bertl100
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 3784
Dabei seit: 05 / 2005
Karma: 1509
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Panasonic Mikrowelle NR.2 (vieleicht weiß ja hier einer was)

 · 
Gepostet: 17.01.2007 - 20:15 Uhr  ·  #3
PS: das ding mit dem aufkleber könnte der trafo sein.

PPS: mikrowellenstrahlung ist lebensgefährlich!!
daher: keine abdeckungen, abschirmungen etc. abnehmen und einschalten!
die bei den abschirmungen eingelegten dichtungen gegen strahlung sind oft nur für einmalgebrauch! also lieber erst mal nichts weiter zerlegen!

außerdem: betrieb der mikrowelle ohne "last" (also wasser) im garraum kann das magnetron schädigen.
also nur kurz ohne last einschalten.

Gruß
Bernhard
funkenstrecke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: eifler bauer oder kölner bauer
Beiträge: 15
Dabei seit: 11 / 2006
Karma: 0
Betreff:

Re: Panasonic Mikrowelle NR.2 (vieleicht weiß ja hier einer was)

 · 
Gepostet: 18.01.2007 - 15:02 Uhr  ·  #4
na super.....werd mir das mal genauer anschauen und mich dann mal wieder melden.....vielen dank für deine hilfreichen tips.......



die ersten die ich hier bekommen habe :)
funkenstrecke
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: eifler bauer oder kölner bauer
Beiträge: 15
Dabei seit: 11 / 2006
Karma: 0
Betreff:

Re: Panasonic Mikrowelle NR.2 (vieleicht weiß ja hier einer was)

 · 
Gepostet: 18.01.2007 - 15:14 Uhr  ·  #5
achso.......hab mir deinen post nocheinmal genau duchgelesen.....das heißt also ich kann nicht durch spannungs regulierung die heizleistung verändern.....sondern nur durch trennen und verbinden zu ein und der selben spannungsquelle in gewissen intervallen die der heizleistung entsprechend antiproportional sind.........das macht meine idee mit dem kippschalter wohl zunichte......apropos habe ich den glättungs kondensator wohl gefunden und mit dem rest hattest du auch recht---
werd mal erneut alles durchmessen,sieht ganz so aus als wärest du der einzige der ahnung von MW hat........nochmals danke
focus12
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 31
Dabei seit: 09 / 2006
Karma: 0
Betreff:

Re: Panasonic Mikrowelle NR.2 (vieleicht weiß ja hier einer was)

 · 
Gepostet: 19.01.2007 - 03:57 Uhr  ·  #6
@ Bertl 100
Könnte und möchte hier Tips für Medientechnik preisgeben.
Aber was Du hier im Forum für Rep.-Tips abgibst, ist schon enorm.

ein Danke für Deine rege Beteiligung.

Gruß Günter
ffuchs
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: zuhause
Beiträge: 1
Dabei seit: 02 / 2007
Karma: 0
Betreff:

probier mal

 · 
Gepostet: 03.02.2007 - 19:40 Uhr  ·  #7
Ziehe die Stecker vom Trafo (hier schon keine Spannung!!!!) ab und lege dort 230 Volt an.
Deine Microwelle wird sofort mit voller Leistung loslegen. Vorher stelle ein Gefäß mit Wasser in das Gerät und schließe die Türe. Achtung! das Gerät schaltet beim öffnen der Türe nicht mehr automatisch ab. Bitte nicht zum aufwärmen von Händen oder Füßen benutzen da Microwellenenergie gesundheitsschädlich ist.
Übrigens hätte ich Interesse an dem Magneton, das ist das teil mit dem Aufkleber,nicht der schwere Eisenklotz.
mfG F.Fuchs
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Panasonic, Mikrowelle, NR2, vieleicht, weiß