Das Elektronik-Portal
 

Sehr seltener Monitor von MERMAID Kein Bild!

mikeschuck
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Sontheim
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 0
Betreff:

Sehr seltener Monitor von MERMAID Kein Bild!

 · 
Gepostet: 12.03.2007 - 08:55 Uhr  ·  #1
Hersteller: MERMAID
Typenbezeichnung: Ventura 170
Chassi:

Vorhandene Messgeräte: Digital oder Analogvoltmeter
Schaltplan vorhanden: Nein
Dein Wissensstand: Grundwissen (Hobby Elektroniker P=U*I sollte ein Begriff sein)

Fehlerbeschreibung und Nachricht:
Hi Leute,
hab folgendes Problem:
Ich habe einen TFT-Monitor ohne Netzteil gekauft, in der Hoffnung, das ich einfach ein Netzteil dranhängen kann und er dann läuft. Leider tut er das nicht und er schaltet nicht ein, obwohl ich ein Netzteil mit der erforderlichen Spannung und ausreichender Leistung drangehängt habe und ihn an die Grafikkarte angesteckt hab.
Der Montitor wird vom PC aber richtig als Mermaid Ventura 170 erkannt. Strom liegt an der Platine an, er schaltet aber nicht ein, also auch nicht so, dass nur die Hintergrundbeleuchtung nicht leuchtet sonder überhaupt nicht.

Da das Ding so selten ist und kaum verbreitet hab ich auch keinen Stromlaufplan. Aber ich könnte Bilder des Innenlebens machen, wenn das weiterhilft.
Von Bauteilen hab ich kaum Ahnung, vielleicht gibt es ja jemand der den Monitor kennt und mir weiterhelfen kann, oder gibts da einen Standartfehler, der auf viele Monitore zutriff, die nicht angehen?

Wäre sehr für eure Hilfe Dankbar
mikeschuck
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Sontheim
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 0
Betreff:

Neue Erkenntnisse

 · 
Gepostet: 03.04.2007 - 09:09 Uhr  ·  #2
Hi Leute, also anscheinend kennt sich keiner so richtig damit aus oder keiner hat Lust hier zu schreiben.
Ich habe da mal weiter geforscht, mit folgenden Erkenntnissen:
- Die Monitore werden meißtens mit einer Grafikkarte zusammen verkauft. Die antwort eines Verkäufers: Der Monitor funktioniert nur mit der mitgelieferten Grafikkarte oder muss umgebaut werden.

Bei Mermaid hab ich das gefunden: http://mermaid.victorsoft.dk/images/fil ... ermaid.pdf

Aber auch das:
http://mermaid.victorsoft.dk/images/fil ... n%20xp.pdf

Hier die Support Seite:
http://www.mermaid.dk/

Also mir ist klar, dass ich ne analoge Grafikkarte brauche, hab ich auch, erstmal am Laptop (Der bringt die geforderte Auflösung aber nicht von 1280x1024) und am PC (Eine ATI X1600 von Sapphire mit DVI und ANALOG ausgang). Die Auflösung ist richtig eingestellt und auch die Frequenz, also warum geht der Monitor nicht an?
Müsste der Monitor nicht schon beim booten angehen??

Ich werde heute Abend mal Mermaid in Dänemark anrufen und fragen und wenn mir dort oder hier keiner helfen kann muss ich den Monitor wohl verschrotten ;-)
mikeschuck
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Sontheim
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 0
Betreff:

Re: Sehr seltener Monitor von MERMAID Kein Bild!

 · 
Gepostet: 03.04.2007 - 11:34 Uhr  ·  #3
Servus,
also es ist anscheinend nur eine ganz normale analoge Grafikkarte von Nöten.
Ich habe noch einen alten PC mit einer rein Analogen Karte bei der ich die geforderten Einstellungen eingeben kann und teste das dann mal. Ich werde dann wieder berichten
rostefix
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 103
Dabei seit: 10 / 2006
Karma: 0
Betreff:

Re: Sehr seltener Monitor von MERMAID Kein Bild!

 · 
Gepostet: 07.04.2007 - 21:46 Uhr  ·  #4
Hi.

Meiner meinung nach ein ganz normaler VGA- Monitor, laut Daten von http://www.ciao.de/Mermaid_Ventura_170AT__1232447

Geht er nicht beim Anschluss an eine VGA-Karte, ist er wohl defekt.

Hat das Ding eine Status-LED? Normal ändert sich die Farbe der Status-LED, wenn der Monitor ein Signal bekommt. Vielleicht Kabel kaputt?

Eine spez. Graka brauchst du nicht, die brauchen nur alte Digital-TFTs von Siemens oä, aber die haben keinen normalen VGA-Stecker.

