Das Elektronik-Portal
 

Philips 25GR9760 22B der BU508AF stirbt immer wieder

Andreas Boldt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Lörrach
Beiträge: 5
Dabei seit: 04 / 2004
Karma: 0
Betreff:

Philips 25GR9760 22B der BU508AF stirbt immer wieder

 · 
Gepostet: 30.04.2004 - 18:42 Uhr  ·  #1
Hallo, ich brauche Eure Hilfe! In meinen Philips 25GR9760 22B stirbt jetzt schon das dritte Mal der BU508AF.

Zur Vorgeschichte: Vor etwa einem halben Jahr mußte der Zeilentrafo (5545) ausgetauscht werden. Der Original-Trafo ist nicht mehr lieferbar gewesen, deshalb wurde von HR DIEMEN der HR 1P 6213 eingebaut. Danach funktionierte das Gerät wieder einwandfrei. Jetzt, also ein halbes Jahr nach Austausch des Zeilentrafos hatte ich das Problem, dass der BU508AF einen Masseschluß machte und beim Austausch stellte ich fest, dass der C2545 (1,2 nF, 2kV) einen Riss hatte. Ich ersetzte die beiden Bauteile, habe die Spannungen um den Zeilentrafo verglichen, alles wieder einwandfrei. Das Gerät funktionierte daraufhin etwa eine Stunde, dann viel es wieder aus. Der BU508AF hatte nun schon wieder einen Masseschluß! Da ich jetzt nicht mehr weiter wusste, lötete ich die Lötstellen der Bauteile um die Zeilenendstufe herum nach und ersetzte den BU508AF wieder. Gleich nach dem Einschalten ging jetzt der BU508AF kaputt und knüppelte mir die Versorgungsspannung (+148V) des Zeilentrafos nieder.

Einzige Hoffnung wäre jetzt noch, ob es sein könnte, dass dieser Zeilentrafo für das Chassis G110-SVHS+BI (3111257 15542) nicht 100%ig passt? Sollte es vielleicht der HR6484 sein?

Vielleicht kann mir jemand von Euch weiterhelfen ?
Andreas Boldt
TFToto
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 53
Dabei seit: 04 / 2004
Karma: 0
Betreff:

Re: Philips 25GR9760 22B der BU508AF stirbt immer wieder

 · 
Gepostet: 02.05.2004 - 22:14 Uhr  ·  #2
Mahlzeit

Es gibt leider keinen originalen Trafo von Philips mehr. Ich würde mir erst mal das Ansteuersignal für den Endstufentransistor anschauen. Also Betreib ohne Zeilenendestufe (100W Lampe). Es muss ein sauberer Rechteck sein. Des weiteren den Zeilenrückschlagimplus prüfen. Sofern das Gerät einige Minuten läuft.

Alternativ kann man statt 150V auch nur z.B. 16 V als betriebsspannung verwenden. Es wird zwar keine Hochspannung aufgebauen, aber man kann sich mal einige Signal anschauen. Vieleicht fällt einen dabei schon was auf.

Das es am Zeilentrafo liegt, könnte ich mir ehr nicht vorstellen. Warum sollte er dann ein halbes Jahr lang laufen? Es sei denn er ist kaputt. Aber vom Typ her müsste es ja passen.

Auf jedenfall alle Kondensatoren im Kollektorkreis der Zeilenendstufe prüfen.

Viel Erfolg

Gruß TF



http://www.digital-info.info
Andreas Boldt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Lörrach
Beiträge: 5
Dabei seit: 04 / 2004
Karma: 0
Betreff:

Re: Philips 25GR9760 22B der BU508AF stirbt immer wieder

 · 
Gepostet: 15.05.2004 - 18:59 Uhr  ·  #3
Hallo,

jetzt funktioniert er wieder! Habe heute die Ersatzteile geliefert bekommen. Nachdem ich wie oben geschrieben, den 1n2/2kV (2545) schon ersetzte, habe ich wie du mir beschrieben hast alle Kondensatoren im Kollektorkreis geprüft. Nach näherer Betrachtung sah ich dann, dass das Gehäuse des 8n2/2kV Kondensators (2546) etwas aufgebläht war und der 22nF/400V Kondensator (2547) einen Riss im Gehäuse hatte. Ich wechselte noch vorsorglich die Kondensatoren 2549 und 2550. Den 0,47u/160V Elko (2551) habe ich mit der LC-Brücke überprüft und der hatte nur mehr eine Kapazität von 300pF ? also auch noch erneuert. Ja, und was soll ich euch noch sagen ? das Teil läuft schon seit gut 5 Stunden ohne Probleme. Kleiner Schönheitsfehler: Nachdem ich jetzt zur vierten Mal den BU508AF erneuert habe, hat sich auf der Leiterplatte das Lötäuge für die Basis gehoben. Schaun wir mal wie lange er funktioniert bis zum nächsten Ausfall.

Auf jeden Fall vielen Dank
Andreas
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Philips, 25GR9760, 22B, BU508AF, stirbt