Das Elektronik-Portal
 

Sternradio RFT Juwel 2 Restaurationsbericht Juwel 2

c4mobil
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 46
Dabei seit: 03 / 2013
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Sternradio RFT Juwel 2 Restaurationsbericht Juwel 2

 · 
Gepostet: 09.05.2013 - 16:11 Uhr  ·  #1
Hersteller: Sternradio RFT

Typenbezeichnung: Juwel 2

kurze Fehlerbeschreibung (2-3 Worte): Restaurationsbericht Juwel 2

Meine Messgeräte::
Analog/Digital Voltmeter
Oszilloskop

Schaltbild vorhanden?:
Ja, als PDF


Hallo Freunde,

nach meinem SABA Lindau und dem Sternradio Oberon steht nun mein neuer Patient an,
ein Stern Juwel 2. Der Anfahrtsweg von 35 km hat sich gelohnt, ich war begeistert, der optische Zustand ist fast ladenneu. Ein paar leichte Kratzer im Hochglanzlack, die werden später mit wenig Aufwand verschwinden. Jetzt das Innenleben, nach 55 Jahren das 1. Mal die Rückwand entfernen. Eine Zentimeter Dicke Staubschicht bedeckt alles, Spinnenweben soweit das Auge reicht, ABER KEIN ROST, ein Glück.
Erstmal vorsichtig mit Druckluft aus dem Komressor das Grobe alles runter, dann mit Druckluftspräy die Feinheiten.
Der Vorbesitzer hat es bis zuletzt in Betrieb gehabt, also ich totesmutig den Stecker rein und nach ein paar Sekunden ein starkes Brummen und ein erster Sender gefunden. Die 2 Sufitten der Skalenbeleuchtung sind durchgebrannt, die Fächerröhre EM 80 ist fast nicht zu erkennen. Sie ist verbraucht. Trotzdem ein Klang, den ich bisher noch nicht erlebt hab.
Schnell den Stecker wieder raus, Chassie ausgebaut und teilweise zerlegt.
Im Verdacht für das starke Brummen hab ich einen Becherelko, aus dem schon offensichtlich das Innenleben rausquillt. Ich werd alle 3 Becher tauschen.
Ebenso stehen alle Teeris und Papierwickel auf dem Einkaufszettel, eine 6e1p als Ersatz für die EM 80 und die nicht mehr zu beschaffenden 7 Volt Sofitten tausche ich gegen Schraubbirnchen.

Eine Frage noch. Ich hab gehört, man soll unheimlich aufpassen mit den Walzenkontakten und Kontaktspräy. Hat da jemand Erfahrungen wie ich die Kontakte am besten sauber bekomm. Ich hab gelesen, mit einem dünnen Papierstreifen, getränkt in Kontaktspräy soll am besten gehen.

Gruß, David
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: von unten.JPG ( 496.54 KB )
Titel:
Information:
Dateiname: Mein_Juwel 2.JPG ( 578.06 KB )
Titel:
Information:
Dateiname: Rückwand_ab.JPG ( 627.4 KB )
Titel:
Information:
Dateiname: Becherelko.jpg ( 358.87 KB )
Titel:
Information:
Dateiname: Walzenkontakte.JPG ( 390.8 KB )
Titel:
Information:
röhrenradiofreak
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2342
Dabei seit: 03 / 2005
Karma: 354
Wissensstand: keine Angabe
Betreff:

Re: Sternradio RFT Juwel 2 Restaurationsbericht Juwel 2

 · 
Gepostet: 10.05.2013 - 11:46 Uhr  ·  #2
Meinst Du mit Walzenkontakten die Schaltkontakte der Tastatur?

Generell sollte man Kontaktspray und andere chemische Mittel sparsam und mit Bedacht anwenden. Denn Pertinaxteile, von denen es in alten Radios viele gibt, saugen sich damit voll und verlieren dann teilweise ihre isolierenden Eigenschaften. Es kommt dann zu Kriechstömen. Wenn das verwendete Mittel nicht rückstandsfrei verdunstet, hilft dann auch eine Wartezeit bis zum Einschalten nicht.

Besser ist eine mechanische Reinigung der Kontakte z.B. mittels Glasfaserpinsel. Meist kommt man an die Kontakte aber nicht dran.

Die Methode mit einem Pappstreifen hatte ich im Dampfradioforum mehrfach beschrieben. Ich verwende allerdings kein Kontaktspray, weil dieses nicht rückstandsfrei verdunstet, sondern Tuner- oder Videospray.

Lutz
c4mobil
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 46
Dabei seit: 03 / 2013
Karma: 0
Wissensstand: Bastler mit Reparaturerfahrung
Betreff:

Re: Sternradio RFT Juwel 2 Restaurationsbericht Juwel 2

 · 
Gepostet: 10.05.2013 - 17:03 Uhr  ·  #3
Danke Lutz,

Ja, ich hab die Tastaturwalzen gemeint.

Zuerst hab ich die Klangregister-Tastatur gereinigt. Das ging sehr gut.
Klangregister-Tastatur zerlegt, die Schieber raus, mit Glasfaserpinsel sauber gemacht.
Die Gegenstücke dann mit Wattestäbchen eingetunkt in Kontakt 60 und mit Kontakt WL hinterher, fertig.

Jetzt eben diese Walzen. Gut rankommen ist etwas übertrieben finde ich. Zumindest sitzt der große Drehko genau darüber. Und ich hab keine Lust den auszubauen. Ein Alptraum wenn das Seil reißt oder sich abwickelt. Also lass ich ihn drin und versuch die Kontakte mit der Pappstreifenmethode zu reinigen.

Gruß, David
computermozart
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 54
Dabei seit: 02 / 2010
Karma: 0
Wissensstand: Radio- und Fernsehtechniker
Betreff:

Re: Sternradio RFT Juwel 2 Restaurationsbericht Juwel 2

 · 
Gepostet: 11.05.2013 - 20:11 Uhr  ·  #4
Glückwunsch David,
optisch hast du da ja ein schönes Stück bekommen.
Gruß
Hans
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tags für dieses Thema

Sternradio, RFT, Juwel, Restaurationsbericht