Gruss Bastian
Zoli1972
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 04 / 2007
Karma: 0
Betreff:

Re: Sehr seltener Monitor von MERMAID Kein Bild!

 · 
Gepostet: 07.04.2007 - 21:59 Uhr  ·  #5
Hi, Kollege!

Ich habe den selben Monitor heute am Flohmarkt erstanden. Der gute Mann aus einem "osmanischen Land" hatte "mal wieder" kein Netzteil dabei. Ich glaube, die Leute fressen die Dinger *lol*.

Wie auch immer. Zuerst hätte ich nicht gedacht, daß ich überhaupt jemals rausbekomme, was das für ein Teil ist. Mein Verdacht war, es sei ein AG Neovo oder so. So einen habe ich nämlich schon mal bei meiner Schwester im Büro stehen sehen. Jedoch steht auf denen vorne das Logo auf dem Glas.
Als ich dann das Gerät zerlegen wollte, um wenigstens zu schauen, was es denn ungefähr für eine Netzteil-Spannung braucht, und vor Allem mit welcher Polung, kam die große Überraschung. Hinter der abziehbaren Rückabdeckung für den Fuß-Ständer fand ich das Typenschild. Es sagt leider nur dürftiges aus. Nur der Hersteller "Mermaid Ventura" steht drauf. Anschließend bin ich auf dieses Thema gestoßen. Ich vermute von der Größe her, ist mein Monitor ein 17er oder 18.1-er, wie Deiner.

Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen, dann brauche ich es nicht weiter zerlegen. Welche Spannung/Polung/Stomstärke braucht das Gerät? Mich würde auch eventuell interessieren, woher Du eventuell die Infos über die Betriebsspannung bekommen hast? Nur um zu verifizieren, wie vertrauenswürdig die Quelle sein kann. Wenn es der Hersteller war, dann auf jeden Fall 100%. ;-)

Jedenfalls Daß ein Monitor nur mit einer bestimmten Grafikkarte laufen kann, bezweifele ich. Jedenfalls höre ich das zum ersten Mal. Die meisten moderneren Grafikkarten können jedenfalls auch die 1280*1024-er Auflösung. Somit wäre es denke ich kein Problem, mit einem halbwegs aktuellen PC das Teil - falls technisch in Ordnung - zum Laufen zu bekommen.

Ansonsten - nur mit Grundkenntnissen und nur mit einem Multimeter bewaffnet - wirst Du wenig ausrichten können, erst recht, wenn Dir der Schaltplan fehlt. Um Signale messen zu können, und hier geht es um Signale im Megahertz-Bereich, brauchst Du ein gutes Oszilloskop, mit einem Tastkopf, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Möglicherweise sogar eins mit Speicher. Das geht dann extrem ins Geld.

Wenn Du jedoch, so wie ich, die Möglichkeit hast, das Teil in einem Land, wo es billiger ist, in Reparatur zu geben, empfehle ich Dir das zu tun.

In diesem Sinne...
Vielen Dank im Voraus für die Infos

Zoli
Zoli1972
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 04 / 2007
Karma: 0
Betreff:

Re: Sehr seltener Monitor von MERMAID Kein Bild!

 · 
Gepostet: 07.04.2007 - 22:13 Uhr  ·  #6
OK, noch ein kleines Edit:

Ich habe gerade die Betriebsanleitung von der Homepage des Herstellers geladen (bin auch ganz schön blöd, hätte gleich da schauen können *grummel*)

Jetzt weiß ich Spannung und Stromstärke: 10-15Volt, Max. 2.3Apmére.

Aber welche Polung? Ist Plus innen oder außen?

Grüße

Zoli
igor.gm
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Ulm-Memmingen-Biberach
Beiträge: 178
Dabei seit: 02 / 2004
Karma: 0
Betreff:

Re: Sehr seltener Monitor von MERMAID Kein Bild!

 · 
Gepostet: 08.04.2007 - 00:58 Uhr  ·  #7
Einfach messen. Minus IMMER auf GND sitzt.
Zoli1972
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 04 / 2007
Karma: 0
Betreff:

Re: Sehr seltener Monitor von MERMAID Kein Bild!

 · 
Gepostet: 08.04.2007 - 01:13 Uhr  ·  #8
Also, habe nun ein wenig gemessen, und herausgefunden, wo Plus hingehört. In die Mitte. Das Gerät läuft jetzt, habe es an meinem PC, genauer gesagt an einer ATI All In Wonder 128 Pro hängen. Auflösung steht zur Zeit auf 1152x864. Ich mußte einiges an Farbeinstellungen korrigieren, bevor der Monitor ein brauchbares Bild lieferte, aber jetzt läuft er schon seit mehreren Stunden tadellos.

@mikeschuck Ich hoffe, Du hast auch soviel Glück mit Deinem Monitor.

Viel Spaß noch

Zoli
mikeschuck
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Sontheim
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2007
Karma: 0
Betreff:

Re: Sehr seltener Monitor von MERMAID Kein Bild!

 · 
Gepostet: 12.04.2007 - 08:35 Uhr  ·  #9
Ich hatte leider kein Glück. Ich hab beide Polungen ausprobiert. Zum testen hab ich das Netzteil meines Belinea TFT - Monitors angeschlossen. Das Liefert die nötige Spannung und auch die nötige Power. Normalerweise müsste er doch auch ohne das man ihn an den PC anschließt wenigstens angehen? Also "Kein Signal" anzeigen oder so??
Ich werde auf jeden fall noch eines versuchen:
ich habe einen alten 350MHZ PC bei meinen Eltern mit analoger Grafikkarte, die ich auch die Auflösung einstelle, die verlangt ist und werde das Ding da mal anschließen und probieren. Wenn das nicht klappt verkauf ich ihn in Ebay. Link folgt dann.
Zoli1972
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 4
Dabei seit: 04 / 2007
Karma: 0
Betreff:

Re: Sehr seltener Monitor von MERMAID Kein Bild!

 · 
Gepostet: 14.04.2007 - 08:50 Uhr  ·  #10
Hi, mikeschuck.

Schade, das es bei Dir nicht geht.

Dein Monitor müßte sofort anspringen, und das Bild des angeschlossenen PCs oder "no signal" und "check cable" zeigen. Teste nochmal mit einem anderen Netzteil, das 12 Volt innen plus und 2,3Ampére kann. Wenn es dann nicht geht, ist Dein Monitor wohl hin.

Wenn da schon jemand ein Netzteil mit falscher Polung angeschlossen hat, könnte zumindest der Spannungsregler für die Versorgungsspannung im Monitor schaden genommen haben. Das ist ein Bauteil, das optisch einem Transistor ähnelt. Meistens sieht man auch, daß der abgeraucht ist. Das Teil hat dann ein Loch mit Brandfleck, oder eine "beule" an seinem Gehäuse. Wenn Du noch Lust hast, an dem Gerät ein wenig zu basteln, kannst ja noch mit einer guten Lupe schauen, ob Du so etwas entdeckst. Normalerweise sind diese TFTs aber sehr robust, und gehen nicht so einfach kaputt. Außer eben man verpolt die Versorgungsspannung, oder legt viel zuviel davon an.

Wie ich inzwischen herausgefunden habe, kann dieser Monitor alle Auflösungen, welche genau, habe ich unten nochmal dargestellt. Nur mit denen vom DOS scheint er Probleme zu haben, da kommt nur ein blaues Bild ohne Schrift, oder "no signal". Um das beste Bild zu bekommen, stelle Deinen PC auf 60 Hz Bildwiederholrate ein. Bei höheren Raten wird die Bildschärfe verringert, und es gibt ein wenig sowas wie "Geisterbilder". Außerdem scheint auch der Kontrast darunter zu leiden.

Meiner läuft jetzt mit 1280x1024 bei 16Bit Farbtiefe und 60Hz Bildwiederholrate. Aber der Monitor kann laut meinen Tests auch folgende andere Auflösungen:

alle von
640x480
bis 1280x1024, außer die Auflösung vom DOS-Bild (oder BIOS-Bild), ich glaube, das sind irgendwie 728x irgendwas.

Mein Monitor hat im Übrigen Probleme mit der Farbdarstellung, und mit der Darstellung sehr heller (weißer) Oberflächen (z.B. Himmel mit Wolken), die dann einen grellen Türkis-schimmer erhalten. Meistens hat jedoch alles andere einen leichten Grün-braun-stich. Daher habe ich die Grundfarbe blau statt auf 50% auf 54% aufgedreht. Beim Fernsehen, oder beim Anschauen von Videos im Allgemeinen, sind auch hin und wieder die Farben sehr überdreht, wofür ich noch keine Lösung gefunden habe. Merkwürdigerweise ist das Bild etwas besser geworden, Seitdem ich die Helligkeit etwas mehr aufgedreht habe.

Kann sein, daß eben wegen dieser Farbproblemen beim Hersteller der Monitor nur mit dieser speziellen Grafikkarte erhältlich ist. Könnte ja sein daß die Grafikkarte so auf den Monitor abgestimmt wurde, daß diese Farbfehler korrigiert werden können.

So, ich wollte eigentlich nur eine kurze Antwort abgeben, aber es ist doch ein Roman geworden. Ich bitte um "nachsicht" ;-)

Zoli
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Sehr, seltener, Monitor, MERMAID, Kein, Bild